Satzgruppe des Pythagoras

Neue Frage »

Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »
Satzgruppe des Pythagoras
Meine Frage:
Hallo,

am Donnerstag schreiben Wir eine Klassenarbeit zum Thema "Satz des Pythagoras". Der Höhen bzw. Kathehtensatz kommt darin anscheinend nicht vor.

Unser Lehrer hat uns zum üben die Klassenarbeit der parralelklasse kopiert, leider ohne lösungen.

Deshalb dachte ich, das wir die Aufgaben irgendwie lösen könnten.

Die Klassenarbeit ist sehr wichtig, da ich unbedingt eine 2 brauche um noch auf eine 4 im Zeugniss zu kommen.... so bei meinen Ideen habe ich mal versucht mit hilfe von verschiedenen erklärungen im internet die aufgaben zu lösen...

Meine Ideen:
Aufgabe 1:

Es sind hier ja 3 rechtwinklige Dreiecke, einmal das mit c,q und n , das mit b,p,a und das ganze, oder? ich versuche mal die gleichungen aufzustellen:

1. (c,q,n) c²+n²=q²
2. (b,p,a) a²+b²=p²
3. (das ganze) c²+a²=b²

bei den restlichen aufgaben komm ich nicht wirklich weiter
könnt ihr mir helfen?
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Bei deiner allerersten Aussage hast du dich schon verhauen.
Schau noch mal, welches die Hypotenuse ist...smile

Bei der zweiten (im linken Dreieck) darfst du für die gemeinte Seite einen Buchstaben verwenden.
Die Buchstaben innen gelten für das kleine, außen für das große Dreieck.

LGR
 
 
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

die hypotenuse ist b
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Nö, nö. Wenn du das Dreieck
1. (c,q,n) c²+n²=q²
meinst, kann die Hypotenuse doch nicht b sein. Das war gemeint.

Besser ist ohnehin, den Satz auswendig zu lernen, denn der wird dich dein ganzes Leben verfolgen...

Beginne mit: In einem rechtwinkligen Dreieck ist das Hypo.....qua gleich der Su... der Ka......qua.....

Oder kennst du ihn vielleichtverwirrt anders?
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

die hypotenuse ist q weil sie nicht direkt am rechten winkel liegt oder?

ich kenne den satz so:

Im rechtwinkligem Dreieck sind die Flächeninalte der Kathetenquadrate gleich dem Flächeninhalt des Hypotenusenquadrates

ich kenn den auswendig kann aber nicht wirklich wasm it anfangen
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Schau mal genau hin...

Welche Seite(n) liegen dem rechten Winkel gegenüber...?
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

c und a oder?
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, aber du sprachst doch von drei rechtw. Dreiecken. b gehört auch dazu, eben nur nicht für deine erste Situation.

Ich schlage vor, du nimmst dir 20 Minuten und liest gemütlich hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Satz_des_Pythagoras
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

ich versteh da überhaupt nichts....
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Kein Problem, wir machen das anders...

Zwei Minuten....
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Gib an, wie groß c² ist...
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

also c² ist ja die hypotenuse

also

a²+b²=c²

ausrechnen geht ja nicht sind keine zahlen da
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Konzentriere dich mal.

Die Hypotenuse ist nicht c².

Die Gleichung stimmt aber.

Wenn ich nach c fragen würde, was müsstest du dann antworten?
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

a²+b²=c²

c= wurzel a²+b²
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

So kommen wir nicht weiter.
Wenn c zum Quadrat erhoben wurde, so muss ich die Wurzel ziehen, wenn ich c für sich allein stehen haben will.
c ist die Hypotenuse.

Nun stelle nach b² um...
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

b²=wurzel(a²+c²)
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Genau das ist dein Problem.
Du musst doch b² für sich allein stehen haben, musst allso auf beiden Seiten was machen?
Bitte nicht mehr zwischendurch editieren, das haut das Konzept durcheinander.
Du musst nämlich bei der einen Sache eine Klammer setzen, weil alles unter die Wurzel gehört.
Das zu Editieren , lass ich jetzt zu, damit alles seine Ordnung hat.

Mach es mal...
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, auf der anderen Seite war doch der Fehler, wo du editiert hast...

Jetzt muss du zweimal editieren.

Ich warte...

c²=a²+b² woraus folgt: c = Wurzel aus (a²+b²)

Du brauchst es bloß in der Wiki nachlesen und abschreiben.

Wenn du das jetzt nicht lesen und verstehen willst, brauchst du einen Nachhilfelehrer.
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

den beitrag auf der ersten seite kann ich nicht mehr editieren.

aber das stimmt doch oder?

b²=wurzel(a²+c²)
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Auf gar keinen Fall.

5² = 3² + 4²

wie groß ist 4 (mit den Zahlen oben)

4 = ?
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

ich bekomm 4 rauß

habe so umgestellt:

4= wurzel aus(5²-3²)
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Da gibt es nichts auszurechnen, das steht schon alles da.
Vergiss es sofort wieder.
Ich weiß nicht, was du da gerechnet haben willst, wenn die umgestellte Gleichung richtig ist.
Wo willst du die 6,5 denn einsetzten?
unglücklich
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hör auf.

Will jemand anderer hier weitermachen?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

@Rechenschieber, ich verstehe Deinen letzten Beitrag nicht.

Hier stellst Du eine Frage
Zitat:
Original von Rechenschieber

wie groß ist 4 (mit den Zahlen oben)

4 = ?


. . . und hier kommt eine richtige Antwort.
Zitat:
Original von Chigeda

ich bekomm 4 rauß
habe so umgestellt:
4= wurzel aus(5²-3²)


Und das ist Deine Bewertung der Antwort.
Zitat:
Original von Rechenschieber

Da gibt es nichts auszurechnen, das steht schon alles da. Vergiss es sofort wieder.


verwirrt Wozu hast Du die Frage dann überhaupt gestellt? Oder ist da wo ein Missverständnis?

Genauso hat Chigeda weiter oben die Hypotenuse in Deiner Zeichnung richtig ausgedrückt: c = wurzel a²+b²

@Chigeda
Besser wäre es, mit dem Formeleditor zu arbeiten.
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Kann ich dir genau sagen, weil er das Falsche trotz Warnung editiert hat.
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Die andere Gleichung, die du angesprochen hast, ist falsch, wenn a²+b² nicht in Klammern steht.
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Formal ist das natürlich falsch: c = wurzel a²+b²
Aber es ist anzunehmen, dass Chigeda es richtig gemeint hat; und das hätte ich ihm auch so gesagt.

Mit latex wäre das nicht passiert, das Du übrigens aus mir unbekannten Gründen nicht verwenden kannst oder willst. verwirrt

Wenn das irgendwelche systemtechnischen Gründe hat, kannst Du das Problem ja vorbringen, da würde Dir sicher geholfen werden. (Für mich wäre das ein unhaltbarer Zustand.)
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Das Problem liegt bei diesem Thread nun wirklich nicht am Latex. Er hat überhaupt nicht wirklich verstehen wollen. Der Link ist so gut zu verstehen, er hat nach ein paar Minuten schon aufgegeben.
Du müsstest wirklich den ganzen Thread lesen.
Vielleicht meldet er sich auch gar nicht mehr.

Und was mich betrifft, das Problem "Latex" ist gerade heute anderenorts besprochen worden.

LGR
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe den ganzen Thread gelesen und gesehen, dass Chigeda Verständnisprobleme hat. Aber den Eindruch, dass er nicht verstehen "wollte", habe ich nicht.
Wie auch immer, er kann ja noch zurückkehren, wenn er will.

Und wo wurde über latex geredet? In den einschlägigen Foren ist mir nix untergekommen.
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

PNsmile
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

Doch, ich melde mich nochmal...

außerdem habe ich mir den wiki text schon VORHER durchgelesen, und ich verstehe es eben nicht richtig.

naja, im anhang sind handschriftliche ansätze zu (fast) allen 7 Aufgaben.... ich hoffe ihr könnt alles lesen

Ich glaube aber das Aufgabe 1 noch falsch ist. Deshalb hier noch ein weiterer Verusch zur Aufgabe 1:

1. c²+a²=p²
2. a²+b²=n²
3. b²+p²=a²

Ich würde euch bitten meine Fehler zu verbessern...
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hatte schon erklärt, wo die Buchstaben angeordnet sind...
Du kannst doch auf einem Extrazettel das Teildreieck herausschreiben und die richtigen Variablen anbringen, dann verwirrt es nicht so...
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

neuer versuch(Aufgabe 1)

c²+n²=q²
n²+a²=p²
c²+a²=b²
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn (also direkt die erste) c die Hypotenuse ist, wie lauten dann die Katheten und wie lautet der Satz, den ich dir zum Vervollständigen notiert habe?
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

c²=n²+q²
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Zeichne ein Dreieck 3:4:5

benenne 3 mit q, 4 mit n und 5 mit c

Dann mach's nochmalsmile
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

wow, erster TeilerfolgFreude
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

wenn c eine hypotenuse ist, ist n doch auch eine oder?

n²=a²+b²
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

So kann man nicht schließen, da mehrere Dreiecke in einem vorliegen.
Das vergiss ganz schnell wieder.
Man markiert das Dreieck, was berechnet werden soll, erst. Hatte ich schon gesagt (herausschreiben).
Dann sucht man den rechten Winkel.
Das Hypotenusenquadrat kann addiert mit einem Kathetenquadrat niemals das andere Kathetenquadrat ergeben.
Chigeda Auf diesen Beitrag antworten »

ich glaube mein problem ist, das ich nicht weiß wo die rechte winkel sind...

ich denke mal das a die nächste hypotenuse ist

als formel: a²=p²+n²
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »