was studieren? vollfach oder 2-fach?

Neue Frage »

maviotty1 Auf diesen Beitrag antworten »
was studieren? vollfach oder 2-fach?
Meine Frage:
Ich wollte immer etwas mit Mathe und Physik machen, daher studiere ich momentan in der 2ten Woche Mathe und Physik als 2fach Bachelor außerschulisch .Zu meiner Überraschung machen das nur insgesamt 3 Studenten, wovon einer bereits gewechselt hat. Des weitern meinten mehrere Studenten aus höheren Semestern das dieser Studiengang vor allem auf einen frühzeitigen Berufseinstieg abzielt, da kein entsprechender Master angeboten wird.
Daher überlege ich zu Mathe Vollfach wechseln.
Meine Fragen sind nun:

1. Was muss ich studieren, wenn ich mich jetzt noch nicht in beruflicher Hinsicht festlegen möchte?
2. Erhält man mit Mathe Vollfach auch einen Abschluss im Anwendungsfach(Physik)? (Wenn mir später Physik doch besser gefällt wie kann ich dann den Mater machen)
3. Kann man nur mit 2 fach schulisch Lehrer werden?

Meine Ideen:
ich frage hier da hier hoffentlich genügend Studenten und Professoren helfen können
tmo Auf diesen Beitrag antworten »

Zu 1. Ich würde sagen, mit einem Mathestudium steht dir das breitere Berufsfeld offen, da man als Mathematiker meist nicht wegen der Fachkenntnisse sondern wegen der errungenen Denkweise eingestellt wird.

Zu 2. Afaik kannst du nicht einfach nach einem Bachelor in Mathe auf einen Master in Physik wechseln. Allerdings kannst du Physik als Nebenfach wählen (sowohl im Bachelor als auch im Master) und hast dann entsprechend natürlich auch einen Kenntnisse und einen Abschluss in Physik.
Bei entsprechend guten Leistungen sehe ich keinen Grund warum dir berufliche Türen bzgl. der Physik verschlossen bleiben sollten.

Zu 3. Lehrer wird man nur, wenn man Bachelor of Education studiert. Dann muss man 2 Fächer wählen. Und hat auch noch Bildungswissenschaften. Dafür ist es relativ einfach aus der Masse positiv herauszustechen Big Laugh
 
 
MI Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von tmo
Zu 1. Ich würde sagen, mit einem Mathestudium steht dir das breitere Berufsfeld offen, da man als Mathematiker meist nicht wegen der Fachkenntnisse sondern wegen der errungenen Denkweise eingestellt wird.


Dem würde ich nicht unbedingt zustimmen. Dasselbe Argument mit der Denkweise gilt auch für Physiker.
Nur ein geringer Teil fertiger Physiker arbeitet wirklich in physikalischer Forschung, Lehre und Entwicklung (ähnlich wie bei den Mathematikern). Insgesamt arbeiten nur rund 50% in Forschung und Entwicklung (meist eher wenig physikalisch, sondern in Richtung Medizin, Biologie oder Maschinenbau, Elektrotechnik, etc.) - so zumindest die Zahlen der DPG und die sagen noch dazu, dass der Anteil der Physiker in der freien Wirtschaft nicht leicht zu bestimmen sei, weil "Personalabteilungen in der Industrie ein Physikstudium zwar als Selektionsmerkmal, nicht aber als statistisches Merkmal führen"
Natürlich gibt es einige Unterschiede: Physiker tendieren eher in Richtung Schnittstelle Forschung/Entwicklung und Produktion bzw. Management in der Herstellung, Mathematiker eher in den wirtschaftlichen Bereich des Managements.

Wo ich tmo aber Recht gebe
Verschlossen bleiben die Türen in die Physik nicht - du kannst z.B. auch nach einem Mathe-Bachelor in die mathematische Physik wechseln, die in die theoretische Physik mündet. Danach kannst du sicherlich auch in der Physik promovieren (nur als Beispiel). Wenn du wirklich extremen Gefallen an reiner Mathematik gefunden hast, wirst du dir evtl. experimentellere Bereich der Physik sowieso nicht mehr als Arbeitsbereich vorstellen können Augenzwinkern .

Wenn du sehr gut bist, kannst du, wenn du dich wirklich nicht entscheiden kannst, ja immer noch Physik UND Mathe als Vollfächer studieren. Ist zwar ziemlich hart, aber möglich ist das schon.

Gruß
MI

EDIT: Sehe gerade, dass das missverständlich sein könnte: Mit den 50% sind Industrieforschung + Hochschule/Forschungseinrichtungen (also auch Lehre) gemeint.
maviotty1 Auf diesen Beitrag antworten »

erstmal danke

ich kann mich einfach nicht entscheiden Hammer

was für einen Abschluss erhält man denn im Nebenfach/Anwendungsfach Physik
wenn man in Mathe den Master macht

zu dem beides als Vollfach würde ich auch noch gerne wissen ob man den Bachelor in einem Stück machen muss. momentan sind das ohnehin die selben Kurse nur später wird das sicher ein Problem mit den ganzen Arbeiten und Praktika. Daher ist meine Überlegung mit beidem zu beginnen aber nur eins zu vollenden und später nur noch die hälfte dran zu hängen um in beiden einen Abschluss zu haben
MI Auf diesen Beitrag antworten »

Das geht - zumindest nach den meisten Prüfungsordnungen. Da solltest du dich vielleicht mal mit den Fachstudienberatern auseinandersetzen.
Ich rate aber in jedem Fall dazu sich auf ein Fach festzulegen, in dem man in jedem Fall in Regelstudienzeit fertig werden möchte. Es gibt Leute, die schaffen beide Bachelor gleichzeitig in Regelstudienzeit, aber das wird irgendwann dann doch relativ happig - wobei das auch von der Uni abhängt.
Die Frage ist, wie hoch die Überschneidungen tatsächlich sind. Da sollte man auch mal die Studienberater fragen, die können da eventuell auch helfen.

Gruß
MI
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »