Lösungsmenge bestimmen. (x/y) - Seite 2

Neue Frage »

ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

na das geht. aber wie komme ich bei buchstagen darauf?

also das ist:

1-y=1 l-1

-y = 0 oder?

weil wenn ich habe: c*b/a da weiß ich ja ncihts. könnte ja auch 2*7/9 oder so sein.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

da Klarsoweit offline ist, vielleicht kann jemand derzeit übernehmen?

Danke und bis bald!!!

bye Wink
 
 
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
also das ist:

1-y=1 l-1

-y = 0 oder?

Ja.

Zitat:
Original von ruri14
weil wenn ich habe: c*b/a da weiß ich ja ncihts. könnte ja auch 2*7/9 oder so sein.

Ja und wo wäre das Problem? Du könntest das doch in gleicher Weise auf die rechte Seite transportieren.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

nö weil 1* irgenetwas ist was ganz anderes als 2* irgendetwas. bei 1* 1/1 ist es halt 1/1. bei 2*1/1 wäre das ja dann 2/1 und das ist ja dann anders rüberzubringen.

also ich kappier das nicht. unglücklich sorry..
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

so, muss jetzt weg. Bin aber morgen wieder da.

Also dann

bye und danke nochmal für die Hilfe bis jetzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Gott
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
bei 2*1/1 wäre das ja dann 2/1 und das ist ja dann anders rüberzubringen.

Und was ist dann anders?
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

na ich kann ja dann nicht -1 rechnen sondern habe dann -2. und dann komme ich auf ein anderes ERgebnis weil es andere Zahlen sind.

Also, für was steht a, für was steht b ...?

Freu mich auf Hilfe!!!!

danke schonmal!
bye.
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Nochmal die Fragem was denn anders ist? Wenn da konkrete Zahlen stehen, dann kannst du es auf die andere Seite bringen. Warum nicht auch, wenn da Buchstaben stehen?
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

weil ich buchstaben nicht addieren kann zum Beispiel. wenn ich jetzt a+b habe dann kann ich daraus ja nicht einfach ab machen da das ja dann a*b wäre...

Also ich verstehe nicht wie sowas gehen kann.
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Dann läßt du eben a+b stehen.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

aha...
also ich versuchs mal:

c*(b/a)-d*y=e


c*(b/a)-d*y=e l- (c*(b/a)

-d*y=e-c*(b/a) oder?
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

vielleicht kann jemand übernehmen?

DAnke!! Wink
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ruri14
-d*y=e-c*(b/a) oder?

OK.

@alle: ich bin die Drängelei von ruri14 jetzt leid.
Es kann jeder, der will, gerne diesen Thread und andere von ruri14 übernehmen.
Viel Spaß.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klarsoweit

@alle: ich bin die Drängelei von ruri14 jetzt leid.
Es kann jeder, der will, gerne diesen Thread und andere von ruri14 übernehmen.
Viel Spaß.


Entschuldige bitte. Ich weiß halt nicht wie lange du off bist und wenn nach 10 oder 15 min. nichts kommt und ich sehe das du off bist dann frage ich halt ob jemand übernehmen kann.

Ich halte mich sowieso schon zurück, ich schau immer das ich, wenn ich mal länger als 15 min. off bin was sage da immer wieder geschimpft wird das die Fragesteller so sang und klang los einfach mal verschwinden.

Na ja, tut mir leid.

Mit Zunge
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

vielleicht kann mir jemand anderes helfen da klarsoweit ja abgesagt hat?

Werde nichtmehr drängeln!!!! Versprochen!

DAnke.

bis gleich.
jama Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Werde nichtmehr drängeln!!!! Versprochen!

Du drängelst mit diesem Doppelpost aber schon wieder ... und sehr höflich warst Du leider nicht, auch wenn das von Dir sicher nicht so gemeint war. Ich bitte Dich ein wenig Geduld zu zeigen und Doppelposts/Drängeln zu vermeiden.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ja, entschuldigung. werde mich ab jetzt zurückhalten.

bis dann

ruri.
Mazze Auf diesen Beitrag antworten »

Um mal den Thread fortzuführen : Wie Kiste schon sagte, der Zwischenschritt

Zitat:
-d*y=e-c*(b/a)


ist richtig.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok, dann weiter:

-d*y=e-c*(b/a) und jetzt : (-d) oder?


DAnke!
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, ist richtig.

Aber Du hättest den Schritt gleich ausführen können, dann hättest Du gleich gesehen, dass das die Lösung ist.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok.

-d*y=e-c*(b/a) l: (-d)

y=(e-c*(b/a)): (-d) ? oder: y= (e-c*b/a): (-d) ja? dann hätte ich schonmal y.
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

So läßt man aber ein Ergebnis nicht stehen. In diesem Fall würde ich alles auf einen Bruch zusammenziehen.

Mach das vielleicht zuerst in der Klammer, dann teile nochmal durch (-y).
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

? ich verstehe leider nicht was du meinst.

DAnke.
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ich meine, dass Deine Darstellung etwas umständlich und unübersichtlich ist.

Ziehe nach dieser Zeile die rechte Seite zu einem Bruch zusammen, und dann dividiere durch (-d).
Sorry, habe mich im vorigen Beitrag vertan, ". . . durch (-y)" ist falsch.

ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ah, du meinst:

?
und dann : (-d) oder?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ja und nein.
Du kannst e nicht so einfach in den Zähler werfen, Du musst es mit dem Nenner erweitern.
Du hattest doch schon Bruchrechnen, oder?
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

jo eigentlich schon. Hab es aber nie so richtig hinbekommen. Brüche ist für mich das schlimmste was es (bis jetzt was ich gelernt habe) gibt!

Ich versuche auch immer die Brüche wenn es irgend geht zu vermeiden und Ausrechen von büchen wie addieren, subtrahieren... da nehm ich mir einen I-net Rechner da ich sonst alles auf Papier und ewig mit beschäftigt bin.

Wäre lieb wenn du mir einen Tipp gibst! smile
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn es um einfache Zahlen geht, dann ist Deine Methode ja durchaus richtig, aber hier hast Du ja allgemeine Zahlen, die durch Buchstaben symbolisiert werden. Da hilft kein Rechner, sondern nur Rechengesetze.

Also, wenn Du e in den Zähler eines Bruches schiebst, musst Du es mit dem Nenner multiplizieren, damit sein Wert erhalten bleibt.

z. B.: e = e * s / s

Mach den entsprechenden Schritt in Deinem Beispiel; ist ja ganz leicht.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

? VErstehe ich nicht. wieso das? Ich habe gelernt das alles was nicht mit einem / davor oder einem : davor in den Zähler kommt.

Ist das nicht richtig? und e=e*s/s verstehe ich nicht. geht nur wenn s=1 ist oder?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, s kann alle möglichen Werte annehmen (in einer Rechnung ist es natürlich immer der gleiche Wert).
Mit latex sieht man es besser.



Du hast sicher schon Kürzen von Brüchen gelernt. Wenn Du den Bruch kürzst, siehst Du, dass e übrig bleibt.

Das musst Du verstehen, wenn Du zwei Brüche mit verschiedenen Nennern, oder eine ganze Zahl mit einem Bruch addierst.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ja ich kann s und s durch s oder?? dann habe ich ja e also e=e. Und wie ist es da mit meiner Gleichung?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Habe ich schon gesagt. Du musst e mit dem Nenner des Bruchs multiplizieren; dieses Produkt kannst Du dann in den Zähler ziehen.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

also so:

?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Der Zähler im Bruch ist - einfach gesagt - oben. Ich muss dann kurz weg, deshalb gebe ich einen Schritt vor:



Jetzt teile durch (-d).
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

ok... unglücklich

[

? so?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ist nicht falsch, aber noch immer umständlich.

Einen Bruch teilt man z. B. durch den Teiler t, indem t mit dem Nenner multipliziert wird. Diese einfachen Rechenregeln solltest Du unbedingt besser üben, die brauchst Du sicher noch öfters.



Habt Ihr das nicht auch so gemacht?

Es geht noch weiter, man kann auch das negative Vorzeichen im Nenner wegbringen.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

kann sein. Kann mich allerdings nicht mehr dran erinnern. Bruchrechnung bleibt bei mir leider nicht im Kopf. Ich weiß nicht warum aber Brüche sind für mich etwas ganz schreckliches. Grad das ich keine Angst vor ihnen habe.

also y= ... und dann habe ich doch y oder? na ja... ich könnte noch mit a kürzen oder?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Kürzen geht hier nicht mehr, denn a ist ja nur in dem einen Summenglied enthalten, im anderen nicht.
Du kannst das Minus vom d wegnehmen und vor den Bruch geben. Denn weiter habt Ihr dieses Thema offensichtlich noch nicht behandelt.

Hast Du die Lösungen zu diesen Aufgaben, damit Du vergleichen kannst?
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

theoretisch schon... Kann ichdann nächste Woche machen.

Ich brauch noch x oder? ach ne. x war doch b/a oder?
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, x = b/a, hast es ja eh selbst berechnet. Aufgabe b) ist fertig.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »