Winkel des Graphen beim Schneiden der x-Achse

Neue Frage »

Rebeis Auf diesen Beitrag antworten »
Winkel des Graphen beim Schneiden der x-Achse
Meine Frage:
Hallo!
Ich habe heute meine Mathematikklausur geschrieben und habe eine Frage zu einer Aufgabe. Ich ändere die Aufgabe minimal ab:
f(x)=1/3*x³-x²
Berechnen Sie auf 2 Dezimalen genau, unter welchem Winkel der Graph der Funktion f(x) die x-Achse für x>0 schneidet.


Meine Ideen:
Ich habe abgeleitet, die Nullstellen für x>0 der Ableitung ausgerechnet (x=3) und die Steigung von Gf in diesem Punkt ausgerechnet. Dann tan^-1(3) und man hat den Winkel 71,56°. Ich lade ein Bild dazu hoch. Meine Frage dazu ist jetzt:
Beim Verlassen des Raums habe ich schnell nach dem Winkel gefragt, sie meint 71,56°, ich bin aber der Meinung, dass der richtige Winkel 180°-71,56° ist, da ich mich iwie dran erinnern kann, dass die Lehrerin einmal gesagt hat, dass man den Winkel vom zuerst genannten Schenkel gegen den Uhrzeigersinn zum zweit genannten nimmt.
Was ist richtig?
xenophil Auf diesen Beitrag antworten »

Komt drauf an, auf welcher Seite du den Winkel anträgst. Gibt ja mehrere Möglichkeiten (genau genommen zwei), den Winkel, der von Funktion und Achse eingeschlossen wird, anzugeben. Je nachdem, wo du da dein Dreieck konstruierst.

Und bitte gewöhn dir nicht an, zu schreiben. Nur, weil es am TR steht, ist es lange nicht richtig. Das Ding heißt . ^^
 
 
Xoninho Auf diesen Beitrag antworten »

ich bin rebeis, hatte mich nur nicht engeloggt.
Wieso kommt des drauf an wo mein steigungsdreieck konstruiert ist?
Gibts da keine eindeutige Regel, um den Winkel zu bestimmen?
Mein Steigungsdreieck ist bei dem kleineren Winkel, also arctan(3), eingezeichnet, aber mein ergebnis heißt 180°-arctan(3). Kann man mir dafür einen Punkt abziehen oder nicht?
LR Auf diesen Beitrag antworten »
Schnittwinkel
Hallo. Wann wird welche Möglichkeit verwendet?
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »