Korrektur von Übungsblättern

Neue Frage »

G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »
Korrektur von Übungsblättern
Möchte was zu Tutoren sagen:

Hab vor einer Woche meine Lösungen zurückbekommen, 21 von 32 Punkte..aber ich finde an vielen Stellen werden mir noch viel zu viele Punkte abgezogen.

Zb war da eine Aufgabe...da sollte man zeigen, dass U ein Unterraum von V ist. Ok ich schreibe hin, "der Nullvektor ist enthalten bla bla" und dann schreibt mein Tutor dahin: "Wieso" ? Hallo??, was soll diese Frage, der Nullvektor is drin, fertig. Warum soll ich noch erklären, warum er drin ist???

Ich hab echt, das Gefühl, dass ich 100 Sätze hinschreiben kann, aber danach immer noch gefragt wird warum das beim 100. Satz so ist?? Ich krieg langsam die Krise. Mir gehts aber nicht alleine so. Ich werde demnächst das Gespräch mit dem Prof. ersuchen.
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist völlig legitim, natürlich musst du begründen wieso der Nullvektor enthalten ist; einfach nur hinschreiben "das gilt" kann jeder, der gute Mathematiker zeichnet sich dadurch aus, dass er diesen simplen Satz "das gilt" auch hieb- und stichfest beweisen kann.

Außerdem: du hast schon mehrere Male gemeckert, dass dir wegen Ungenauigkeiten Punkte abgezogen werden und trotzdem arbeitest du ja anscheinend weiter so ungenau und meckerst weiter, dass dir wegen Ungenauigkeiten Punkte abgezogen werden, und immer sinds die Tutoren schuld. Gewöhn dir einfach eine genaue Arbeitsweise an und du hast keine Probleme mehr, wenn dir das zuviel Arbeit ist oder du da keine Lust zu hast, solltest du dir Gedanken machen ob du nicht lieber das Studienfach wechseln solltest.
 
 
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von G0rd0nGeKK0
Zb war da eine Aufgabe...da sollte man zeigen, dass U ein Unterraum von V ist. Ok ich schreibe hin, "der Nullvektor ist enthalten bla bla" und dann schreibt mein Tutor dahin: "Wieso" ? Hallo??, was soll diese Frage, der Nullvektor is drin, fertig. Warum soll ich noch erklären, warum er drin ist???


Wie trivial sowas ist hängt aber schwer vom UVR ab .. sowas kann auch durchaus weniger offensichtlich sein. Eine Begründung sollte da schon hin, und wenn es nur die Angabe irgendwelcher Koeffizienten ist. Augenzwinkern

air
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von G0rd0nGeKK0
Das ist völlig legitim, natürlich musst du begründen wieso der Nullvektor enthalten ist; einfach nur hinschreiben "das gilt" kann jeder, der gute Mathematiker zeichnet sich dadurch aus, dass er diesen simplen Satz "das gilt" auch hieb- und stichfest beweisen kann.



Also sind Profs keine guten Mathematiker, weil sie immer nur hinschreiben: "Klar" ...

Beweis von a) Klar

Big Laugh Big Laugh Big Laugh
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Der Professor kann dir diesen Satz aber beweisen oder hatte ihn als Student vielleicht selbst schonmal auf dem Übungszettel stehen und hat ihn damals ordentlich bewiesen...

Du steckst so viel Energie in deine Rummotzereien und das Finden von Argumenten die deine Motzereien stützen, wenn du die stattdessen in eine ordentliche Anfertigung deiner Hausaufgaben stecken würdest, hättest du gar keine Probleme mit abgezogenen Punkten.
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich motz ja nicht rum wegen zu wenigen Punkten, 21 von 32 Punkten ist ok. Mir gehts einfach, darum, dass man bei der Kontrolle der Hausaufgaben ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl zeigen sollte, und den Studenten auch mal eingestehen sollte, dass sie auch was können. Ich mach jezz Algebra. Tschöö.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Und 21 von 32 Punkten ist für dich die Mitteilung, dass du ein wertloses Nichts bist, das kein Stück des Stoffs beherrscht? verwirrt

Du solltest das Ganze mal anders sehen: Wenn man immer Punkte hinterhergeworfen bekommt - und das tut man oft sogar noch! - dann wirst du nicht lernen. Die Übung braucht ja auch den Anreiz und auch den Zwang, dass du dich verbesserst. Die sind doch nicht zum Spaß da, damit man wenigstens irgendwas für einen Schein machen muss.

air
pseudo-nym Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Die Übung braucht ja auch den Anreiz und auch den Zwang, dass du dich verbesserst.


Das ist eine unzulässige Generalisierung. Ich mache alle meine Übungsblätter freiwillig und empfinde Punkte als überflüssigen nichtssagenden Unsinn.

Auf der anderen Seite sind sie wohl das einzige was G0rd0nGeKK0 davon abhält, die Füße hoch zu legen und vor der Klausur ein paar Aufgabenrezepte auswendig zu lernen.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

@pseudo-nym

Komplett nichtssagend? Sie sagen dir also nichtmal, dass du den Stoff offenbar beherrschst? Augenzwinkern

air
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Genau, das ist eine unzulässige Generalisierung, und in diesem Sinne: "Frohes Fest" Big Laugh Big Laugh Big Laugh Big Laugh Big Laugh Big Laugh

http://www.youtube.com/watch?v=Iid2YbgvFy0
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Das Thema war

Zitat:
Durch den Thread "Endsemester Studentenkreis" von vor einigen Monaten bin ich darauf aufmerksam geworden, dass sich hier im Board doch EINIGE als Tutoren in Anfängervorlesungen beworben haben.

Darum möchte ich nachfragen: Wer hat es geschafft?
Ist es euer erstes Mal? Hattet ihr schon die ersten Übungen? Wenn ja, wie war's? Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Steht viel Arbeit an oder wenig? Wo gibt es Schwierigkeiten und was macht ganz besonders viel Spaß?


Wer Wut ablassen will, dafür gibt es auch einen Thread. Der offizielle Wut-Thread unglücklich
pseudo-nym Auf diesen Beitrag antworten »

@Airblader:
Sie sind als Verständnisindikator imho einfach nicht zuverlässig genug.
Ich hab schon oft Lösungen abgegeben, die ich überhaupt nicht vernüftig durchdacht hatte, welche hoch bepunktet wurden.
Umgekehrt kann es auch passieren, dass man wegen zu knappen Ausführungen keine Punkte bekommt, aber man das Problem durchaus durchblickt hat.

Am markantesten offenbart sich die Unververlässigkeit allerdings wenn mehrere Studenten gleiche Lösungen abgeben, welche von verschiedenen Korrektoren bearbeitet wird.
Die Unterschiede sind meist drastisch (Etwa 0/4 bzw. 4/4 Punkten auf die selbe Lösung.)

Die Zahl, die am Ende auf so einem Übungsblatt steht, hängt u.a. vom Schreibstil des Studenten und dessen Kompatibilität zu den Präferenzen des Korrektors und nicht zuletzt von der Kompetenz des Korrektors ab. Ich sage jetzt nicht, dass Verständnis für gute Punktzahlen nicht wichtig wäre, aber gibt eben zu viele andere Faktoren, um Übungspunkte z.B. zur Klausurzulassung relevent zu machen.

@tigerbine:
Wir wahrlich vom Thema abgeschweift, vielleicht solltest du die Konversation abspalten.
Aber bitte nicht in den Wut-Thread schieben, auch wenn mich das Thema emotional berührt, bilde ich mir doch ein was Inhaltliches zu sagen zu haben. smile
Sly Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von tigerbine
Das Thema war...


Ich bin jetzt gerade extrem verwirrt. Ich erkenne meinen Anfangspost wieder aus dem "Tutorenkreis", das wird gepostet in einem Thread, um an das Thema zu erinnern, aber der Thread beginnt gar nicht mit diesem Thema...wenn ich die Suche benutze, so finde ich den Tutorenkreis nicht mehr. HÄ???
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

@ pseudo-nym

Natürlich haben die Übungsblätter auch enorme Nachteile oder Defizite. Das weiß jeder Student. Aber ich finde sie deswegen noch lange nicht nutzlos. Die Bewertung ist doch zweitrangig. Wen juckt es denn bitteschön, ob man nun 80% oder 100% der Punkte hatte? Wichtig ist, dass man

a) am Ende den Schein hat und
b) etwas von den Übungsblättern hatte.

Und in meinen Augen ist beides erfüllt, jedenfalls für einen durchschnittlichen Studenten und bei einem halbwegs sinnvoll konstruiertem Übungsblatt. Zumindest von dem, was ich bisher an Blättern zu lösen hatte, war keins dabei, das ich für "absolut nutzlos" hielt. Das ein oder andere war schon richtig schlecht und hatte Nachteile, aber irgendwas gebracht haben sie immer. Augenzwinkern

Und wenn schlechte Lösungen hoch bepunktet werden, dann ist das natürlich ein Problem des Korrektors (idR also des Tutors). Ebenso bei einer überzogenen Negativ-Bewertung. Ich bin aber davon überzeugt, dass der Großteil der Fälle, bei denen ein Erstsemester rumschreit, er wird ja so hart bewertet, völlig gerechtfertigt ist (zumindest noch im Rahmen). Ausnahmen gibt es natürlich sicherlich immer wieder. Aber bei 21 von 32 Punkten müsste es schon eine echt gute Lösung gewesen sein, um ungerechtfertigtermaßen schlecht bewertet worden zu sein. Und aufgrund der Schilderungen schließe ich das im Moment einfach aus.

air
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Sly
Zitat:
Original von tigerbine
Das Thema war...


Ich bin jetzt gerade extrem verwirrt. Ich erkenne meinen Anfangspost wieder aus dem "Tutorenkreis", das wird gepostet in einem Thread, um an das Thema zu erinnern, aber der Thread beginnt gar nicht mit diesem Thema...wenn ich die Suche benutze, so finde ich den Tutorenkreis nicht mehr. HÄ???


Ich habe die Themen getrennt. Dein Thema ist

Tutorenkreis
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Was haltet ihr von solchen Sprüchen, die auf Übungsblättern draufstehen??

Guckt mal hier: Was haben solche ironischen arroganten Sprüche für einen Sinn??
Nach Aufgabe 8.2 c)
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Schonmal was von einem so genannten "Witz" gehört? Herrje, wie kann man sich zu Weihnachten* an sowas nur so aufregen. Big Laugh
Ich bin froh und finds auch gut, dass eigentlich alle unseren Professoren sehr nett sind, auch mal Witze machen etc. Wer will schon Mister Kotzbrock-Professor, der nur schlecht drauf ist und knallhart Stoff durchprügelt. Hammer

Edit: Vielleicht solltest du dir folgenden Spruch mal vor Augen führen: Ein Mathematikstudium könnte Ihre Freizeit gefährden!

Also unser (Analysis-)Professor kam ja bei der Erstsemestereinführung in den Raum und hat knallhart gesagt, was Sache ist. Wieso auch etwas vorlügen? Augenzwinkern

air

*) und allgemein
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

is ja auch witzig auf die ein oder andere Weise aber naja, da das halt soviel ist und etwas schwierig kommt man sich schon bisschen verarscht vor Big Laugh Big Laugh Big Laugh hehe
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ja - was erwartest du vom Studium? Jedes Wochenende zweimal Party und unter der Woche gemütlich in der Vorlesung sitzen, Kaffee trinken und ab und an mal kurz in eine Prüfung sitzen?

Natürlich ist es schwer. Es ist ein Mathematikstudium. War dir das vorher nicht klar verwirrt

Wenn du magst, schau halt mal, wie bei uns ein wöchentliches Topologie-Übungsblatt aussieht. Augenzwinkern

(Zugegebenermaßen ist davon keineswegs alles zu erledigen).

air
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Sieht klasse aus, wollen wir tauschen?? Topologie was ist das?? Ein Unterraum von der linearen Algebra?? Augenzwinkern Augenzwinkern verwirrt
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Topologie ist "Geometrie ohne Winkel und Längen". Sie verallgemeinert Begriffe wie Offenheit, Abgeschlossenheit, Inneres, Rand etc. und untersucht Formen von Objekten. Näheres auf wikipedia, denn das ist doch weit vom Thema entfernt.

Was ich sagen wollte: Blätter sind manchmal sehr umfangreich. Andere Male wesentlich leichter. Alles kommt mal vor. Notfalls, weißt du ja .. man muss nicht immer alles machen. Big Laugh

air
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Und in welchem Semester biste?? Ja klar, wusste ich, dass es schwer werden wird, aber dass das alles so theoretisch ist hätte ich nicht gedacht, zumal auf der Homepage von denen ganz andere Sachen standen, die man im Studium kennenlernen würde:P

http://www.tu-braunschweig.de/studienint...haftsmathematik


hehe Naja ich fang dann mal, die Sachen zu lösen. Bis später, ich werd sowieso, die ein oder andere Aufgabe hier posten müssen:P bis später alsoAugenzwinkern
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin im 3. Semester (reines Mathematikstudium). Bezüglich deiner Vorstellungen muss man halt dazusagen: Du lernst sowas nicht in erster Linie wegen des Stoffes, sondern wegen der Fähigkeiten, die du dabei erhälst. Rummeckern ist das aber nicht - im Gegenteil. Du sollst lernen, solche Aufgaben einfach anzugehen, am Ball zu bleiben und sie effizient zu lösen.

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin im 7. Semester und habe solche Sachen noch nie gesehen. Allerdings gibt es auch Sachen aus meinem Studium, die ihr vielleicht noch nicht gesehen habt. Denk dir also nicht, dass das auch alles bei dir drankommt, G0rd0nGeKK0. Jedes Studium ist ein Unikat.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Meine Aussage war auch nicht, dass das bei jedem drankommt. Im Gegenteil. Insbesondere bei einem Wirtschaftsmathematikstudium kommt sowas mit ziemlicher Sicherheit eher nicht dran. Es sollte ja mehr zeigen, wie kompliziert Blätter aussehen können etc. - aber damit muss man leben.

Im Übrigen: So mancher Satz ist eine halbe Seite lang und in fünf Minuten bewiesen, während andere Sätze keine 5 Wörter, aber einen einstündigen Beweis benötigen. Augenzwinkern

air
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Was zb hast du noch nie gesehen?? @ Cel
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Einige der Sachen auf Airs Blatt. Mein Post von vorhin war auch direkt an dich gerichtet, Gordon. Es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass alle in ihrem Studium das gleiche machen. Dass Air das weiß, war mir schon vorher klar, Diskussionen dieser Art kommen ja öfter auf.
G0rd0nGeKK0 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich glaube Air bräuchte für mein Blatt vllt sone halbe Stunde, ich brauch 2 Tage um erstmal zu verstehen, was die von mir wollen Big Laugh Big Laugh ;riesen Kontrast also. Danke, dass du mir dein Blatt gezeigt hast Air, ich hab geschwankt zwischen Wirtschaftsmathe und reines Mathe:P Meine Wahl war richtig. Gott
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Der Vergleich ist ungerechtfertigt, denn du hast keine Topologie-Vorlesung. Wie solltest du auch nur annähernd in der Lage sein, so ein Blatt zu lösen? Andersrum ist es aber so, dass ich sehr wohl mal LA1 gehört habe und den Stoff daher weitestgehend kenne.

Also man muss eine Vorlesung schon haben, um sinnvoll sagen zu können, ob man mit den Übungsblättern klarkommen würde.

air
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

@Air: Yeah cool. Das heißt bei euch Topologie (ich will nicht bestreiten, dass es das ist!)

Bei uns heißt das allerdings LinA2. Aber freut mich, dass ich Topologie also schon kann (das ist nämlich Stoff des StEx und steht trotzdem auf keinem Speiseplan).

Ansonsten ist das mit den Übungsblättern schon etwas speziell:
In meinem ersten Semestern hatten wir zwei-drei Wochen da war es richtig stressig.
Aber was willst du erwarten, wenn du das erste Semester Bachelor überhaupt machst (wurde zwei Jahre später für "unschaffbar" (!) befunden), dort noch eine VL aus dem dritten reinziehst, das Grundpraktikum unterm Semester machst, fürn MGR kandidierst, die Feuerwehrgrundausbildung hast und nebenbei deine Freundin auch mal sehen willst.

Jedenfalls haben wir in der heißen Phase jeder nur ein Blatt gemacht. Ich hatte Mathematik für Physiker gemacht (das war Ana1 und LinA1 weng abgespeckt). Wir waren vier Mann und Mathe durfte man höchstens zu dritt abgeben. Also das (damals noch mit Word Big Laugh ) geschriebene einfach zweimal ausgedruckt.
Einmal gab es 11 von 18, einmal 16 von 18 Punkten. Das war der krasseste Unterschied bei den dreimal gleiches abgeben. Sind dann auch hin und wollten wenigstens wissen, was denn nun richtig sei. Es hieß dann "ihr könnt froh sein, dass der Unterschied nur so gering ist" Augenzwinkern , aber im Endeffekt wurden beide für richtig befunden. Man darf ja nachträglich nichts schlechter machen, aber kann immer sagen: Kannst froh sein, dass er das nur so gering gewertet hat.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
Bei uns heißt das allerdings LinA2.


Also wenn ihr das wirklich in LA2 gemacht habt, warum auch immer ihr dort Homöomorphismen behandelt habt, was ja der Begriff der Topologie schlechthin ist, ist das respektabel. Dennoch sei dazu erwähnt: Das war das fünfte Blatt in der Topologie-Vorlesung ... inzwischen sind wir ja nochmal wo anders.

Aber dennoch: Sicher, dass ihr das alles in LA2 gemacht habt? Augenzwinkern

Topologie scheint an vielen Stellen mit Analysis und LA zu überschneiden, was gewissermaßen auch stimmt ... es verallgemeinert i.d.R. aber sämtliche Begriffe. Und wenn ihr diese Begriffe in LA2 hattet, dann müsstet ihr ja auch den Begriff des topologischen Raumes gehabt haben, denn darauf baut ja erstmal alles auf. Augenzwinkern

air
Black Auf diesen Beitrag antworten »

Also bei uns lief das auch unter LA2. Die Topologie Vorlesung die es bei uns gibt richtet sich auch nur an höhere Semester, da unter anderem Ana1-4 vorausgesetzt werden.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Also jetzt im Ernst? Ihr hattet die Begriffe "topologischer Raum", Hausdorff-Raum, Homöomorphismus etc. in LA2 verwirrt Krass geschockt

Die Frage bleibt, wie ausführlich man sowas da noch macht, oder habt ihr dafür all das nicht, was wir in LA2 gemacht haben verwirrt

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Also jetzt im Ernst? Ihr hattet die Begriffe "topologischer Raum", Hausdorff-Raum, Homöomorphismus etc. in LA2 verwirrt Krass geschockt


Also ich bestimmt nicht. Das äußerste, was wir in LinA 2 gemacht haben, war die Jordansche Normalform. Noch nicht mal die komplexe haben wir geschafft (aber WiMas machen auch eine LinA "light", weniger ausführlich als die reinen Mathematiker).
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Bei uns gibt es LinA1, LinA2 und AnaGeo.
Was da genau vor kommt fragst du mich am besten Ende März, da hab ich LinA Zwischenprüfung und auf 30 minütige mündliche Prüfungen wird Bulämie-gelernt, weil alles andere Lebenszeitverschwendung ist Augenzwinkern
JNF haben wir ganz am Anfang in LinA2 gemacht.

Aber jetzt ruhig back to topic
Black Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Cel
(aber WiMas machen auch eine LinA "light", weniger ausführlich als die reinen Mathematiker).


Das kann ich von meiner Uni so auch nicht bestätigen.
gonnabphd Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
Bei uns heißt das allerdings LinA2.


wtf?! Ist zwar möglich, dass ihr mal was von projektiven Räumen gehört habt und natürlich von SO(n) und O(n), aber wenn ihr dass SO topologisch, wie auf dem Ü-Blatt betrachtet habt - mit Quotientenräumen, Quotiententopologien, usw. - dann verstehe ich wirklich nicht, was (und wieso das geschockt ) bei euch unter LinAlg läuft...
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Na Danke - genau das meine ich nämlich auch. Klar hört man was von Projektiven Räumen oder so, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man wirklich Topologie betreibt. Hat da ja auch nichts verloren, denn es ist keine Lineare Algebra verwirrt

Daher nochmal die Frage: Hattet ihr wirklich Begriffe wie
  • Topologischer Raum
  • Homöomorphismus
  • Wegzusammenhang
  • Quotiententopologie, ...
  • ...?


Vor allem ohne die ersten beiden und den letzten Begriff kann man all das auf dem Blatt nicht im Geringsten abarbeiten. Und Topologie ist ja schon ein umfangreiches Fach.

air
Black Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Na Danke - genau das meine ich nämlich auch. Klar hört man was von Projektiven Räumen oder so, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man wirklich Topologie betreibt. Hat da ja auch nichts verloren, denn es ist keine Lineare Algebra verwirrt

Daher nochmal die Frage: Hattet ihr wirklich Begriffe wie
  • Topologischer Raum
  • Homöomorphismus
  • Wegzusammenhang
  • Quotiententopologie, ...
  • ...?


Vor allem ohne die ersten beiden und den letzten Begriff kann man all das auf dem Blatt nicht im Geringsten abarbeiten. Und Topologie ist ja schon ein umfangreiches Fach.

air


Bis auf Quotiententopologie war das bei uns alles entweder in LA2 oder Ana2, wie gesagt sind bei uns die reinen Topologie Vorlesungen extrem anspruchsvoll und werden in der Regel nicht von Bachelorstudenten besucht.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Dann muss ich sagen - ich bin beeindruckt. Und verwirrt. Hat für mich nichts in LA zu suchen. Aber okay. Ich bin froh, dass das bei uns nicht so war. Big Laugh

air
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »