Suche komplizierte Formel

Neue Frage »

Wuffi Auf diesen Beitrag antworten »
Suche komplizierte Formel
Guten Tag,

ich beschäftige mich seit kurzem mit 3D-Design und bin gerade dabei ein Schwert zu bauen.

Und die Spitze des Schwertes macht mir große Probleme, da ich diese abrunden und nicht gerade machen will. Ich benutze dort nur sehr wenige Vertexe (Eckpunkte) und mein Ziel ist es, bei den Ecken möglichst immer den gleichen Winkel (Alpha) zu benutzen, weil man sonst manche Ecken extrem sieht, und manche nicht.

Ich könnte jetzt noch seitenweise schreiben, aber ich poste einfach mal ein Bild für besseres Verständnis (Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte) ^^
http://img146.imageshack.us/img146/5387/hahahq0.th.jpg
Wie man auf dem Bild sehen kann, sind dort die Winkel unterschiedlich. Unten sind sie am kleinsten und somit am sichtbarsten. Bei meinem neuen Schwert will ich alle Winkel, die ich hier als Alpha eingetragen sind, gleich haben. Zudem nehme ich dort mehr Eckpunkte. Auch davon mal ein Bild:
http://img300.imageshack.us/img300/7986/soww9.th.jpg
Das ist das Schwert, bei dem ich nun alle Winkel gleich haben will.
Die obere Strecke soll senkrecht sein, weil dort die normale Klinge beginnt.
Es sind also insgesamt 10 Winkel, die gleich sein sollen. Von der Spitze ganz unten sind es 20 cm bis zum letzten Winkel. Die Breite (von der Mitte) sind 2 cm.

Meine Frage nun: Welche Formel muss ich anwenden, um die gekennzeichneten Winkel gleich groß zu bekommen?
Oder noch besser: Wo muss ich die Vertexe hinsetzen, damit diese Winkel entstehen?

Danke im Vorraus!!!

Edit: Hab gerade ne gute Idee bekommen...
Und zwar muss ich doch eigentlich nur den unteren Winkel ausrechnen, 180° davon abziehen, durch 10 teilen und dann wieder die 180° drauf addieren. Und schon habe ich ihn. Ist das richtig?
Wenn ja, dann brauch ich noch ne Formel mit der ich den Standort der Punkte berechne. Vielleicht den Satz des Pythagoras?
20_Cent Auf diesen Beitrag antworten »

hallo,

ich hab noch nicht genau verstanden, was du haben möchtest.

du willst 10 stützpunkte für die klingenseite, an denen immer der gleiche winkel ist.

ich denke, du musst vorraussetzen, dass alle stützpunkte gleichweit voneinander entfernt sind, denn sonst ist das ganze alles andere als eindeutig.

ich würde mir nun folgendes überlegen: du fängst ganz oben an der seite an und gehst erstmal 2 cm nach unten (20cm/10), danach gehst du ja wieder 2 cm, aber nicht nach unten, sondern ein bisschen zur seite, wieviel hängt von dem winkel ab. das lässt sich dann über sin, cos und tan ausrechnen.
beim nächsten knick gehst du etwas mehr zur seite, das liegt daran, dass der winkel zur senkrechten noch größer geworden ist, und zwar um 180-alpha, wobei alpha der gesuchte winkel ist. wieviel du im jeweiligen schritt nach innen kommst, kannst du so also ausrechnen. wenn du das für ein beliebiges alpha machst, dann kannst du das ergebnis gleich 2cm setzen und nach alpha auflösen, wenn ich mich nicht irre... ist nur etwas unschön.

mfG 20
 
 
Wuffi Auf diesen Beitrag antworten »

danke für deine hilfe ^^
ich werds mal so versuchen... hoffendlich mach ich das auch richtig (bin in mathe nicht so sonderlich gut) Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »