Eulersche Zahl und Faust

Neue Frage »

Julchen87 Auf diesen Beitrag antworten »
Eulersche Zahl und Faust
Hallo Leute! Wink
Unser Mathelehrer hat uns heute erzählt, dass die Eulersche Zahl, deren Kommastellen unendlich sind, umgeschrieben in die Computersprache (also nur Nullen und Einsen), welche dann wiederum in Buchstaben umgeschrieben werden kann, den genauen Text des Faust wiedergibt! Ich wollte mich über dieses Thema informieren (ich kann diese Aussage auch nicht wirklich glauben) kann aber leider nichts finden. traurig
Wer von euch weiß was darüber, kann mir einige Links oder Litertatur dazu nennen? verwirrt
Würd mich über Anworten freuen!!! smile
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Im maßtheoretischen Sinn erfüllen fast alle reellen Zahlen diese Eigenschaft, dass also ein bestimmter vorgegebener Text endlicher Länge in der von dir beschriebenen Art und Weise in der Zahlendarstellung irgendwo enthalten ist. Man kann sogar in Abhängigkeit der Textlänge die Wahrscheinlichkeit abschätzen, dass dieser Text bis zu einer gewissen Nachkommastelle der Zahl bereits aufgetaucht ist...

Obwohl also fast alle Zahlen das erfüllen, ist der Nachweis, dass eine konkret vorgebene Zahl das erfüllt, ein sehr schwieriges Problem. Wesentlich einfacher ist der Nachweis für Zahlen, die das nicht erfüllen, wie z.B. die allermeisten rationalen Zahlen.
 
 
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »

Das Stichwort heißt Normale Zahlen. Wobei jedoch nicht bekannt ist, ob e oder PI wirklich solche Zahlen sind.

Ansonsten geht es hier nicht nur um "den Faust", sondern auch um die Bibel, um jede Ausgabe irgendeiner Zeitung, oder um den genetischen Code von irgendwem (verschlüsselt als ATCG) usw., der dann irgendwo in der Nachkommaentwicklung zu finden wären.

Grüße Abakus smile
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Danke, Abakus, der Begriff war mir entfallen. Dem Wikipedia-Artikel nach hat der Lehrer also den Mund zu voll genommen, da offenbar noch kein Nachweis für bekannt ist. Augenzwinkern
Julchen87 Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Infos... Freude
So einen Nachweis hätte ich schon gerne mal gesehen... eben zum Beispeil Faust. Dazu irgendeine Ahnung? Lehrer
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn's weltweit bisher keiner für raushat, trotz etlicher Bemühungen, dann kannst du davon ausgehen, dass es hier in den nächsten Stunden vermutlich auch keiner rauskriegen wird. smile
The Rob Auf diesen Beitrag antworten »

es ist doch eindeutig bewiesen, dass die quadratur eines kreises mit zirkel und linael nicht möglich ist, und somit pi nicht rational ist, sondern reell, warum sollte pi es nicht sein, das würde mich interessieren..

gruß
robert
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von The Rob
warum sollte pi es nicht sein, das würde mich interessieren..

Und mich interessiert, was du mit es meinst... smile
The Rob Auf diesen Beitrag antworten »

mit es is eine relle zahl gemeint
Hammer

robert
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Im Thread hier wurde festgestellt, dass nicht bekannt ist, ob "normal" ist oder nicht - wollte ich nur mal feststellen. Ich hab nämlich keine Ahnung, was dein Kommentar hier soll...
The Rob Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Zitat von Abakus:
Das Stichwort heißt Normale Zahlen. Wobei jedoch nicht bekannt ist, ob e oder PI wirklich solche Zahlen sind.


unter dem link steht, eine normale zahl wird in der mathematik reelle zahl gennant. somite wird behauptet, dass es nicht sicher ist, ob pi eine reelle zahl ist. das wundert mich, da ich es angenommen habe.

robert
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zu Ende lesen!!! In der Wikipedia steht

Zitat:
Als normale Zahl wird in der Mathematik eine reelle Zahl bezeichnet, unter deren Nachkommaziffern für jedes k>1 alle möglichen k-stelligen Ziffernblöcke mit gleichen asymptotischen relativen Häufigkeiten auftreten.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »