Referat über Bedingte Wahrscheinlichkeiten

Neue Frage »

Alex1001 Auf diesen Beitrag antworten »
Referat über Bedingte Wahrscheinlichkeiten
Guten arbeiten,
ich soll in 3 wochen eine Referat über „Bedingte und unbedingten Wahrscheinlichkeiten sowie die Mehrfedertafel“ in meinen Mathematik LK (13) halten. Für den Vortag inklusive einiger Aufgaben habe in 45 Minuten Zeit.
Ich möchte diese Chance nutzten um plus Punkte für meine Note zu sammeln.

Nun habe ich mit etwas Recherche begonnen, aber leider reich das Material nicht aus um die Zeit auszufüllen, weiter ist die Qualität auch nicht grabe top.

Jetzt hoffen ich von euch einige Anregungen zu erhalten was ich alles in dem Vortag ansprechen muss. Natürlich wäre ich auch für Material offen.

Danke im Voraus
Alex
Math1986 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Referat über Bedingte Wahrscheinlichkeiten
Was hast du denn bisher schon gefunden, bzw welche Themenbereiche möchtest du abdecken?
Welches Material hast du denn bekommen?
Das sind bisher ehrlich gesagt, für einen Mathe LK Klasse 13 etwas wenig Informationen unglücklich
 
 
Alex1001 Auf diesen Beitrag antworten »

Guten Tag,
erst einmal Entschuldigung das ich erst jetzt antworte.

Ich möchte im ersten Teil meines Vortrages die Bedingen und Unabhängigen Wahrscheinlichkeiten behandeln.
Da zu gehört ein Wissenschaftliche Definition sowie eine Schülergerechte Erklärung.
Weiter möchte ich die Auswirkungen auf das Ergebnis zeigen.

Danach Werde ich ein zweit Aufgabe berechne z.B. Lottoproblem oder Würfen mit ohne zurücklegen.

Im Zweiten Teil möchte ich mit der Definition der Mehrfedertafel beginnen. Danach möchte ich ihre Anwendungs-Bereiche sowie Vorteile herausstellen.
Darauf folgt ein Beispiel.

Was ich biss jetzt an Material habe:
-Definitionen der beiden Wahrscheinlichkeit arten
-Regel von Bayes
-Beispiel für alle drei Themen

Ich wies das dies nicht reicht um 45 Minuten zu füllen, aber in meine Mathe Buch sowie dem Abi trainer finde ich nicht mehr und von meinem Lehrer habe ich keine Informationen bekommen.

Und biss jetzt haben wir immer nur 10minutern Vortage gehalten ich weiß also nicht was er erwarte ich möchte aber gerne 12 Punkte.

Daher such ich immer noch nach Themenbereiche oder anderen nützlichen dingen.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

erst wer selbst öfters an der Tafel stand, kann nach einiger Erfahrung abschätzen, wie gross der Zeitbedarf ist.

Ich sag dir: das Angesprochene reicht locker für 5 Stunden!!

Bedenke: bis Alle sitzen und der Lehrer dir das Wort erteilt und die Tafel geputzt ist ( wo ist der Schwamm und das Trockentuch? ).
Deine wissentschaftliche Erklärung ( würde ich auch in LK 13 weglassen )
samt schülergerechte Darstellung ( hier kannst du das hineinpacken was relevant ist ) erfordern schon 15 Minuten.

Totto/ Lotto dann aber fix in 10 Minuten. ( evtl. später)

Mehrfeldtafel ist schön aber abstrakt.

Für bedingte Wahrscheinlichkeiten empfehle ich dir ein vollkommen griffiges Beispiel
( jetzt bist du der Verkäufer und musst einen Spannungsbogen erzeugen w.g nachlassendem Interesse des Publikums ! )

Erzähl Folgendes in blumigen Worten:

Ein Handeslsvertreter besucht regelmässig die Städte Aachen Böblingen Chemnitz und Dortmund , aber jeweils nur eine Stadt ( such dir passende Städte aus )
mit P= ( 0.4 0.3 0.2 0.1)

ER geht sehr gerne im Hallenbad baden. Seine Frau ! ( wichtig ) hat Buch über nasse Badehosen im Rückgepäck geführt und somit eine Wahrscheinlichkeitsfunktion über die Städte erstellt,

wenn er in den Städten ist ( bedingte Wkt !) dann geht er mit
( 0.2 0.2 0.8 0.3 ) ins Bad.
--------------------------------------------------------------------

Er kommt mit nasser Badehose im Gepäck nach Hause und erklärt nach Nachfrage der Gattin, dass er in B war. ( bisher hatte er ja nie gelogen! )

Wieviel Wkt hat das?

erstmal der Satz der totalen wkt P(S) ( Schwimmen gewesen) ...
danach er Satz von Bayes P(B|S) ....

bis das an der Tafel steht ist schon Pause! Big Laugh

wichtig: der Verdacht der Frau muss berechnet sein, sonst kein Spannungsbogen!
Falls noch Zeit wäre , kannst du immer noch Lotto/Totto nachschieben.
-------------------------------------

und glaube mir: wenn du dein Publikum spätestens ab 15 Min in Spannung bis zum Schluss hältst ist der Inhalt zweitrangig ( alte Lehrerregel ( Demagogenregel )).

Minute 10- 15 die Einleitung hintergründig ansetzten:

Nun ja wir alle wissen (jetzt), dass man mit WKT-Rechnung irgendwelche Wkt's berechnen kann.
Kann die Wkt-Rechnung aber auch einen Verdacht erhärten oder nicht?
--------------------------------------------------------------------------------------
An dieser Stelle ein Gegenbeispiel für falsche Interpretation von Statistik reinhauen:
Politiker : 85% der Heroinabhängigen hatten Erfahrung mit Haschisch......
Pause..... ( wirken lassen)
Auflösung: 95% der Heroinabhängigen hatten aber auch Erfahrung mit Kaffee...
----------------------------------------------------------------------------
Nun zur Hausfrau und zur korrekten Berechnung ihres Verdachts...
Alex1001 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,
Ich finde deine Aufgabe gut, da man an ihr viel verdeutlichen kann. Nun ist die Frau anhand der Nassen Badehose in der Lage zu bestimmen wie Wahrscheinlich es ist das ihr Mann in der Besagten Stadt wahr.
Oder sie kann verdacht schöpfen da er nur zur x% in dieser Stadt baden geht.
Natürlich ist dies kein Beweis dafür das er Lügt oder die Wahrheit sagt. Aber um so ofter sie nachfragt um so deutlicher wird auch die Tendenz.

Danke

PS: kennt jemand ein Programm womit man Wahrscheinlichkeiten Grafisch darstellen kann.
Math1986 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Alex1001
PS: kennt jemand ein Programm womit man Wahrscheinlichkeiten Grafisch darstellen kann.
Die Frage ist, wie du das darstellen willst.
Das genannte beispiel kann man gut mit Baumdiagrammen veranschaulichen, ein geeigneteres Programm als Paint o.ä. kenne ich da speziell aber nicht.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »