Statik Grundlagen

Neue Frage »

timke Auf diesen Beitrag antworten »
Statik Grundlagen
Komme bei diesem Beispiel einfach nicht weiter:

Ein beidseitig offenes homogenes dünnwandiges Rohr (Radius R, Gewicht G1) in dem sich zwei homogene Kugeln ( Radius r, Gewicht je Kugel G2) befinden, steht senkrecht auf einer horizontalen Ebene. Reibung ist nicht vorhanden. Bei welchem Verhältnis r/R kann diese Anordnung nicht im Gleichgewicht sein?
gegeben: G1, G2, R<2r < 2R
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Statik Grundlagen
Ich bin mir nicht sicher, wie diese Anordnung genau aussehen soll. Aber die Kugeln fallen doch einfach in dem Rohr nach unten, solange sie dadrin nicht festgehalten werden ?

Grüße Abakus smile
 
 
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Spielt nicht auch die Höhe des Rohres eine Rolle? verwirrt

Stelle ich mir rein intuitiv so vor, von wegen Hebelwirkung auf den auf halber Höhe des Rohres liegenden Schwerpunkt des Rohres (ohne Kugeln).
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
Spielt nicht auch die Höhe des Rohres eine Rolle? verwirrt


Ja, dann müssten die Kugeln fest mit dem Rohr verbunden sein. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass sie in dem Rohr hin- und herrollen können.

Ich stelle mir die Konstruktion Ebene-Rohr wie ein umgedrehtes T vor (?).

Grüße Abakus smile
timke Auf diesen Beitrag antworten »

Die Höhe des Rohres spielt keine Rolle. Da es sich um ein Mechanik - Statik Beispiel handelt, sind bei den Überlegungen und bei der Berechung ausschließlich die 4 Axiome anzuwenden.

Im Dateianhang habe ich eine Skizze hinzugefügt.
isi1 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich warte gespannt auf die Lösung
Grüße aus München, isi
20_Cent Auf diesen Beitrag antworten »

deine zeichnung soll ein querschnitt des ganzen sein?

dann fallen die kugeln ohne reibung selbstverständlich einfach nach unten.
nur die reibung an der rohrwand könnte sie daran hindern.
mfG 20
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »