Taschenrechner: GF2 Multiplikationen

Neue Frage »

Asna Auf diesen Beitrag antworten »
Taschenrechner: GF2 Multiplikationen
Hallo, ich habe folgendes Problem:
Bei der Informations- und Codierungstheorie kommt es häufig vor, dass man Multiplikationen im GF2 rechnen muss die so aussehen:



Sowas per Hand zu rechnen ist schon recht kritisch, weil man da leicht mal Fehler macht ...
Wenn ich kleinere Rechnungen in den TR eingebe (nicht programmierbar), geht das auch:



Aber bei dem längeren Beispiel kürzt der Taschenrechner das ganze leider zu:



und hier kann ich die letzten x Stellen leider nur erraten bzw. manuell ausrechnen ....


Meine Frage:
Gibt es bei einem nicht programmierbaren Taschenrechner die möglichkeit entweder das Kürzen komplett zu unterdrücken, also dass er dann 101214044220330001133100 o.ä. anzeigt oder einen anderen Trick?
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ja das geht. Mein HP50g hat den Exact Modus. Dort ist die Stellenanzahl im Zehnersystem nur durch den Hauptspeicher begrenzt.
Im BinärModus ist aber bei 64 Ziffern Schluss.

Trick: die Binärzahlen als KoeffizientenVektor (zur Basis 2) schreiben und mittels PolynomEval an der Stelle 2 in Dezimalzahlen umwandeln.
Danach einfach multiplizieren und mit dem kleinen Euklid wieder in einen Vektor rückverwandeln.


----edit-----------------------------------------------
sorry:
ein nichtprogrammierbarer TR ist mir nicht bekannt.
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »