Operatoren zu Klein

Neue Frage »

sladko Auf diesen Beitrag antworten »
Operatoren zu Klein
Hallo Leute,
ich bräuchte bitte eure Hilfe.
Ich versuche gerade die Mitschrift einer Vorlesung zu Texn, jedoch hab ich folgendes Problem:
Meine Operatoren (vor allem das Integral-zeichen,brüche etc.) sind alle viel zu klein, wenn ich in der math-Umgebung arbeite.
Ich würde gerne haben das sie aussehen wie in der equation-Umgebung ,jedoch ,dass ich sie während des Textes benutzen kann.




\documentclass{scrartcl}

\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage{amsmath}

\begin{document}


\begin{enumerate}
\item[a)] so sieht es aus:\\ \begin{math}
f(x) = \int_0^1 \frac{e^{-t}-e^{-xt}}{t} dt + \int_1^{\infty} \frac{e^{-t}-e^{-xt}}{t} dt\\
\end{math}
\item[b)] soll aber so aussehen:
\begin{equation*}
f(x) = \int_0^1 \frac{e^{-t}-e^{-xt}}{t} dt + \int_1^{\infty} \frac{e^{-t}-e^{-xt}}{t} dt
\end{equation*}
\end{enumerate}

\end{document}







Ich wäre sehr Dankbar für eure Hilfe

Gruß sladko
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Ich mache das mit \mathlarger{}. Dazu \usepackage{relsize} in die Präambel

Später dann so etwas wie \mathlarger{\int...}
 
 
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Versuch es mal mit \displaystyle.

Edit: Da verhauts mir den PC und fast alles fehlt...also nochmal:

Versuch es mal mit \displaystyle, damit solltest du die gleiche Größe wie in der equation-Umgebung haben.
sladko Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die 2 Lösungen, die sind beide Top=)

Nun ist es aber so ,dass ich schon ca 30 Seiten geschrieben hab und nun gerne mein Problem beheben wollen würde, ohne in jede math-Umgebung \displaystyle oder \mathlarger{} einzutippen.

Gäbe es den die Möglichkeit die $$-Umgebung ,in der Präambel, so umzudefinieren ,dass es immer die richtige Größe hat?

Gruß Sladko
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
\displaystyle im Text
Hallo Sladko,

Zitat:
Original von sladko
Gäbe es den die Möglichkeit die $$-Umgebung ,in der Präambel, so umzudefinieren ,dass es immer die richtige Größe hat?


das geht mit
code:
1:
\everymath{\displaystyle}


Viele Grüße,

Stefan

--
TeXblog
sladko Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen dank das war was ich gesucht habe!!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »