Grundfläche zeichnen vom Schrägbild eines Tetraeders

Neue Frage »

Maria200 Auf diesen Beitrag antworten »
Grundfläche zeichnen vom Schrägbild eines Tetraeders
Meine Frage:
Hallo,
Ich muss unbedingt wissen wie man die bei einem Schrägbild die Grundfläche eines Tetraeders zeichnet! Danke

Meine Ideen:
ich weiß man muss sonst immer alle Linien die nicht paralell zur Grundlinie sind halbieren und im 45° winkel zeichen aber bei der grundfläche eines tetraeders ist das glaub ich irgendwie anders...
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Hm? Was sollte denn da anders sein? Du musst doch nur ein Schrägbild von einem gleichseitigen Dreieck zeichnen, da musst du eigentlich nur die Höhe halbieren und dann verbinden.
 
 
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Es gibt mehrere Arten, etwas perspektivisch zu konstruieren.
Eine sehr gebräuchliche Weise ist die Isometrie, bei der unter 30°/60° dargestellt wird.

Die Methode, die du angeführt hast, kenne ich auch.
Aber es heißt darin, dass alle Linien, die unter einem Winkel von 90° nach hinten verlaufen, halb so lang und unter einem Winkel con 45° gezeichnet werden.

Was oft ausschlaggebend für eine gute Ansicht ist, ist deren Ansichtspunkt.
Ich habe die beide Versionen nebeneinander gezeichnet.
Entscheide selbst, welche du nutzen willst.
http://de.wikipedia.org/wiki/Isometrische_Darstellung#Isometrische_Projektion


Du kannst dir Draftboard aus dem Internet holen und damit in 3D und Perspektiven zeichnen.
Links:
Da der Tetraeder aus 60°-Winkeln besteht, habe ich die linke Grundseite,die nach hinten verläuft, unter 30° und halb so lang gezeichnet. Dann erst die rechte mit dem Endpunkt der linken verbunden.

@Kääsee:
Die Höhen bleiben wie im Original.


LGR
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Rechenschieber
@Kääsee:
Die Höhen bleiben wie im Original.

. . . was die Höhe des Tetraeders angeht.
Die Höhe der Grundfläche wird wie gesagt verkürzt und angewinkelt.
Entsprechend muss auch der Einsetzpunkt der Körperhöhe konstruiert werden.

Zumindest habe ich es so in Erinnerung.

[attach]14275[/attach]
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, das meinte ich ja^^
Es ging doch nur um das Schrägbild der Grundfläche, oder?
TheBoss97 Auf diesen Beitrag antworten »

@ Rechenschieber: Versteh ich deine 2. Zeichnung richtig? Da hast du doch einfach ein gleichseitiges Dreieck verwendet, ohne das ganze noch irgendwie zu verzerren etc. oder?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

@Kääsee
Genau, Dein Vorschlag ist eh in Ordnung.

Ich wollte nur die Methode illustrieren, die maria200 meint und wie ich sie kenne.
In den Bildern von Rechenschieber finde ich sie nämlich nicht.
TheBoss97 Auf diesen Beitrag antworten »

Hab mir gerade die 2. Zeichnung von Rechenschieber nochmal genauer angeschaut und versteh sie nicht... Kann sie mir bitte jmd. erklären?
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Die zweite Zeichnung ist die isometrische Darstellung, die sich mit dem Programm "Draftboard" oder Auto_CAD ergibt.

Genau bei einem gleichseitigen Dreieck wirkt die Isometrie so.

Die Technik dazu lässt sich mit einem 30°/60°-Raster erlernen.
LGR
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »