Verteilungsfunktion der Binomialverteilung anwenden

Neue Frage »

kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »
Verteilungsfunktion der Binomialverteilung anwenden
Hi,

wikipedia gibt mir für die Verteilungsfunktion der Binomialverteilung verwirrt
Wie tippe ich das denn in meinen TR/Tabellenkalkulation/Computerprogramm ein? (p,n und k seien bekannt smile )
kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »

Menno, irgendjemand muss doch wissen, wie man daraus ein macht?
 
 
Huggy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Verteilungsfunktion der Binomialverteilung anwenden
Zitat:
Original von kurellajunior
Hi,

wikipedia gibt mir für die Verteilungsfunktion der Binomialverteilung verwirrt
Wie tippe ich das denn in meinen TR/Tabellenkalkulation/Computerprogramm ein? (p,n und k seien bekannt smile )

Die Binomialverteilung ist fast immer direkt bekannt. In Excel würdest du z.B. eingeben

= Binomvert(k;n;p;wahr)

Beim TR musst du halt ins Handbuch schauen. Aber unter Binomialverteilung, nicht unter Betafunktion.
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Eine nach verteilte Zufallsgröße heißt ''binomialverteilt'' mit den Parametern und . Damit hat sie die Verteilungsfunktion :.


Aus dem ersten Absatz von Wikipedia.
kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »

Danke erstmal. Ja Excel kann das für mich. Gehen wir davon aus, ich hätte kein von intelligentes Tool.
Und ja Kiste, soweit war ich auch, nur ist nix, was sich mal eben so einfach eintippen oder programmieren lässt. Mir ist schon klar, wie ich es berechne - ich suche nur einen Weg um die Summation aller zu vermeiden, da dies bei großen n einfach zu rechenaufwendig und damit zu "teuer" aus Algorithmischer Sicht wird.

Weiter unten wird ja die Annäherung durch die Normalverteilung beschrieben:




Ist meine Annahme korrekt, dass ich nun "lediglich" benötige?



hmm das sieht nicht richtig aus:


Stammfunktion der Normalverteilung? Die muss doch auch in der Wiki stehen *geht mal gucken*
kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »

http://forum.web-z.net/images/smilies/ditsch.gif Abgeleitet statt integriert Hammer

Wie lautet denn ?
Huggy Auf diesen Beitrag antworten »

Das Integral über die Dichte der Normalverteilung ist nicht mittels der üblichen elementaren Funktionen in geschlossener Form darstellbar. Deshalb gab es in der Vorrechnerzeit Tabellen der Normalverteilung.
kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Huggy
Das Integral über die Dichte der Normalverteilung ist nicht mittels der üblichen elementaren Funktionen in geschlossener Form darstellbar. Deshalb gab es in der Vorrechnerzeit Tabellen der Normalverteilung.

geschockt Du meinst also: "Geht nicht!" unglücklich Das find' ich jetzt aber mal doof.
Huggy Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du das, was die heutigen Rechner eh "wissen", nicht benutzen willst, musst du es selbst programmieren. Bei der Normalverteilung kann man z. B. die Taylorreihe der Dichte gliedweise integrieren.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »