100maliges Werfen von 2 Laplace-Würfeln

Neue Frage »

CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

ich hab ein Problem:

2 Laplace-Würfel werden 100 Mal gleichzeitig geworfen, Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens 3 Mal 2 Sechsen oben liegen?


...ich finde leider kein Ansatz, vielleicht hat jemand ein Tipp für mich.

Danke Wink
CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

ich betrachte das ganze als Binomialverteilung mit den Parametern:

n= 100 , p = 1/12 , k = 3

und erhalte somit 2 %

.... an dieser Stelle wollte ich meine Formel einfügen , bin aber schon ca 45 minuten dabei, und hab nu die lust verloren

vielleicht mags ja trotzdem jemand nachrechnen Augenzwinkern
 
 
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Um ehrlich zu sein: ohne gerechnet zu haben kommt mir das irgendwie relativ klein vor.

Du suchst ja ne Mindestw.keit.

Also


Und du willst jetzt bei

Dann wenden wir einen Trick an:
CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

danke werde ich mal nachrechnen
CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

ja das sind dann mal 99% ...(ich mags nicht wirklich glauben, naja)
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Kardinalfehler: Die Wahrscheinlichkeit für zwei gleichzeitige Sechsen ist nicht 1/12, sondern



Der Rest des Lösungsweges ist richtig, nur das war falsch.
CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Lazarus
Um ehrlich zu sein: ohne gerechnet zu haben kommt mir das irgendwie relativ klein vor.

Du suchst ja ne Mindestw.keit.

Also


Und du willst jetzt bei

Dann wenden wir einen Trick an:


hallo, ich möchte gerne hier nocheinmal drauf zurück kommen. Warum verwende ich hier diesen Trick:



oder darf ich das auch so machen:



und da würden dann ca. 22% rauskommen
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hi

Zitat:


So kannst du nur rechnen wenn danach gefragt ist wann ein bestimmtes Ereignis GENAU k-mal eintritt.

Da hier aber nach einer Mindestwahrscheinlichkeit gefragt ist musst du ALLE k's von 3 bis 100 mit einbeziehen.

Es werden also sozusagen alle Wahrscheinlichkeiten aufaddiert....und da das ziemlich mühsam wäre benutzt man hier lieber die Gegenwahrscheinlichkeit und schaut dann am besten in einer geeigneten Summenverteilungstabelle nach, um zu berechnen.

Gruß Björn
CadLight Auf diesen Beitrag antworten »

danke für die Erklärung, klingt einleuchtend smile
jungwolf Auf diesen Beitrag antworten »

*g* bei dem Mathe-Eignungstest der Ruhr-Uni Bochum wurde mitunter die Frage gestellt,wie hoch die Wahrscheinlichkeit sei,zwei 'Sechsen' zu würfeln.Natürlich gab ich 1/36 an.Das war aber falsch,die richtige Lösung sei weiterhin 1/6!

Na was denn nun? Wink
AD Auf diesen Beitrag antworten »

ist es aber bestimmt nicht.

Spaß muss sein. Big Laugh
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »