Lösungsmenge bestimmen?

Neue Frage »

oliralf Auf diesen Beitrag antworten »
Lösungsmenge bestimmen?
hallo wie bestimme ich bei dieser aufgabe die lösungs menge!!
2a(x+1)=a(x+a)+5a
über pq formel aber wie komme ich dahin?

danke!!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

kommt darauf an, nach was du denn auflösen willst ;-) nach a oder nach x?
 
 
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ist egal hauptsache das ergebnis?
ich glaube nach a ist einfach ge?
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

naja ein Ergebnis bekommst du von mir nicht! zeig erstmal deine eigenen Rechenschritte!
Nach was willst du denn auflösen? Ist ja sinnlos einfach nach irgendetwas aufzulösen!

Gruß

Johnsen
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

2a(x+1)=a(x+a)+5a
2ax+2a= ax+a²+5a /-ax
ax+2a=a²+5a /-5a -a²
ax-3a-a²=0
a²-ax-3a=0 !!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
ax-3a-a²=0
a²-ax-3a=0


Hier ist ein Fehler drin, du änderst nicht überall das Vorzeichen!
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ax-3a-a²=0
-a²+ax-3a=0
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

ok, weiter ... eleganter als die p-q Formel, wäre a auszuklammern.
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ax-3a-a²=0
-a²+ax-3a=0
a*(-a+x-3)
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Wann ist ein Produkt 0?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

wenn ich das a mit 0 setze!!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Mal grundsätzliches:

Du hast hier gerade 2 Threads parallel laufen. Ist ja an und für sich nicht verboten, aber aus deiner Sicht wäre es besser, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und diese dann auch verstanden zu haben, anstatt von beiden nur immer Bruchstücke zu haben und immer zwischen beiden wechseln musst!

Mich störst dies nicht, doch aus Eigeninteresse von dir solltest du mal darüber nachdenken!

Ein Produkt ist 0, wenn einer der Faktoren 0 ist, z.B. ist



da ein Faktor 0 ist. Dann ist es ganz egal, was der andere Faktor ist!
Kannst du das auf deine Aufgabe übertragen?

Was muss unter anderem für a gelten, damit gilt:

a(x-3-a)=0

Gruß

Johnsen

edit: ok, du hast deine Antwort editiert: ja, eine Lösung ist schonmal, wenn a=0 ist. Gibt es noch weitere Lösungen?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ne !!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

War das die Antwort auf die Frage:

Zitat:
Gibt es noch weitere Lösungen?


Ich bitte dich wirklich in ganzen Sätzen zu antworten.

Und deine Antwort ist falsch! Warum kann denn die Klammer nicht auch 0 sein? Wäre doch denkbar oder? Was müsste dann aber für a gelten?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

a bleibt stehen (0) das in der klammer wird 0!!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Nochmal ganz langsam:

a(x-3-a)=0

Wir haben davon schon eine Lösung bestimmt: a1=0. Das ist auch vollkommenrichtig! Aber es gibt noch eine Lösung, nämlich wenn a nicht 0 ist, sondern die Klammer 0 wird. Ich meine dies so:



Damit bekommst du eine neue Gleichung für a, die du dann neu lösen musst!

Gruß

Johnsen

edit: Nochmals der Hinweis, bitte in ganzen Sätzen zu schreiben!! Das macht es für uns deutlich einfacher!!
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

und war das und wie mache ich es mit der pq formel?
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
und war das und wie mache ich es mit der pq formel?


Tut mir leid, ich versteh wieder nichts! Was meinst du mit dem ersten Teil deiner Frage?
Schreibe bitte in ganzen Sätzen deine Antworten!

Mit der p-q-Formel löst du es so, wie im anderen Thread auch ... da hast du die Formel ja auch hinbekommen!
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ich meine war die aufgae oder geht die weite rnoch ?
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Du hast die Aufgabe doch gestellt, du musst wissen ob sie noch weitergeht. Gelöst haben wir sie hier im Forum noch nicht vollstädnig, da es für a noch eine weitere Lösung gibt, außer a=0!

Und im übrigen war dein Post von gerade eben immer noch kein Satz!
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ja wenn ich a = 0 setzte oder die klammer drin 0 setze kommt immer null raus!!
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

das ist richtig, nur haben wir ja noch keinen konkreten Wert für unser zweites a. Dazu musst du ja die folgende Gleichung lösen:

x-3-a = 0

Gruß

Johnsen
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

x-a=3
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

War nicht dein Ziel nach a aufzulösen?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

x-3=a
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

genau, damit hast du deine beiden Lösung:




Das gleiche bekommst du mit der p-q-Formel übrigens auch heraus! Kannst du ja zum Üben mal nachrechnen! Aber hier empfiehlt sich wirklich das ausklammern, damit ist die Rechnerei weniger!

Gruß

Johnsen
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

vielen dnak !! was ist den p und q bei der gleichung-a²+ax-3a=0 !!
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ist p = ax und q = -3a
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

wie mache ich es mitder pq formel
?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

bitte um hilfe!!
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Da wohl sonst niemand anwesend ist, mache ich mal weiter.





Wann ist ein Produkt gleich 0?
Pascal95 Auf diesen Beitrag antworten »

Die Normalform der p-q-Formel sieht so aus: .

Die Lösungsformel hast du dafür ja sicherlich.

Falls eine Gleichung nicht in der o.g. Form ist, kannst du sie manchmal umformen (wie in diesem Beispiel).

Edit:
Sorry, ein bisschen zu spät, aber er wollte doch:
Zitat:
wie mache ich es mitder pq formel

...
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

@Pascal
habe ich glatt übersehen, danke.

Wie Pascal schon meinte, die Normalform lautet
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

-a²-3a+ax=0
x²+px+q=0

a²+3a-ax!!

stimmt das?
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

@ hangman:

Wenn du die vorherigen Posts gelesen hast, dann wurde dieses Problem schon gelöst mit a ausklammer. Er möchte nun als Alternative die p-q Formel anwenden!

Gruß

Johnsen
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

ja wie wende ich hier die pq formel an?
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Was ist denn p und was q?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

-a²+ax-3a=0
a*(-a+x-3)

p = 3
q= x
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »



Die Normalform lautet
Was ist nun p und was q?
oliralf Auf diesen Beitrag antworten »

p= -3a
q= ax
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »