Bewegungsaufgabe (Flugzeug)

Neue Frage »

ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »
Bewegungsaufgabe (Flugzeug)
Meine Frage:
Bei einem Übungsflug benötigt ein Flugzeut um 360km zurückzulegen bei Gegenwind 1 STunde 40 Minuten und auf dem Heimflug bei Rückenwind 1 Stunde 30 Minuten.
Bestimme die Eigengeschwindigkeit und die Windgeschwindigkeit.
HINWEIS: Sei v1 die Geschwindigkeit des Flugzeugs, v2 die Windgeschwindigkeit.
Wenn das Flugzeug gegen den Wind fliegt, müssen die Geschwindigkeiten subtrahiert werden. Fliegt es mit dem Wind, müssen die Geschwindigkeiten addiert werden.


Dazu folgendes Bild (so ungefähr ist es im Buch)

Meine Ideen:
?

also ich habe x (V1)

dann habe ich x-V2

dann habe ich x+V3

und dann?

wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet besonders beim Ansatz.

DAnke schonmal!

Edit: ach ja, V2 und V3 ist doch gleich oder?
nimmt man da y=mx+n oder s=v*t?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Bewegungsaufgabe (Flugzeug)
Zitat:
Original von ruri14
Edit: ach ja, V2 und V3 ist doch gleich oder?

Ja.

Zitat:
Original von ruri14
nimmt man da y=mx+n oder s=v*t?

Wenn es um Strecken, Zeiten und Geschwindigkeiten geht, ist s=v*t die erste Wahl. smile
 
 
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok.

Also:
s=v*t

? also die STrecke bei x-V2 = 360 km. die Zeit: 1:40 also 100min.

360=v*100 ? stimmt das?

und:

360 = v*90 oder?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Und wieder das alte Thema: in welcher Einheit wollen wir die Zeit rechnen?

Und wieder nimmst du für unterschiedliche Dinge dieselbe Variable, hier das v.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

in Stunden müsten wir das rechnen oder? oder sind 100 bzw 90 min. richtig?

Ach ne du wolltest wissen was das ist. Also es sind 100 bzw 90 min.
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
Ach ne du wolltest wissen was das ist. Also es sind 100 bzw 90 min.

Das war mir schon klar. Aber du mußt dich selbst einigen, in welcher Einheit du die Zeit rechnen willst. Willst du in Minuten rechnen, dann müssen alle Größen, die mit der Zeit zu tun haben - und dazu gehört auch die Geschwindigkeit -, bezüglich der Zeiteinheit in Minuten gerechnet werden. Wenn du am Ende die Geschwindigkeit in km/h angeben mußt oder willst, mußt du dann allerdings nochmal umrechnen. Das ist - wie gesagt - deine Entscheidung.

Wenn du noch die Geschwindigkeit des Flugzeugs mit v_F und die des Windes mit v_W bezeichnest, dann kannst du ordentliche Gleichungen aufstellen.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok, dann würde ich h nehmen. 1Stunde 30 min. sind 1,5 h und 1 Stunde 40min. sind 1_2/3 oder?

also:
360=(v_F - v_W)*1_2/3 bzw. 5/3 oder?

und:

360 = (v_F + v_W)*1,5 oder?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Richtig.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

na gut.

360=(v_F - v_W)*1_2/3 bzw. 5/3

360 = (v_F + v_W)*1,5

(v_F - v_W)*5/3=(v_F + v_W)*1,5

5/3v_F - 5/3v_W=1,5v_F + 1,5v_W
stimmt das bis hierher?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist zwar ganz nett, hilft dir aber nicht. Du mußt mit dem Einsetzungs- oder Additionsverfahren eine Variable eliminieren.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

schade! Augenzwinkern

360=(v_F - v_W)*1_2/3 bzw. 5/3

360 = (v_F + v_W)*1,5


soll ich die beiden etwas vereinfachen vorher?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Wie du magst. Mir ist alles recht, was zum Ziel führt.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

mir fällt nichts anderes ein...

Hast du einen anderen Vorschlag? (ich freu mich über jeden Tipp)
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Nun ja, bis jetzt hast du ja keinen Vorschlag geliefert.
Ich würde jedenfalls den Faktor hinter den Klammern wegdividieren.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

aha... das sieht mir schwer aus. Ich hätte jetzt die Klammern aufgelöst bzw. das weg multipliziert:

360=(v_F - v_W)* 5/3

360 = (v_F + v_W)*1,5



360= 5/3v_F - 5/3v_W

360= 1,5v_F + 1,5v_W nicht? weil sonst habe ich links ja vielleicht einen Bruch...


360= 5/3v_F - 5/3v_W

360= 1,5v_F + 1,5v_W l-1,5v_F

360-1,5v_F = 1,5v_W


360+(360-1,5v_F)=5/3v_F- 5/3v_W-(1,5v_W) so?? (irgendwie ist das mit dem v_F und v_W ziemlich verwirrend.)
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
360= 1,5v_F + 1,5v_W nicht? weil sonst habe ich links ja vielleicht einen Bruch...

Und wäre ein Bruch so schlimm? Deine weitere Rechnung bestätigt, daß mein Vorschlag besser ist.

Zitat:
Original von ruri14
(irgendwie ist das mit dem v_F und v_W ziemlich verwirrend.)

Dann nimm meinetwegen v1 und v2, wenn das was hilft.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok. dann werde ich das von dir machen...

360=(v_F - v_W)* 5/3 l:5/3

360 = (v_F + v_W)*1,5 l:1,5

24 = v1 - v2

240 = v1+v2

24 +240=v1+v1+v2-v2

284 = 2*v1 l:2

142 = v1 richtig?
PhyMaLehrer Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
360=(v_F - v_W)* 5/3 l:5/3
...
24 = v1 - v2
...
142 = v1 richtig?

Nein, denn 360 : 5/3 = 216 Lehrer
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ups. na dann nochmal:

216 = v1 - v2

240 = v1+v2


216 + 240 = v1+v1+v2-v2

456=2*v1 l:2

228 = v1 so?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Ja. Freude
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

na super.

weiter:

228 = v1

240 = 228+v2 l-228

12 = v2

also:

DAs flugzeug hat 228km/h eigengeschwindigkeit und es herschen 12km/h Windgeschwindigeit.

ja?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Genau.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

na super!

DAnke für die Hillfe und Zeit!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »