Wie skizziert man eine Polynomfunktion?

Neue Frage »

Tipso Auf diesen Beitrag antworten »
Wie skizziert man eine Polynomfunktion?
Skizzieren Sie die Polynomfunktionen bzw.


Was fällt auf?


Wie mache ich das Händisch ?

Wie mache ich das mit GeoGebra ?

Was fällt auf ?

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist was ich gerade gemeint hatte:
Du brauchst hier eine Wertetabelle.
Du weißt was das ist?

Wie du das mit GeoGebra machst weiß ich nicht. Aber musst du da nicht einfach die
Funktion reinschreiben und auf "Zeichnen" klicken? Augenzwinkern

P.S.: Bin wieder essen Augenzwinkern
 
 
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

Erstmal, lass es dir schmecken.

Wertetabelle kenne ich, nur nicht mit solch komplizierten Zahlen, ich kenne diese von x^2 zb.

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Danke, und schon wieder da Augenzwinkern .

Hmm, eine Wertetabelle wirst du hier aber brauchen. Ist wohl nun der nächste Schritt Augenzwinkern .
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Eine Wertetabelle.

Jedoch mit welchen WErten x)
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Eine Wertetabelle kannst von -5 bis 5 machen. Zeichnen wirst du dann wahrscheinlich
von -3 bis 3. Mehr zu haben schadet ja aber nicht Augenzwinkern .
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Das wäre der Definitionsbereich Freude

Da habe ich keine Probleme, nur frage ich mich was mein x ist ?

und warum ?
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist nicht der Definitionsbereich.
Der Definitionsbereich gibt mir an, welche Zahlen ich für x einsetzen darf.
Hier gibt es keine Einschränkung. Du darfst jede beliebige Zahl aus R einsetzen.

Die Wahl für x von -5 bis 5 ist ein sinnvoller Anfang für eine Wertetabelle. Augenzwinkern
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Womit potenziere ich diese dann ?

bzw. wie stelle ich jetzt mit der gegebenen Werten einen Zusammenhang her ?

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Du weißt also nicht wie man eine Wertetabelle aufstellt?

Das funktioniert so. Du nimmst dir die x-Werte
-5,-4,-3,-2,-1,0,1,2,3,4,5 her und rechnest zu jedem dieser Werte den y-Wert aus.

Du kannst damit dann relativ genau, die Kurve in diesem Intervall zeichnen smile .

Klar?
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Bis auf woher ich die y werte habe ist es mir klar.

Ich würde ja so immer die gleichen Werte errechnen bzw. hat nichts mit dieser Aufgabe zu tun ?

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Oh nein. Das x suchst du dir raus. Das y musst du dir aber errechnen Augenzwinkern .
Dafür setzt du es in die Funktion ein.



Das x ersetze jeweils durch -5 bis 5 und schreibe das errechnete y unter das entsprechende x.
Somit hast du dann deine Tabelle und kannst dich ans Zeichnen machen Augenzwinkern .

Klar?
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Das mache ich jetzt für f(x) und für die g(x) ?

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Genau Augenzwinkern .
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Nunja, ich hab das schon öfters gemacht.

Jedoch weiß ich gerade nicht wie ich eine erstellen soll.

Bzw. Wie ich das anschreiben soll.
Finde dazu nix auf google, youtube.

Is jetzt echt ein bisschen peinlich. Hammer
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Du konntest meinen Worten dann nicht folgen?

Hier noch von Wiki: Klick mich
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Hab jetzt doch was gefunden, eine Tabelle wo x und y steht und die Werte dafür !!

Ps.

Doch doch, ich habe verstanden was ich machen sollte. Wie habe ich auch gewusst, jedoch nicht wie ich es richtig in mein Heft schreibe.

Die Form, wie ich eine WErtetabelle erstelle.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Freude

Dann schaus dir da nochmals an. Wenn dus dann noch nicht verstehst, frag nochmals nach.



Edit:
Ah k. Dann ist jetzt alles klar? Augenzwinkern
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Wertetabelle von g(x)


x = -5; y = -23

- 4 : -6

-3; 2

-2; 4

-1; 3

0; 2

1; ;1

2; 0

3; 2

4; 10

5; 27

bin ich auf dem richtigen Weg ?

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Die positiven x-Zahlen stimmen. Die negativen schau dir aber nochmals an! )
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Das waren die falschen WERTE !!!! das war nicht g(x) sondern f(x)
Wertetabelle von f(x)


x = -5; y = -23

- 4 : -6

-3; 2

-2; 4

-1; 3

0; 2

1; ;1

2; 0

3; 2

4; 10

5; 27

g(x)

x = 5; y = 23

-4; 6

-3; -2

-2; -4

-1; -3

0; -2

5; -27

4; -10

3; -2

2; 0

1; -1


Was auffällt: Die Gerade ist die Umkehrfunktion der Funktion.

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Deine negativen Werte sind weiterhin falsch.
Du hast beachtet, dass bei gerader Potenz das negativen Vorzeichen wegfällt? Augenzwinkern



Zitat:
Was auffällt: Die Gerade ist die Umkehrfunktion der Funktion.


Du meinst wahrscheinlich das richtige, doch ist die Bezeichnung die falsche.
Wir haben eine an der x-Achse gespiegelten Funktion Augenzwinkern .
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Meine negativen Werte sind in beiden Wertetabellen falsch ?
Das heißt alle meine negativen geraden x Werte sind falsch. Big Laugh
lg

Ps.

Ja, das habe ich gemeint.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, die sind falsch. Du hast wahrscheinlich die Vorzeichen nicht beachtet! Augenzwinkern
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Du liegst mit deiner Vermutung richtig. Freude


Das waren die falschen WERTE !!!! das war nicht g(x) sondern f(x)
Wertetabelle von f(x)


x = -5; y = -98

- 4 : -54

-3; -25

-2; -8

-1; 0

0; 2

Alle Negativen Verändern sich, das verwirrt mich jetzt.

Ich habe diese mit einer klammer versehen und so gerechnet.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, so stimmts nun. Hab ich auch Augenzwinkern .
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Jap. und für g(x) einfach alles mit vertauschten Vorzeichen.

lg
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Genau Freude .
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Zum Schluß eine Anmerkung zu GeoGebra:
Es reicht tatsächlich, eine Funktion ganz unten auf der Seite einfach einzugeben. (Ein Dezimalkomma aber als Dezimalpunkt.)

[attach]23463[/attach]

Nach "Enter" gibt es den Funktionsgraphen, die Funktionsvorschrift wird (auch zum Vergleich!) eindeutig aufgeschrieben.
[attach]24710[/attach]
Auf Wunsch kann man die Achsen auch formatieren und vieles, vieles mehr. Augenzwinkern
Viel Spaß beim Ausprobieren und Herumspielen! smile

Edit: Verschwundenes Bild wieder angehängt. verwirrt
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Ah danke Dir Prost .
Jetzt noch die x-Achsenbeschriftung aus N und es wäre perfekt Big Laugh .


Wink
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Freude Freude Freude für den Tipp.

Freude Freude Freude für das Bild Freude
opi Auf diesen Beitrag antworten »

@ Equester: Ich hatte die x-Achse ein klein wenig umformatiert, sonst wäre es doch eine Komplettlösung geworden. Big Laugh

@ Tipso: Ausprobieren, Ausprobieren, Ausprobieren!

@Wochenende: Prost
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wie skizziert man eine Polynomfunktion?
Zitat:
Original von Tipso
Skizzieren Sie die Polynomfunktionen bzw.


Was fällt auf?



lg


Es sind Umkehrfunktionen ?

lg
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Es sind Umkehrfunktionen ?


Nein.
Alle y-Werte, die für f(x) positiv sind, sind für g(x) negativ (und umgekehrt).
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

Graphisch sind es gespiegelte Funktionen ?
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Das hatte Equester hier schon längst beantwortet.

Wenn Du alte Theads hervorkramst, lies sie Dir bitte auch vorher genau durch, bevor Du die gleichen Fragen erneut stellst.
Tipso Auf diesen Beitrag antworten »

unglücklich

thx.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »