Schulmathematik

Neue Frage »

Avrilanda Auf diesen Beitrag antworten »
Schulmathematik
Hallöchen, meine Schulzeit ist schon einige Jahre her. Damals habe ich in Mathe nicht so viel aufgepasst, mein leeren Kopf, bzw. meine Schluderei möchte ich gerne abhilfe schaffen und nachholen. Quasi nochmals von neu beginnen... Gibts da ne Möglichkeit, bzw. gute Bücher zu kaufen?
Trak92 Auf diesen Beitrag antworten »

Das beste wäre natürlich Nachhilfe, aber es gibt sicher auch gute Bücher.

Welche Klassen möchtest du denn nachholen und auf welcher Stufe?


P.S. Wenn du einigermaßen Englisch kannst, solltest du mal auf khanacademy.org gehen, da gibt es alle themen und viele Übungen, und es ist wirklich sehr gut erklärt.
 
 
Avrilanda Auf diesen Beitrag antworten »

also, die Grundrechenarten sind mir durchaus geläufig smile
Bei mir hat es schon immer an den Logarithmen gehapert.
Das Problem ist, ich möchte nuicht einfach nur das Rechnen an sich können, sondern es auch begreifen, was man damit macht.
Trak92 Auf diesen Beitrag antworten »

weisst du das Wort begreifen, ist ein sehr großes wort, besonders wenn man von Sachen wie Mathe spricht...

Prinzipiell ist es sicher nützlich nach Anwendungsmöglichkeiten zu schauen, aber besonders bei den elementaren sachen wie logarithmen gibt es doch so viele....

Es ist aber meistens besser, die jeweiligen rechenregeln erst zu beherrschen, und dann das echte Verständnis zu haben, da man leider manche Aufgaben nurch durch Übung und nicht durch Verständnis löst...

Einen Link habe ich dir ja schon gegeben, wenn du jetzt noch ein Buch wissen willst, könnte ich höchstens bei Amazon ein gutes heraussuchen, aber dafür müsstest du schreiben welche Klassen bzw. am besten welche themen du nachholen willst.
Avrilanda Auf diesen Beitrag antworten »

okay, ich danke Dir erstmal. Ich hau mich heute erstmal aufs Ohr und morgen schau ich mir die Seite an. Danke
pseudo-nym Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Trak92
Es ist aber meistens besser, die jeweiligen rechenregeln erst zu beherrschen, und dann das echte Verständnis zu haben, da man leider manche Aufgaben nurch durch Übung und nicht durch Verständnis löst...

Ob ein solches Vorgehen besser ist, hängt vom Ziel des Threaderstellers ab.

@Avrilanda:
Wenn du mehr willst als nur Rechenemethoden einüben, dann wäre es wohl besser du würdest dich mit Büchern wie Forsters oder Königsbergers "Analysis I" sowie mit linearer Algebra von Bosch oder Bröcker beschäftigen.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Es würde uns Helfen, wenn di z.B. über Wikibooks mal in den Königsberger schaust. Verstehen wollen kann auch auf verschiedenen Ebenen gemeint sein, und die Formulierungen dort könnten dich auch abschrecken. Augenzwinkern
Trak92 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Forsters oder Königsbergers "Analysis I" sowie mit linearer Algebra von Bosch oder Bröcker beschäftigen.


Also ich glaube, dass das nicht unbedingt die Besten Bücher sind um Schulmathematik nachzuholen, und Sie sind auch nicht für die Schule, sondern für die Uni konzipiert.

Einen Blick riskieren kann man ja immer mal, aber meiner Meinung nach sind das gerade die Bücher, die Menschen abschrecken, die Mathe lernen wollen...
pseudo-nym Auf diesen Beitrag antworten »

@Topic:
Noch eine Option wäre Mathe für Nicht-Freaks.

Zitat:
Original von Trak92
Also ich glaube, dass das nicht unbedingt die Besten Bücher sind um Schulmathematik nachzuholen, und Sie sind auch nicht für die Schule, sondern für die Uni konzipiert.


Solange Avrilanda nicht weiß welche Form von Verständnis er erreichen will, macht es imho wenig Sinn sich von vornherein auf Schulmathematik einzuschränken.

Zitat:
Original von Trak92
Einen Blick riskieren kann man ja immer mal, aber meiner Meinung nach sind das gerade die Bücher, die Menschen abschrecken, die Mathe lernen wollen...


Warum? Was ist so furchterregend an diesen Büchern?
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »