Kalkulatorische Zinsen (nach Restwert und Durchschnittsverzinsung)

Neue Frage »

brainy-88 Auf diesen Beitrag antworten »
Kalkulatorische Zinsen (nach Restwert und Durchschnittsverzinsung)
Hallo Leute,

ich bereite mich gerade auf meine Kostenrechnung Klausur vor und komme bei einer Aufgabe leider nicht weiter. Habe kein Thread hier gefunden, der meine Frage beantwortet hätte und erstelle deswegen ein neues Thema.

Die Aufgabenstellung lautet:
Gegeben sind folgende Daten eines Betriebsmittels:
Anschaffungswert: 1.400.000 Euro
Geplanter Liquidationserlös 210.000 Euro
Nutzungsdauer 7 Jahre

Ermitteln Sie die kalkulatorischen Zinsen über den gesamten Zeitraum nach Restwert- (bei linearer Abschreibung) und Durchschnittsverzinsung. Das Unternehmen rechnet mit einer Eigenkapitalverzinsung von 18 % p.a.; derdurchschnittliche Fremdkapitalzinssatz beträgt 6,75 %. Der Verschuldungsgrad liegt bei 4.


Was für mich nicht verständlich ist, ist die Angabe von der Eigenkapitalverzinsung, des Fremdkapitalzinssatzes und dazu auch noch des Verschuldungsgrades.

Wie ich in zahlreichen Bücher und Internetquellen gelesen habe, errechnet sich der Verschuldungsgrad durch die Formel Fremdkapital/Eigenkapital * 100. Damit hätte ich ja schon den Verschuldungsgrad. Aber wozu dann der angegebene Verschuldungsgrad von 4?

Vielen Dank im Voraus!
brainy-88 Auf diesen Beitrag antworten »

Bitte wenigstens ein Hinweis. Ich komme von alleine nicht drauf.
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »