größer-Zeichen >

Neue Frage »

tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »
größer-Zeichen >
Hallo!

Ich benutze LATEX erst seit kurzem.

Wenn ich das ">"-Zeichen eingebe, wird es im pdf-Dokument als umgedrehtes Fragezeichen dargestellt. Ich habe auch schon in der Liste der Vergleichsoperatoren nachgeschaut (bei einer LATEX-Einführung, die ich im Internet gefunden habe), finde aber keinen Befehl dafür.

Kann mir wer erklären, wie ich ">" hinkriege?

Danke,
Heli
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

also ich mache da einfach ein > rein.

so:

 
 
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, aber wie gesagt: Bei mir wird dann im pdf-Dokument ein umgedrehtes Fragezeichen ausgeworfen...
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

nun, dann stell doch die Brettstruktur ein.
Das hab ich und da klappts einwandfrei.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Mit welcher Software arbeitest du und unter welchem Betriebssystem? Klingt für mich nach einer falsch eingestellten Kodierung der Dateien.

air
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Brettstruktur?
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Ich arbeite mit TeXworks unter Windows Vista.
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

nun, windows Vista habe ich auch. TeXworks oder wie das heißt habe ich noch nie gehört. Kann man da nur PDF?
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

@ tauberheli

Und das passiert ausschließlich mit dem ">"-Zeichen, nicht mit anderen Sonderzeichen auch?

air
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Doch. Auch mit den Sonderzeichen, z.B. Umlaute.

Also, welches Programm würdet Ihr mir empfehlen und wo kann ich es mir runterladen?

(Statt TeXworks. Ich habe nämlich schon versucht andere Packages zu installieren mit usepackage{...} hat aber auch nicht funktioniert.)
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

also TeXworks oder so kenne ich nicht. Ich habe Windows Vista Basic.

DA hat man automatisch die Brettstruktur und kann PDF aber trotzdem einstellen.

Ich persönlich mag Brettstruktur am liebsten.
Bin aber nicht so der IT-Spezialist.

Da wäre es lieb wenn jemand übernehmen könnte der sich da auskennt.

Danke und bye! Wink
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Was passiert, wenn du die Datei speicherst, schließt und wieder öffnest? Werden die Symbole normal dargestellt (im Quelltext, nicht in der pdf)?
Öffne die *.tex-Datei mal mit einem anderen Editor und schaue, ob sie da richtig angezeigt werden.

Wie gesagt, ich würde mal die Kodierung überprüfen. Wenn der Fehler wirklich erst bei pdflatex zustande kommt muss ich passen, denn mit der pdflatex.exe kenn ich mich nicht aus.

air
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Da passiert genau dasselbe. Im Quelltext wirds richtig angezeigt. Im Pdf nicht.

Im anderen Editor (TecniXcenter), den ich beim selben Download runtergeladen habe passiert dasselbe.

Ich denke, dass das Paket, das ich mir runtergeladen habe, nicht wirklich einwandfrei ist. Kannst Du mir eine Seite empfehlen, wo ich einen vernünftigen LaTeX-Download herbekomme? Samt einer brauchbaren Installationsanleitung?

LG
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

Also ich musste da nichts machen. Bin einfach auf LaTeX gegangen und habs eingegeben.

also im Formeleditor und dann in Latex eingegeben. und da kommt dann solche sachen raus:

Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Sorry, aber einen anderen Tipp als alles sauber de- und neuzuinstallieren hätte ich im Moment nicht. Unsere LaTeX-Experten hier werden sich sicherlich noch zu Wort melden.

@ ruri

Ich bezweifle, dass ein "Also bei mir funktionierte es einfach" dem Fragesteller großartig weiterhilft. Augenzwinkern

air
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
RE: größer-Zeichen >
Hallo Heli,

Zitat:
Original von tauberheli
Wenn ich das ">"-Zeichen eingebe, wird es im pdf-Dokument als umgedrehtes Fragezeichen dargestellt.
...
Kann mir wer erklären, wie ich ">" hinkriege?


wenn Du > im Textmodus ausgeben lassen möchtest, verwende T1 Schriftcodierung:

code:
1:
\usepackage[T1]{fontenc}


In der Standardcodierung OT1 ist an dieser Stelle das umgedrehte Fragezeichen. Siehe Special LaTeX characters für einige weitere Informationen.

Ansonsten wäre es auch sinnvoll, $>$ zu schreiben, denn es ist ein mathematisches Symbol das vmtl. im mathematischen Zusammenhang verwendet wird. Das funktioniert nämlich auch wie beabsichtigt.

Viele Grüße,

Stefan


--
TeXblog
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »
RE: größer-Zeichen >
Danke Stefan!

Beide Varianten funktionieren.

Könntest Du mir bei dieser Gelegenheit auch noch erklären, welches Package ich installieren muss für die Umlaute (ä,ö,ü)?

LG
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »

TeXworks arbeitet standardmäßig mit UTF8. Daher müsste funktionieren:

code:
1:
\usepackage[utf8]{inputenc}


Stefan
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Funktioniert!

Danke!
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt fehlt mir noch das Package für Menge der natürlichen Zahlen, etc. (doppelte senkrechte Striche).

Bitte um Info!
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
doublestroke fonts
Ich verwende gern dsfont:

code:
1:
2:
3:
\usepackage{dsfont}
...
\mathds{N}


\mathbb (mit amssymb) oder \mathbbm (mit bbm) gehen auch.

Viele Grüße,

Stefan
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »
RE: doublestroke fonts
Mein Programm hat das Package dsfont offenbar nicht. Von welcher Website könnte ich es downloaden?

Mal eine grundsätzliche Frage:

Habe ich mit TexWorks ein sinnvolles Programm downgeloadet? Denn dass ich alle möglichen Sachen erfragen und dann irgendwie installieren muss, deutet auf ein schlecht konzipiertes Programm hin. Schließlich ist LaTeX das Text-Programm schlechthin für Mathe und da sollten alle gängigen Symbole durch die Standard-Installation verfügbar sein. Welche anderen Programme (Freeware) gibt es denn da noch?
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
RE: doublestroke fonts
LaTeX und seine Pakete sind unabhängig vom Editor. Wieviel zur Verfügung steht, liegt an Deiner LaTeX-Installation. Es gibt zwei große Distributionen: MiKTeX und TeX Live. Beide kann man teilweise oder komplett installieren, beide haben einen Paketmanager, mit dem man nachinstallieren kann, MiKTeX installiert bei Bedarf (wenn in den Optionen eingestellt) auch automatisch nach.

Sowohl MiKTeX als auch TeX Live installieren den Editor TeXworks. Du kannst aber irgendeinen anderen Editor nehmen, es gibt etliche für LaTeX.

Pro TeXworks: es ist einfach, bietet zügiges Arbeiten mit dem Doppelfenster und der pdf-Ansicht und Vorwärts/Rückwärtssuche (Klick in der pdf-Ausgabe bringt einen zur Quell-Zeile und umgekehrt, praktisch bei großen Dokumenten).
Kontra: man hat nicht X Werkzeugleisten mit Symbolen, arbeitet also mit LaTeX-Befehlen und nicht mit Mausbuttons.

Wenn Du einen komplexen Editor möchtest und Dir das auch zutraust, empfehle ich TeXnicCenter.

Hier findest Du eine Liste von Editoren u.a. mit Links auf deren Webseiten zum Download: LaTeX Distributions, Editors and Viewer for Windows.

Stefan
tauberheli Auf diesen Beitrag antworten »
RE: doublestroke fonts
Danke Stefan!

Dann werd ich mich mal ans nachinstallieren machen. Ich bleib mal bei TeXworks.
Schweinebacke Auf diesen Beitrag antworten »
RE: doublestroke fonts
TeXnicCenter hat seit Monaten diverse Probleme mit MiKTeX (dabei auch neue mit MiKTeX 2.9), die leider bisher nicht zeitnah behoben werden. Die Probleme können zwar alle umgangen werden, aber ein Anfänger ist damit in der Regel erst einmal überfordert, weil er bei Problemen eben nicht weiß, ob er jetzt gerade eines der bekannten Probleme hat und bei dessen (zusammengesuchter) Lösung einen Fehler gemacht hat, oder ob er ein ganz anderes Problem hat.

Von TeXworks gibt es übrigens neue Snapshots für Version 0.3 und demnächst soll Release 0.4 erscheinen. Bei TeX Live gibt es AFAIK kein Update dafür. Bei MiKTeX weiß ich es nicht. Im Zweifelsfall also vielleicht mal die aktuelle Version von der Download-Seite herunter laden.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »