Problem mit Casio FX 2.0

Neue Frage »

LarsEUM Auf diesen Beitrag antworten »
Problem mit Casio FX 2.0
Meine Frage:
Ich versuche verzweifelt die folgende Funktion zu integrieren. Der Rechner sagt mir, das wäre 0, ist es ja aber nicht wirklich.

Also die Formel:




Meine Ideen:
Ich habe alles ausprobiert. HAbe im CAS das ganze Symbolisch gerechnet und im RUN mAT Menü numerisch. Im RUN MAT Menü erscheint ein MA Error und im CAS Menü muss man den Befehl solve ausführen, bevor er überhaupt was ausspuckt. Ich schätze, der Rechner denkt ich würde mit x durch 0 teilen, was die TR Lösung =0 erklären würde. Wie kann man eine solche Formel mit dem Rechner berechnen?
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Ein MA error ist ein Fehler etwa wie Wurzelziehen aus einer negativen Zahl. Division durch 0 ergibt meistens ein E.
Kann natürlich von Rechner zu R. unterschiedlich sein, aber bei Casio kenn ich es nicht anders.

Hat vielleicht noch jemand mein Ergebnis?
2,3808529

LGR
 
 
Vinyl Auf diesen Beitrag antworten »

Wie kommst du auf dein Ergebnis?
Ich habe 2,5999 heraus!
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab die Funktion einfach in WIMS (online) eingegeben und die Grenzen angegeben...
Ist allerdings nur in English, bzw. französisch.

Nehme dieses Programm immer zum Überprüfen. Unglaublich leistungsstark.


LGR
LarsEUM Auf diesen Beitrag antworten »

moin zusammen,
erstmal vielen Dank für rege Antworten... es geht mir allerdings weniger um das Ergebnis im Speziellen als um die Tasache, dass ich solche Aufgaben auch in der Klausur werde lösen müssen und ich dies gerne mit dem Taschenrechner können würde!

Kann mir also jemand sagen ob es eventuell an einer Einstellung meines Rechners lieg o.ä.?
Vielen Dank!
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Genau das kannst du doch überprüfen, wenn das (richtige) Ergebnis vorliegt!

Woher sollen wir wissen, ob du nicht bei der Eingabe einen Fehler (immer an der selben Stelle) machst, weil man es aus Gewohnheit tut...

Wenn man einen ("komplizierten") Rechner besitzt, sollte die Betriebsanleitung für die Reihenfolge und das Format der Eingaben bekannt sein.
Man muss sich halt damit beschäftigen.
Man kann auch Aufgaben (Terme) in Teilergebnisse splitten, um zu sehen, wo der Fehler auftritt.

Alles klar,jetzt?

Was bekommen denn deine Kommilitonen heraus?

LGR
LarsEUM Auf diesen Beitrag antworten »

Das Problem liegt darin, dass ich immer eine Fehlermeldung bekomme, und ich habe die Funktion bereits auf eine simple Funktion gleicher Art heruntergebrochen. Das problem erscheint immer, wenn maqn versucht ein Integral über eine Funktion von etwas durch Wurzel X zu berechnen.

MEine Frage war lediglich dahingehend, ob das einfach nicht möglich ist mit dem Rechner, oder ob es da Wege gibt.
Ich habe an dem Problem schon >Stundenweise gesessen und die Anleitung gewälzt.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »