User stellen sich vor - Teil 4

Neue Frage »

sulo Auf diesen Beitrag antworten »
User stellen sich vor - Teil 4
In Fortführung unserer längjährigen Tradition eröffne ich hiermit den vierten Teil des Vorstellungsthreads.

In diesem Thread können sich Mitglieder des Boards vorstellen, egal ob sie neu oder schon längere Zeit dabei sind.

smile

Hier die Links zu den Vorgängerthreads, die teilweise noch aus den Kindertagen des Boards stammen:
User stellen sich vor - Teil 1
User stellen sich vor - Teil 2
User stellen sich vor - Teil 3
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Waren es damals beim Gualtiero volle 6 Tage, die wir auf seine Vorstellung warten mussten, 2 1/2 Monate die sulo verstreichen ließ und mehr als ein Jahr Wartezeit bei Felix, so hole ich meine Vorstellung nach 2 3/4 Jahren auch endlich mal nach.

Mein Name ist Markus, ich komme aus Aachen und studiere auch dort an der RWTH Mathematik und kath. Theologie auf Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen. Sollte ich neben dem Studium Zeit finden, so verbringe ich diese häufig singenderweise am Klavier oder beschäftige mich mit der Kunst der(Karten-)Magie. Desweiteren sitze ich abends auch gern mit einem guten Buch auf der Couch, wobei ich meistens auf Fantasyliteratur zurückgreife. Den Rest meine Freizeit verwende ich dann für Aktivitäten mit Freunden, wobei ich immer darauf achte, täglich 5 Minuten im Matheboard zu verbringen.

Da ich mich hier bisher sehr wohl gefühlt habe, werde ich wohl auch in Zukunft ab und zu mal hier vorbeischauen. Augenzwinkern
 
 
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Markus,

herzlich willkommen im Matheboard. Wir freuen uns, dass du uns all die Jahre und Monate mit Rat zur Seite standest. Natürlich hoffen wir, dass du uns auch weiterhin zur Seite stehst in Sachen der Mathematik und mit uns im OT fleißig über Gott und die Welt philosophierst Big Laugh

liebe Grüße,
die grinsende choco smile
Dustin Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo zusammen!

Ich weiß gar nicht, ob ich mich hier schonmal vorestellt habe, aber besser zweimal als keinmal smile

Ich heiße auch im wirklichen Leben Dustin, bin 29 und seit August 2010 Diplomphysiker (jaaaaah, noch das gute alte Diplom!) Im Studium habe ich festgestellt, dass mir Erklären und Weitergeben von Wissen sehr viel mehr Freude macht als Forschen. Meine Kommilitonen und auch viele Nachhilfeschüler haben oft gesagt, dass ich komplizierte Sachverhalte gut vereinfachen könne (was mich manchmal wundert, denn ich halte mich manchmal für ziemlich kompliziert ;D)
Ich kann mich noch genau an meine ersten beiden Nachhilfeschüler erinnern, damals war ich selber noch an der Schule. Eines Tages kam meine Relilehrerin auf mich zu und meinte, sie wisse von einer Schülerin in ihrer 9.Klasse, die große Schwierigkeiten in Mathe hat, und fragte mich, ob ich da vielleicht helfen könnte, weil ich doch so gut in Mathe sei. Die Schülerin - Susanne hieß sie - hatte bislang eine 5 und eine 6 in den Schulaufgaben. Ich war mir ganz und gar nicht sicher, ob ich ihr eine gute Hilfe wäre, stimmte aber zu. Susanne und ich haben uns gleich gut verstanden (mMn das Allerwichtigste für erfolgreiche Nachhilfe) und ich merkte auch, dass mir das Nachhelfen Spaß machte. In der letzten Stunde vor der 3. Schulaufgabe hatten wir eine Art Krisensitzung, weil sie das Gefühl hatte, sie habe alles wieder vergessen (Zitat: "Das wird ne Katastrophe morgen!") Tja, und dann schrieb sie ne 2 Big Laugh Ich weiß immer noch, wie sie schreiend und freudestrahlend im Pausenhof auf mich zugestürmt kam Big Laugh
Daraufhin kam meine Relilehrerin wieder auf mich zu: sie habe da noch jemanden in derselben Klasse, den Johannes. Der hatte aus den 3 Schulaufgaben zwei Fünfen und eine Sechs...
Johannes war total schüchtern, ihm musste ich erstmal klarmachen, dass ich nicht beiße Augenzwinkern Dann haben wir gelernt und Aufgaben gerechnet, u.A. eine schwierige aus dem Buch, die ich rein zufällig ausgewählt hatte. Und was war? Genau diese Aufgabe hatte sich der Mathelehrer für die Schulaufgabe ausgesucht (leicht abgeändert) Big Laugh Johannes' Note: 2, Susanne 3 Big Laugh

So kam ich auf den Pfad des Nachhilfegebens. Vielen habe ich helfen können, manche habens aber auch nicht geschafft. Neulich habe ich einen ehemaligen Nachhilfeschüler getroffen, der mit mir für irgendeinen Übertritt gelernt hatte (ich weiß nicht mehr genau, was) und es leider nicht geschafft hatte. Er erzählte mir, dass trotzdem seinen Abschluss gemacht hat und jetzt eine Ausbildung macht, die ihm offenbar gut gefällt. Da dachte ich mir dann: 'Hauptsache, ihm gehts gut, da ist es doch halb so schlimm, dass das damals nicht geklappt hat.' Vielleicht hatte es sogar sein Gutes, denn so kam er auf den Weg, den er jetzt geht, und der gefällt ihm smile

Ja, das war jetzt was aus meiner Anekdotenkiste smile

Seit dem Studium gebe ich weiter Nachhilfestunden in einer tollen Agentur mit einer super Chefin und auch private Stunden für Studis, und ich bin WHK an der Uni und halte Matheübungen für Nebenfächler. Das macht einen Riesenspaß und am Liebsten würde ich hauptberuflich immer an der Uni bleiben smile
kgV Auf diesen Beitrag antworten »

Ich heiße Lukas, bin 17 Jahre alt, komme aus Kaltern in Südtirol und bin noch an der Oberschule (schließe jetzt die 3. Klasse ab)
Zum Board bin ich gekommen, weil ich eine Frage zum Quadratischen Ergänzen hatte, hab mich dabei dermaßen bescheuert angestellt, dass ich einen Helfer ziemlich auf die Palme gebracht habe (war damals noch unregistriert, werdet ihr also kaum finden Augenzwinkern )
In der Schule bin ich in Mathe die Ansprechperson in meiner Klasse und habe von daher schon etwas Erfahrung im Erklären, außerdem macht mit das einen Riesenspaß (bin insofern ein Bruder im Geiste von Dustin) und so habe ich mich hier angemeldet. Hab inzwischen meinen Benutzernamen geändert (auch wenn mein alter Name mich recht gut beschrieben hat Big Laugh ) und fühle mich hier am Board sehr wohl.
So viel zu mir smile
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Dann mal ein herzliches  Willkommen an Board euch beiden (wobei Dustin ja schon ein alter Hase ist) und viel Spaß am Boardleben. smile
Dustin Auf diesen Beitrag antworten »

Danke sulo smile
kgV Auf diesen Beitrag antworten »

Thx auch von mir, sulo
Stratokrat Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo alle Miteinander!

Ich hoffe mal es macht nichts aus, das ich mich bei meiner Vorstellung eher kurz halten werde.
Ich habe das matheboard vor einigen Tagen auf der Suche nach Lösungen gefunden mich ein wenig eingelesen und war sehr von der großen Aktivität und kompetenten Beratung die man hier zu antrifft überrascht.
Daher denke ich das ich hier auch aktiv werde und hoffe das ich weiterhin Zeit habe und dran bleiben werde.

Nun zu meiner Person:
Ich bin 21 Jahre alt und studiere gerade den Bachelor in Geodäsie und Geoinformation an der Technischen Universität München. Bisher war ich nie wirklich von der Mathematik begeistert, aber das schnelle konkrete und zielorientierte Vorangehen mit klaren Definitionen, wie man es in der Universität antrifft wirft ein ganz anderes Licht auf die Mathematik, als es bei mir in der Schule geschehen ist und ich finde langsam meinen Gefallen daran. Hoffen wir das es dabei bleibt.

Grüße an euch,
Stratokrat
neutrales Element Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo, alle zusammen!
Ich heiße Thomas, bin 15 Jahre alt und besuche nächstes Jahr die 2 Oberschule (ich besuche die Berufsschule Bozen für Handwerk und Industrie, Richtung Fachinformatik). Ich habe mich hier registriert da ich es früher oder später doch hätte tun müssen, denn in Mathe bin ich ein echter Schwächling. Und zudem hat sich mein Bruder, der hier kgV heißt, schon vor einiger Zeit hier registriert. Ich werde zwar keinem (oder nur sehr wenigen) von euch weiterhelfen können, aber dafür euch mit meinem Unverständniss auf die Palme bringen Augenzwinkern . Ich bin aber froh in diesem Board zu sein um Hilfe zu finden.

Danke schon im Voraus.

smile

MfG
bruch/strich
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Na dann mal viel Spaß hier, ihr beiden.

Willkommen on board smile .
jungbrom Auf diesen Beitrag antworten »
wollte mich eigentlich nur vorstellen
Bin jungbrom, 18, w. Abiturientin und werde demnächst gernde meine Fragen stellen. Danke für euer Angebot. Auf bald
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Hi jungbrom,

ich hab mal deinen Beitrag dorthin verfrachtet, wo schon andere sich vorgestellt haben.


Aber jetzt erst mal ein herzliches Willkommen und viel Spaß an unserem Board und auch
viel Erfolg für das Abitur smile .
wokey Auf diesen Beitrag antworten »

hallo, Wink

Ich bin 25 und lebe in Österreich, ich sehe mich als versierter hobby-mathematiker,
Ich interessiere mich besonders für Algebra, Zahlentheorie und Algorithmik (am besten gefällt es mir wenn alle 3 sachen zusammen kommen).

Ich werde wohl in nächster Zeit hier öfters verständnis Fragen stellen über alles mögliche, ich
möchte aber auch gerne etwas zu Lösung von Problemen anderer etwas beitragen oder zumindest meine Ideen dazu einbringen bzw. mit rätseln.

Außerdem möchte ich hier auch ein paar mathematische ideen Diskutieren. (hauptsächlich adjunktionen von zahlenbereichen zu algebren).

Aufkeinen fall möchte ich mich mit den Studierten Profis hier anlegen. Sagt es mir einfach wenn ich misst rede.

lg wokey
zyko Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo

ich bin 64 Jahre alt, lebe in BW, habe Mathe studiert mit Nebenfach Theoretische Mechanik.
Spezielle Interessen Analysis, Numerik
Programmierkenntnisse: Fortran, Pascal, C, Matlab, Lisp u.a.
Erfahrungen mit FEM-Anwendungen im Tunnelbau (Standsicherheitberechnungen) sowie mit diversen Optimierungsverfahren: Gradientenmethode, SimplexAlgorithmus, Evolutionsstrategie, Simulated Annealing.

Ich bin kein Lehrer aber seit einem Jahr Rentner und habe daher gelegentlich Zeit, mein Wissen hier einzubringen.

Mein Leitspruch: "Mach langsam, es geht schneller!"
Damit meine ich: besser viele kleine sichere Rechenschritte ausführen als wenige Umformungen, bei denen mehrere Ideen gleichzeitig berücksichtigt werden sollen und damit die Fehlerwahrscheinlichkeit stark ansteigt (Beispiel Umformungen von Gleichungen).
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Super. Freude
Herzlich willkommen!

air
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Dann mal ein fröhliches Willkommen und viel Spaß am Boardleben euch beiden. smile
Sherlock Holmes Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Leute!

Sicherlich kennen mich viele, da ich hier oft Fragen reingestellt habe. Da ich letzter Zeit richtig gut in Mathe voran komme (liegt an der Unterstützung hier Augenzwinkern ) und etwas denken von mir, helfe ich meist den Leuten, wenn ich selber die Frage verstanden habe.

Also ich komme aus Hessen, Offenbach. Wer nicht weißt wo der Ort liegt, der muss neben Frankfurt schauen.

Ich hab außerdem Mathe und Physik Leistungskurs und bin in der 11. Klasse eines Gymnasiums. Ich komme super zurecht und es ist eigentlich wirklich einfach in der E-Phase. Vielleicht liegt das einfach an der Einstellung zur Schule?

Zu meinen Hobbys gehören: Lesen, Schach, Mathe, Fitness bzw boxen und vieles anderes (Instrument etc)... Außerdem mag ich sehr Animes, da sie wirklich sehr cool sind. Ich bevorzuge One Piece und Detektiv Conan. Die sind wirklich der Hammer!
Hm was kann ich noch von mir behaupten? Mit fällt nichts ein... wenn einer Fragen hat, die kann er gerne stellen!

Freundliche Grüße

Sherlock Holmes

P.S.: Ich liebe Sherlock Holmes Bücher! Die sind genial und er auch! Für jeden ein Muss, der Logik und Spannung bevorzugt. Ich habe die Bücher sehr früh gelesen und muss sie andauernd wieder lesen, da sie mir einfach so sehr gefallen. Besonders die Aufklärungsszene (wenn Holmes loslegt), gefällt mir sehr.

Che Netzer Auf diesen Beitrag antworten »

Ui, den Vorstellungsthread registriere ich irgendwie erst jetzt so richtig...
Naja, noch bin ich ja nicht allzu spät dran, also stelle ich mich hier mal spät nachts ausführlich vor.

Zunächst allgemein zur Person:
Aus meinem Namen mache ich ja kein großes Geheimnis, der ist Ché Netzer.
Der Akut ´ sorgt da immer wieder schön für Irritation. Ich schreibe ihn meist mit und lasse das auch gerne andere beim Namendiktieren tun.
Auf meiner Geburtsurkunde steht Che, auf dem Personalausweis Ché. Und überhaupt ist es mir im Grunde egal, ob der Akut mitgeschrieben wird...
Die vier weiteren Vornamen erspare ich euch, ich möchte nur anmerken, dass der fünfte entgegen aller Eintragungen an der TU nicht "Nic" ist - da war nur das Eingabefeld bei der Immatrikulation zu klein.
Wie auch immer, ebenfalls im Profil angegeben sind das Geburtsdatum, 23.08.1995 (d.h. momentan bin ich 17 Jahre alt), und der Wohnort Berlin.
Als Hobbys neben dem Mathestudium würde mir höchstens die Beschäftigung mit alten Sprachen einfallen. Latein kenne ich aus der Schule, mit Altgriechisch hatte ich als erster Sprache außerhalb des Unterrichts angefangen. Besonders gefällt mir das Altnordische (bzw. Altisländische); mit Hebräisch, Sanskrit und Altenglisch hatte ich auch schon etwas zu tun; Altdeutsch steht nur auf der Liste.
Neue Sprachen gefallen mir weniger; neben Deutsch und Englisch kann ich mich bisher höchstens mit dem Italienischen anfreunden.
Der Musikgeschmack: Alle Arten von Metal (wobei ich Kuriositäten wie "Rap Metal" nicht dazuzähle), je nach Kategorisierung auch etwas Neue Deutsche Härte.
Bevorzugt werden meist Power und Thrash Metal. Besonders lustig finde ich, dass Slayer-Songtexte oft sehr viel niveauvoller sind als das meiste, was man so im Radio hören kann bzw. sich gut verkauft. Wenn es denn bei diesem Elektro-Zeugs überhaupt irgendwelche Texte gibt...

Und jetzt zur Mathematik bzw. dem Studium, was für dieses Forum besonders interessant sein dürfte.
Zunächst einmal wieder die Klarstellung: Ich bin absoluter Theoretiker.
So, jetzt kann's losgehen. In der Schule fand ich den Matheunterricht anfangs spannend, später stinklangweilig und am Ende hatte ich oft eine Pizza oder einen Laptop dabei, bis ich im letzten Dreivierteljahr gänzlich davon befreit wurde. Ich hätte statt Mathe doch Latein als Leistungskurs wählen sollen...
Im ersten Semester der Oberstufe hatte ich mit dem Schülerstudium an der TU begonnen. Erstmal nur Analysis 1, einfach zum Ausprobieren. Kurz darauf stand fest, dass ich Mathematik studieren möchte.
Im zweiten Semester hat dann aber kein Uni-Kurs zu meinem Schulstundenplan gepasst, also habe ich einfach zwei belegt. Ja, das klingt unlogisch, aber ich dachte mir, ich könne ja einfach nur zu den Tutorien gehen und die Vorlesungen und Übungen selbst nacharbeiten.
Das hat dann mit Analysis 2 und Linearer Algebra 1 ganz gut geklappt.
Im dritten Semester hatte ich dann also Analysis 3, Lineare Algebra 2, Differentialgleichungen 1 und Computerorientierte Mathematik 1.
Dummerweise konnte ich auch hier nur zu den Tutorien. In den Prüfungen gab es entsprechend zweimal eine 3,0 (Ana, DGL1) und eine 1,7 (LinA). [die 3,0er darf ich aber wiederholen und das tue ich auch bald]
Im vierten Semester ging es dann eigentlich erst richtig los: Da war die Unterrichtszeit vorbei, nur noch ein paar unwichtige Abiprüfungen, für die ich eh nicht lerne, da die Abinote mir ziemlich egal war und ist.
Außerdem war mit Beginn des vierten Semesters auch die "Einstiegsphase" endgültig vorbei (hier können noch ziemlich peinliche Beiträge aus der Zeit kur davor gefunden werden...).
Ich hatte jedenfalls Computerorientierte Mathematik 2, Differentialgleichungen 2A, Komplexe Analysis 1, Funktionalanalysis 1, Wahrscheinlichkeitstheorie 1, Maß- und Integrationstheorie und Theoretische Physik 2 (Quantenmechanik) und 4 (Thermodynamik und statistische Physik) belegt.
Die Noten waren mit 1,3 oder 1,7 auch schon besser.
Damit bin ich etwa beim jetzigen Stand angelangt.
Die Funktionalanalysis sagte mir besonders zu; darin schreibe ich jetzt auch meine Bachelorarbeit.
Generell die bisherige Planung:
Für das kommende Wintersemester habe ich mir Differentialgleichungen 2B, Funktionalanalysis 2, Wahrscheinlichkeitstheorie 2, Numerik 1, Komplexe Analysis 2, Geometrie 1, Differentialgeometrie 2 und Theoretische Physik 1 (Mechanik) und 3 (Elektrodynamik) in den Stundenplan getan.
Außerdem schreibe ich die besagte Bachelor-Arbeit über Funktionalkalküle und halte im Februar einen Seminarvortrag über den Riesz-Dunfordschen Funktionalkalkül.
Ob ich im folgenden Sommersemester schon im Master-Studium sein sollte, ist unklar; auf jeden Fall sind dort aber Differentialgleichungen 3, Funktionalanalysis 3 und Differentialgeometrie 1 geplant, ebenso ein Seminar in Differentialgleichungen.
Damit wären auch schon alle Module aus dem Master-Studium geschafft, d.h. ich werde vermutlich direkt nach der Bachelor-Arbeit mit der Master-Arbeit beginnen.
Danach (im WS13/14 oder, falls die Master-Arbeit erst entsprechend spät angemeldet werden kann, im SS14) würde ich nach Möglichkeit ein Promotionsstudium beginnen, wieder im Gebiet der Funktionalanalysis.
Die Zeit danach ist mir noch genügend weit entfernt, um nichts genaues geplant zu haben, aber eine Juniorprofessur würde mich interessieren.

Soviel zum Studium, jetzt zu den mathematischen Interessen:
Die liegen wie schon erwähnt in der Funktionalanalysis. Darin kann ich mit Spektral-/Operatortheorie am meisten anfangen.
"Ganz normale" Analysis ist auch interessant, ebenso Differentialgleichungen, wenn es nicht zu angewandt ist.
Komplexe Analysis bzw. Funktionentheorie ist ebenfalls spannend; ich bin auch froh, dass ich für den mehrdimensionalen holomorphen Funktionalkalkül etwas mehrdimensionale Funktionentheorie brauchen werde. Nur die geometrisch-anschaulichen Aspekte gefallen mir nicht allzu sehr, in Komplexe Analysis 1 wurde ständig irgendwelche Bildchen gemalt...
Ansonsten werde ich mir jedenfalls noch Topologie und Algebra anhören, auch wenn das weder im Bachelor noch im Master Platz findet.

Generell werde ich mich hier aus den Numerik- und Stochastik-Bereichen raushalten; höchstens wenn nach etwas Maßtheorie gefragt wird, antworte ich da mal.
In der Algebra wende ich mich am liebsten den allgemeineren Fragen zu; irgendwelche Basiswechsel, Basen aus Eigenvektoren, Determinanten nach Laplace etc. interessieren mich weniger.
Am liebsten halte ich mich im Analysis-Unterforum auf; auch wenn dort hauptsächlich Fragen aus Ana1 und Ana2 gestellt werden traurig (Potenzreihen scheinen allgemeines Problemthema zu sein)
Aber ab und zu gibt es ja doch etwas Funktionentheorie, Integrationstheorie ist auch nicht selten (oft aber leider nur angewandt an konkreten Beispielen) und hin und wieder sollen Differentialgleichungen gelöst werden (zwar auch nur eine Rechenanwendung, aber naja...).
FunkAna-Fragen sind da viel zu selten! Big Laugh

Naja, ich denke, das dürfte jetzt genug sein...
Monoid Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

Ich bin noch jung, habe also nicht viel zu erzählen:

Die Freude an Mathe habe ich in der 3. Klasse entdeckt. Als wir Gleichungen ( einfache ) lösten ( mit Formen als Variablen ). Mir war der Weg übers ausprobieren zu lange. Nun fragte ich meine Mutter ob es leichter geht, und Sie zeigte mir Äquivalenzumformung. Das hatte mich so begeistert, dass Mathe mein Hobby ist. Mit 10(?) traf ich durch Zufall. Den Mathematikprofessor Matthias Kreck, der mir Sein Büro zeigte. Mit 11 traf ich ( nicht durch Zufall ) den Mathematikprofessor Manfred Hartl, und mit beiden Professoren habe ich Kontakt über E-mail. In der Schule, habe ich 1-mal in der Woche Spezialunterricht, in dem sich also eine Mathelehrerin Zeit nur für meine Fragen/ etc. nimmt. Ich besuche auch den Matheclub an der Uni-Bonn. Mein Name ist Lukas, und ich bin 11 Jahre alt.
weisbrot Auf diesen Beitrag antworten »

mhh, ich mach wohl einfach mal mit:

ich bin paul, 21 jahre, wohne in berlin und studiere da mathe an der tu.
bin ein ziemlich durchschnittlicher typ, mag fußball (hahohe! Augenzwinkern ) und spiels auch, hiphop, mit allem was dazu gehört, musik (im gegensatz zu den meisten hier im forum aber weder klassische noch heavy o.ä., sondern haupts. elektronische, aber nichts von dem elektropop-einheitsbrei, sondern alten trance, drum'n'bass und dubstep, und wie gesagt rap) und klarerweise mathe.
was meine begeisterung für mathematik betrifft bin ich aber, im gegensatz zu meinen vorrednern/-postern ( verwirrt ), eher ein spätstarter, hab irgendwann in der abiphase plötzlich gemerkt, dass mir der ganze kram doch recht leicht fällt, aber leider auch erst spät, dass mathe mehr als kurvendiskussion ist. entsprechend war es auch recht zufällig, dass ich jetzt überhaupt mathe studiere (zum glück).
ich interessier mich für sogut wie alle bereiche der mathematik, am meisten vielleicht für grundlagen der m./logik und algebra/zahlentheorie, hatte aber leider bisher noch nicht die möglichkeit irgendeinen kurs dazu an meiner uni zu nehmen..:,(
wo ich mit meinem studium genau hin will weiß ich noch nicht, richtig vertiefen werde ich mich wahrscheinlich eh erst übernächstes semester (wenn che schon seinen master hat, der verrückte Big Laugh ).

so, das muss reichen.

lg
larawie Auf diesen Beitrag antworten »
Hallöchen
Einen schönen guten Tag wünsche ich euch allen,

ich bin auch ein neues Mitglied in dieser Community und möchte mich ganz schnell vorstellen. Ich bin larawie und ich wohne zurzeit in Hamburg. Ich bin sehr gespannt welche interessante Diskussionen ich hier noch erleben werde smile
klerra Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo und guten Tag,

dann stelle ich mich doch auch mal vor. Ich bin klerra, ich bin 30 Jahre jung und wohne in Hannover. Ich freue mich sehr hier dabei zu sein und bin sehr gespannt was mich in dieser Community noch so erwartet smile

Beste Grüße
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo klerra und larawie,

da haben wir eine gespaltene Persönlichkeit, die sogar in verschiedenen Städten wohnt, sehr interessant.

Mit andereren Worten: Ihr seid identisch und bindet uns einen Bären auf. unglücklich

Da man nur einen Accout haben darf, wird der von klerra gelöscht werden. Ein Widerspruch kann an dieser Stelle gepostet werden.
Schranzeule Auf diesen Beitrag antworten »

Hi hallo,
mein Name ist Nico, ich bin 17 Jahre alt und komme aus Bayern. Da ich ein mathematisch sehr interessierter Mensch bin, habe ich durch Zufall dieses Board hier gefunden und dachte mir, dies sei genau das richtige für mich!

Ich habe die Realschule sehr gut (man bemerke, Mathe 1,00 :P) abgeschlossen und befinde mich derzeit in einer Einführungsklasse am Gymnasium. Dass dieser Weg genau der richtige ist, wird mir nicht nur an meinen derzeitigen Noten klar, sondern wurde mir auch durch meine Arbeitshaltung bestätigt. Nun, ich widme mich auch gerne in meiner Freizeit der Mathematik bzw. der Physik, weshalb ich denke, dass ich hier guten Anschluss finden werde.

Ich hoffe dementsprechend auch auf gutes Miteinander und viel Spaß hier am Board.

Viele Grüße,
Nico
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Willkommen on board, Nico.

Dann mal viel Spaß auf dem Gymnasium (sehr schön, dass du weitermachst) und viel Spaß beim Helfen und Geholfen werden im Forum. Ich bin sicher das ist eine gute Übung für den Matheunterricht und darüber hinaus.

Auf gute Zusammenarbeit,
Wink
Schranzeule Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bedanke mich für die nette Begrüßung! smile
robson177 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich wollte nur eben mal alle im Forum begrüßen :-)
Hoffe mir wird geholfen und andersrum, dass ich auch helfen kann. ;-)
Gruß Robson
Sternentraum95 Auf diesen Beitrag antworten »

Oh, ich weiß gar nimma ob ich mich vorgestellt habe. Big Laugh
Aber kurz ein paar Sätzchen zu mir:

Bin weiblich, fast 18 Jahre alt und gehe in die 11. Klasse eines BK in BaWü.
Möchte das Fachabi mit guten Noten abschließen und anschließen studieren gehen. Besonders die Richtungen die in meinem Interesse liegen, sind äußerst mathelastig und da ich keine wirkliche Leuchte bin in Mathe. Habe ich mich hier angemeldet und mich mehr mit dem Stoff auseinandergesetzte. Soweit, dass ich wirklich von mir behaupte:"Mathe ist klasse!" Big Laugh
Typisch das Klischee vom Mathemuffel zum Fanatiker. *gg*

Finde es hier sehr angenehm und hoffe auf nette Bekanntschaft. Freude
Dummkopf_needs_help Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

dann möchte ich mich auch mal vorstellen. Mein Name bleibt aber vorerst ein Geheimnis Teufel

Bin 30, Schweizer und habe dieses Jahr mit der Zweitweg Matura angefangen mit dem Schwerpunkt Anwendung der Mathematik und Physik, mit dem Ziel später Astrophysik zu studieren.

Hierhin gefunden habe ich in grösster Verzweiflung weil mein Kopf eingerostet ist und zur Zeit etwas streikt, musste mit Erstaunen feststellen, dass Probleme die den Kopf belasten Auswirkungen auf das Logische Denken zu haben scheinen geschockt

Werde Euch also vermutlich noch ein paar Mal mit unsinnig leichten Fragen Löchern, bis ich mit dem klarkomme was gerade etwas blockiert Big Laugh Und wenn "es" verarbeitet ist, dann hoffentlich auch dem einen oder anderen Verzweifelten eine helfende Hand reichen können smile
Axiom87 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo zusammen,
mein Name ist Thomas und ich bin 25 Jahre alt. In das Matheboard trieb mich die pure Verzweiflung traurig
Ich mache derzeit über ein Fernstudium meinen Realschulabschluss nach, anschließend möchte ich entweder dass normale Abi machen oder dass Fachabi, bin mir noch nicht so sicher.
Ich habe noch etwa ein Jahr Zeit mich auf die Realschulabschlussprüfung vorzubereiten und muss gestehen dass ich Mathe immer mit Höllenqualen verbunden habe. Ich mochte es nie und tue mir extrem schwer mich dafür zu begeistern, selbst dass hinsetzen dazu fällt mir sehr schwer. Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen und in mir die Begeisterung in für Mathematik wecken.

Ich interessiere mich für wirklich so viel: Sprachen, Politik, Gesundheit, Sport etc. Generell habe ich ein sehr breites Alg. Wissen, doch bei Mathe, selbst bei so "einfachen Themen wie linearen Gleichungen komme ich in schiere Verzweiflung.

Was könnt ihr mir empfehlen um mich wirklich für Mathe zu begeistern bzw. "Mein Gehirn der Mathematik anzupassen" Das Buch von Gowers, Timothy habe ich bereits, und auch bereits wütend in die Ecke geschmissen. Es hat mich NICHT MOTIVIERT!

Liebe Grüße, Thomas smile
Areus Auf diesen Beitrag antworten »

Servus aus dem schönen München,

man nennt mich Paul und ich bin 25 Jahre jung. Aktuell habe ich 10 von 11 Prüfungen meines "Geprüften Logistikmeister IHK" bestanden und werde diesen Titel hoffentlich ab Juli inne haben. Da mir früher als Kind in keinster Weise bewusst war, wie wichtig Schulbildung denn eigentlich ist, habe ich sie mit einem Quali abgeschlossen und mich direkt in die Lehre gestürzt. Ich wollte einfach keine Schulbank mehr drücken, sondern eigenes Geld verdienen. Man könnte sich jetzt darüber streiten, ob das der beste Weg war. Fakt ist, ich kann es jetzt nicht mehr ändern. Ich habe aktuell zwar einen Posten als Lagerleitung in Aussicht, möchte jedoch spätestens in einem Jahr mein Studium beginnen. Um mich auf dieses adäquat vorzubereiten, muss ich nun aktiv meine mathematischen Kenntnisse verbessern und hier erhoffe ich mir den ein oder anderen Tipp, der mir dabei helfen kann, meine Ziele zu erreichen. Ich möchte Erfolge feiern können, denn das ist die größte Motivation überhaupt! Freude

Auf eine fruchtbringende Zusammenarbeit! Hammer
Adramelec Auf diesen Beitrag antworten »

Hi

Mein Name ist Patrick.
Ich bin Abendschüler an der HTL (Sonderform in Österreich) Spengergasse und besuche ab September mein 5. Semester dort.

Maturieren / Abituieren werde ich im 6. Semester.

Ins Matheboard hat mich natürlich meine Verzweiflung getrieben, ich war eigentlich in Mathe ziemlich schlecht. Durch wahnsinnig viel üben und die tolle Unterstützung hier, bin ich zumindestens nicht mehr ganz schlecht in der Schulmathematik.

Ich find jetzt Mathematik ganz interessant. Meistens stell ich hier fragen, ab und zu helfe ich mal, wenn ich glaube ich kann das smile

Viele reden hier über das studieren, da ich schon "ganz normal" arbeite (40h/woche) und ich daher keine Uni besuchen kann, kann ich wohl oder übel nichts mit Mathe machen. Maximal eine FH nachher, nur leider gibt es keine Mathe-FH hier in Wien. (Auch wenn ich pers. von mir glaube, das nicht zu verstehen, würde ich das ein oder andere Semester mich einfach dran versuchen um mir zumindestens die sehr strukturierte Denkweise anzueignen)

Naja, ich denke.. das wars.

Schönen Abend noch,
adramelec


*********************************************************

edit von sulo: Da ich es bisher leider versäumt habe, nun aber schon etwas unter den nächsten Beitrag geschrieben habe, möchte ich es an dieser Stelle nachholen:

Auch dir ein herzliches Willkommen hier im Board, lieber Patrick, auch wenn du nun ja fast schon ein alter Hase als Mitglied bist. Augenzwinkern

Respekt vor deiner Leistung, neben einem Vollzeitjob das Abitur zu machen. Dazu gehört viel Energie, Ausdauer und Selbstdisziplin. Respekt

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben.

Wink
Guppi12 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo an alle,

Ich habe mich bisher auch noch nicht hier vorgestellt und dachte mir gerade, als ich mir mein Profil anschaute, dass es nach 11 Monaten Mitgliedschaft langsam mal Zeit wird.

Ich heiße Lukas und komme aus Kiel, wo ich an der CAU Mathematik studiere. Zur Zeit bin ich im 2. Semester und kann mir kein besseres Studium vorstellen. Besonders Spaß habe ich bisher an der Analysis(wobei ich Algebra auch interessant finde, nur nicht ganz so spannend wie die Analysis)

Wenn ich nicht gerade hier im Forum bin, spiele ich manchmal Klavier(leider nicht mehr so intensiv wie früher) oder Tischtennis. Natürlich bleibt neben dem Studium auch noch Zeit für die Freunde, wenn auch die sich oft nicht entscheiden können zwischen
"Man du musst fast nie in der Uni sein, muss ja ne Freizeitveranstaltung sein da"(natürlich Spaß smile )
und "Mensch, du hockst immer nur am Schreibtisch, lass nen Film gucken" Big Laugh

Naja, wie auch immer. Zum Matheboard gekommen bin ich in der Zeit zwischen Abitur und Studiumsbeginn, weil ich mich etwas vorbereiten wollte und einen Eindruck haben wollte vom Schwierigkeitsgrad, der in der Uni auf einen zukommt.

Das Konzept hier hat mir dann gefallen und ich bin geblieben. Ich hoffe ich bin (gerade in der Anfangszeit, als ich mich mit dem Boardprinzip noch nicht auskannte) niemandem zu stark auf die Nerven gegangen Big Laugh .

Liebe Grüße von mir an alle Boardler und auf eine gute Zusammenarbeit Augenzwinkern
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Denn mal ein nachträgliches Willkommen , Lukas.

Schön, eine Kieler Sprotte an Bo(a)rd zu haben. Freude
Ich habe selbst einige Jahre in Kiel gewohnt (an der Holtenauer) und mag die Stadt sehr.
Auch jetzt wohne auch ich nur eine halbe Stunde entfernt.
Wer weiß, vielleicht sind wir uns sogar schon mal über den Weg gelaufen... Augenzwinkern

Ich wünsche dir auch weiterhin viel Freude hier im Board und viel Erfolg im Studium. smile
jan21 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo zusammen,
mein Name ist Jan, ich komme aus Berlin und bin 25 Jahre jung.

Das Mathe-Board kenne ich schon eine Ewigkeit, war auch früher schon einmal registriert. Aber ich kann mich weder an den Login noch die E-Mail erinnern, deshalb musste ich mir einen neuen Account erstellen. Die Arbeit, die hier von einigen Helfern geleistet wird, ist beeindruckend. Ich finde es super, was für eine Motivation hier einige an den Tag legen.

Zu mir.. ich war eigentlich immer sehr faul und hatte nie Lust auf Schule. Studieren war abseits allen Denkens... ich habe vor Jahren kurz vor dem Abitur die Schule geschmissen. Ich dachte, es wäre sinnvoller der einen großen Liebe hinterherzurennen um dann später zu bemerken, tja.. das war sie nicht. Dann habe ich dies und das gemacht und mein Vater hat mich dann irgendwann dazu getrieben, mein Abitur nachzuholen. Das habe ich dann auch gemacht Zuerst habe ich eine Schulische Ausbildung zum Assistenten für Regenerative Energietechnik gemacht und danach noch ein weiteres Jahr für das normale Abitur. Im Verlaufe dieser Jahre ist meine Begeisterung für Mathematik entstanden, wobei ich mich nicht wirklich mit hochschulmathematischen Themen beschäftigt habe. Ich habe einfach gemerkt, wie schön strukturiert und sorgfältig die Mathematik ist. Davon war ich begeistert. So gut wie alle, die ich kenne, haben mir abgeraten Mathematik zu studieren. Mein Vater war einer der wenigen, der mich unterstützt hat in meinem Vorhaben. Die fehlende Unterstützung liegt vor allem an meiner Vergangenheit. "Mathematik ist so schwer", "Du wirst nur noch zu Hause sitzen und Lernen", "Du warst doch nie gut in Mathematik" und solche Sprüche musste ich mir dann anhören. Gut, ich bin kein Mathebegabter, das auf keinen Fall. Ich tue mich mit einigen Sachen sehr schwer. Im Abitur hatte ich 13 Punkte, das war ok, aber nicht wirklich zufriedenstellend...
Naja, jetzt bin ich eingeschriebener Mathematik-Student an der TU. (Jetzt schon am Verzweifeln Big Laugh )

Gut, auf bald. Freut mich, bei euch zu sein.
jan
Guppi12 Auf diesen Beitrag antworten »

Na dann herzlich Willkommen (zurück) im Forum, wenn ich das so sagen darf (du bist ja wahrscheinlich dann schon länger hier als ich Big Laugh ).

Ich wünsche dir viel Erfolg und Geduld(sehr wichtig Augenzwinkern ) im Studium und freue mich drauf, dich im Forum zu sehen.
Steve_FL Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo miteinander,
ich stell mich dann auch mal (wieder vor).
Ich war ziemlich am Anfang schon dabei, als das Matheboard noch in den Kinderschuhen steckte, hatte dann, als ich 2005 mit dem Informatik-Studium anfing, kaum Zeit mehr, mich um das Board und meine damaligen Moderatoren-Pflichten zu kümmern.

Mittlerweile hab ich das Studium seit 2.5 Jahren hinter mir und bin nun als Software-Entwickler tätig. Da ich die ganze Mathematik, die ich während dem Studium gelernt habe, zur Zeit überhaupt nicht brauche, muss ich mich halt selbst damit beschäftigen. Dabei ist mir dann das Matheboard wieder eingefallen. Nun lese ich hier wieder öfters mit und versuche wieder aktiver zu werden.

Zu meiner Person selbst:
Aufgewachsen bin ich in Liechtenstein und mit 20 hab ich dann das Informatikstudium in Zürich angefangen. Zur Zeit bin ich 28 Jahre alt, wohne in Zug/Schweiz und stecke im Berufsleben.

Liebe Grüsse
Stefan
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Stefan, willkommen zurück. Willkommen

Du bist ja quasi Gründungsmitglied, die Nummer 8 der Mitgliederliste (wenn ich den Dummi "Administrator" nicht mitzähle) und gehörst somit zu den Dinos des Boards. Gott

Gerne kannst du das Board nutzen, um deine Mathekenntnisse frisch zu halten und anderen zu helfen.
Ich wünsche dir viel Freude am Boardleben. smile
Mathewolf Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo miteinander,

erst jetzt habe ich diesen Vorstellungs-Thread entdeckt und möchte jetzt auch gleich die Gelegenheit nutzen, um mich hier jetzt auch offiziell vorzustellen.

Mein Name ist Bernhard Möller. Ich bin im schönen Lippe/Westfalen aufgewachsen. Studiert habe ich Mathematik und Physik an der Universität Bielefeld. Meine Hauptinteressengebiete liegen hier bei der Analysis und der mathematischen Physik.
Neben Mathematik und Physik beschäftige ich mich auch gerne mit der Schriftstellerei (Richtung Science-Fiction/Fantasy). Aus diesem Interesse ist eine Romantrilogie hervorgegangen, deren ersten beiden Teile bereits realisiert und veröffentlicht wurden. In einem separaten Thread werde ich dieses Projekt etwas näher vorstellen.

Soviel erst einmal zu mir...

Liebe Grüße

Bernhard
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »