Dreiecksberechnung

Neue Frage »

gu77 Auf diesen Beitrag antworten »
Dreiecksberechnung
Meine Frage:
berechne die Seite c , a= 17cm hc= 8cm alpha = 65 Grad

Wie macht man das?

Meine Ideen:
weiss nicht, ein Pitagoras , ber man muss es berechnen
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Den Pythagoras kannst du sicher mal zur Anwendung bringen. Aber zuerst würde
ich mir mal ne Skizze machen.
Welche Seite lässt sich dann wie berechnen?
 
 
gu77 Auf diesen Beitrag antworten »

ich kann einen Teil des c berechnen= 15cm
aber was bringt mich das ez weiter
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Das sieht nach der richtigen Skizze aus Freude
Nennen wir den Teil mal q, wobei p+q=c ist und die beiden Strecken teilt.
Uns fehlt also noch p. Diesen Teil erhälst du mit einer trigonometrischen Funktion.
Du hast ja den Winkel Alpha gegeben Augenzwinkern
gu77 Auf diesen Beitrag antworten »

was ist eine trigonometrischen Funktion. nie davon gehört.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

sin, tan, cos sind dir kein Begriff?
gu77 Auf diesen Beitrag antworten »

nein auch noch nie gehört
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

In welche Klasse gehst du? Ich mein wenn ein Winkel angegeben ist...in einem
rechtwinkligen Dreieck...schreits direkt danach.
gu77 Auf diesen Beitrag antworten »

in die 4. Bez
vielleicht hab ich es auch einfach unter einem anderen Namen gelernt
Was denn genau ?
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Ankathete, Gegenkathete, Hypotenuse.
Klingelts da irgendwo? Augenzwinkern
Oder sag mir mal, was du mit einer Winkelangabe anfangen könntest verwirrt
gu77 Auf diesen Beitrag antworten »

hypothenuse ist die längste seite und Katheten sind die anderen Seiten
c*c = a*a + b*b

kann ich damit etwas anfangen?
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Nein leider nicht. Dir ist nur eine Seite bekannt (die Höhe)
Die anderen beiden b und p sind aber unbekannt.
Mit dem Sinus/Cosinus wäre das kein Problem. Ich sehe anders auch keine Möglichkeit.

Klick mich
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Die Aufgabe ist mit Hilfe von Pythagoras und Höhensatz lösbar.

smile
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Die nur bei rechtwinkligen Dreiecken gelten, dachte ich verwirrt

smile
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Stimmt, das hatte ich jetzt dummerweise vorausgesetzt.

Dann geht es wirklich nur mit Hilfe der Trigonometrie. Freude
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Danke Freude

Wink
Alex-Peter Auf diesen Beitrag antworten »

Vielleicht ist das so gewollt, 2 rechtwinklige Dreiecke so zusammenzusetzen, dass es als ganzes dann nicht als rechtwinklig zu sehen ist, dann müsste das vorgegebene Maß 17cm länger sein.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »