Stochastik

Neue Frage »

Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »
Stochastik
Meine Frage:
Hi,

wäre nett wenn jemand kurz meinen Gedankengang überprüft.

Von 100 Schülern studieren 60Mathematik, 40Physik und 20 beide Fächer. Es wird ein Student zufällig ausgewählt. Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass er

a) Mathematik oder Physik
b) weder Mathematik noch Physik studiert.

Meine Ideen:
Nun ja, entweder vertue ich mich oder die Aufgabe ist absolut trivial.

a) 100% da es nur Mathe und Physik studenten unter den 100Schülern gibt.

b) 0% da es eben keine alternative gibt.

Danke im Voraus.

Mfg
Sherlock Holmes Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Stochastik
Die Wahrscheinlichkeit von ein Student wäre meines erachtens:



Was ich auch seltsam finde, ist nämlich, dass die Summe aller 120 ergebt... Sollen diese 20 Schüler von den 100 Schülern beides Studieren? Man könnte es mit einem Baumdiagramm lösen.
 
 
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja die 20 Schüler Studieren beides, bilden also die Schnittmenge.

Sei mir meine Frage nicht böse, aber stehst du im Thema? smile
Sherlock Holmes Auf diesen Beitrag antworten »

Leider nicht ^^, wir haben das gerade erst angefangen, also achte nicht auf meine Aussagen! xD
Nur müsste das mit 1/100 eigentlich richtig sein, denn 1 Student wurde rausgenommen, das heißt 1 zu 100. Bin mir nicht sicher :P Bei Potenzen kann ich helfen :PP
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist ja klar, aber es geht ja darum, dass dieser Mathe oder Physik studieren soll.
Es wird aber ein Schüler von 100 genommen die alle entweder Mathe oder Physik studieren, was heißt, dass es keine andere alternative gibt und somit die Wahrscheinlichkeit 100% sein müsste.

Ich bin mir bei meiner Antwort soweit auch sicher, aber Fragen kann ja nicht schaden und irgendwie erscheinen mir die Aufgaben zu trivial.
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Doch, es gibt Alternativen. Wir fragen die Schüler: "Wer studiert Mathe?" 60 heben die Hand. "Wer studiert Physik?" 40 heben die Hand, darunter einige bekannte Gesichter. "Wer studiert beides?" Die 20 Leute waren mir eben schon aufgefallen.

Einige Schüler haben sich nicht gerührt. Augenzwinkern
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

verwirrt jetzt bin ich verwirrt.

Ist die Antwort auf die Frage

60/100 Mathe

40/100 Physik

Und wer hat nicht die Hand gehoben? Irgendwie komisch.


Edit: Achsooo... ich glaube ich habe die Frage falsch verstanden. Es ist nicht beides gesucht, sondern nur die Ereignisse wo entweder Mathematik oder Physik zutrifft.
Keins falls aber beides.
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Dann etwas direkter:

60 studieren Mathe, davon 20 auch Physik. Bleiben also nur 40 "reine" Mathematiker übrig. Eine analoge Überlegung führt zu 20 "reinen" Physikern. Und eben den 20 Doppelstudenten.

40+20+20= nicht 100. Augenzwinkern
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hatte die Frage bis gerade falsch Verstanden.
Mir war nicht bewusst das "entweder oder" gemeint ist sondern beides allgemein Zählt.

Das hieße die Wahrscheinlichkeit wäre 80/100 für a)

für b) bin ich mir wieder nicht sicher. Meint weder Mathematik noch Physik das beide Fälle eintreten müssen. Also die Wahrscheinlichkeit 20/100 ist, oder einfach 0 bleibt, da ja jeder Schüler Mathematik oder Physik studiert.
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
40+20+20= nicht 100

Nein, es studieren nicht alle 100 Mathe und/oder Physik. Es bleiben 20 Studenten übrig, die ein anderes Fach, z.B. Evang. Theologie, studieren.

Aufgabe a) ist unklar formuliert.
Lesart 1: Entweder nur Mathematik oder nur Physik
Lesart 2: Entweder Mathe, Physik, oder beides.
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

ist das ergebnis für a) den so richtig??

Und bei b) dann 20/100

irgendwie habe ich gerade ein Brett vorm Kopf
opi Auf diesen Beitrag antworten »

b) ist richtig.

Aufgabe a) ist auf Grund der unklaren Formulierung meiner Meinung nach nicht eindeutig zu beantworten. Ein ausschließendes entweder/oder führt zu einer Wahrscheinlichkeit von 0.6
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Das heißt für ein inklusives oder ist 0.8 richtig??
Wie kommst du beim exklusiven oder auf 0.6??
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Erste Frage: Ja!
Zweite Frage: das sind die 40 "reinen" Mathematiker + 20 "reinen" Physiker.
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ahh ok.

Danke ich denke ich habe es nun verstanden.

Des weitern denke ich meine derzeitige Begriffsstutzigkeit rührt daher, dass es schon so spät ist und ich nicht wirklich bei der Sache bin (neben her ein wenig am lernen).

Hier auch nochmal ein Dankeschön an dich.
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Gern geschehen! Wink
Im Bereich der Stochastik muß man immer völlig bei der Sache sein und auf jedes Wort achten. Und selbst dann kann man sich noch fürchterlich irren. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »