Scrabble Wahrscheinlichkeit

Neue Frage »

Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »
Scrabble Wahrscheinlichkeit
Meine Frage:
Hallo ihr Lieben,

ich möchte für das Wort Myxödem - eines der Wörter, die am meisten Punkte bringen, die Wahrscheinlichkeit ausrechnen.

Mein Problem ist es nun, dass ich nicht weiß, wie ich das ganze rechnen soll, wenn die Reihenfolge nicht beachtet wird. Das Ding ist halt, dass die Buchstaben nicht gleich verteilt sind. Das ö, x und das y zum Beispiel gibt es nur einmal.
Wenn man jetzt die Reihnenfolge außer Acht lässt, dann hätte man doch eine riesen Rechnung, da man ja alle möglichen Kombinationen durchgehen müsste, oder?
Kann mir eventuell jemand bei der Rechnung weiterhelfen?


P.S. Die Frage besteht so ähnlich schon bei gutefrage, jedoch nicht von mir und die Antworten haben das Problem nicht wirklich geklärt.


Meine Ideen:
Die Verteilung der Buchstaben: "1 Punkt: E (15), N (9), S (7), I (6), R (6), T (6), U (6), A (5), D (4)
2 Punkte: H (4), G (3), L (3), O (3)
3 Punkte: M (4), B (2), W (1), Z (1)
4 Punkte: C (2), F (2), K (2), P (1)
6 Punkte: Ä (1), J (1), Ü (1), V (1)
8 Punkte: Ö (1), X (1)
10 Punkte: Q (1), Y (1)
0 Punkte: Joker/Blanko (2)" - Zitat Wikipedia-Artikel Scrabble

Mit Beachtung der Reiheinfolge; der Joker ist nicht beachtet, ich wollte nur das Wort ohne Joker - ist das richtig?:

P(X)= 4/102 * 1/101 * 1/100 * 1/99 * 4/98 * 15/97 * 3/96 = 7,73582637 × 10^-12

Ohne Beachtung der Reihenfolge:

Ich denke ich müsste erstmal alle möglichen Permutationen mit der Produktregel anhand eines Wahrscheinlichkeitsbaumes berechnen und dann irgendwie damit weitermachen.

MfG
Diva
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Scrabble Wahrscheinlichkeit
Vergessen:
Außerdem würde ich gerne wissen, wie das ist, wenn man zu Beginn des Spiels, um die Reihenfolge festzulegen, wer anfängt, 1 Buchstaben aus 29 verschiedenen und 100 insgesamt zieht. (Joker sind rausgenommen)

Ich würde ja sagen ich mach das mit n über k, aber wo kommen die 100 dann hin?!
 
 
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich glaub ich habs in den falschen Thread gestellt.
Ich stell es nochmal in den Schulmathematik Thread, bzw. einen Verweis zu diesem Thread.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Scrabble Wahrscheinlichkeit
Zitat:
Original von Diva19
P(X)= 4/102 * 1/101 * 1/100 * 1/99 * 4/98 * 15/97 * 3/96 = 7,73582637 × 10^-12

Ohne Beachtung der Reihenfolge:

Ich denke ich müsste erstmal alle möglichen Permutationen mit der Produktregel anhand eines Wahrscheinlichkeitsbaumes berechnen und dann irgendwie damit weitermachen.

MfG
Diva


P(Myxödem) sieht richtig aus. Ohne Reihenfolge ist auch nicht so schwer:

Wieviel Permutationen gibt es, wenn man zwischen "M" und "m" unterscheiden würde?

( einfache Formel , kein Baum )
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Scrabble Wahrscheinlichkeit
7! oder?
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Scrabble Wahrscheinlichkeit
Ahhh, ich hab lang gebraucht, aber nochmal nachgedacht!

Es sind n!/m! Möglichkeiten also 5040/2 = 2520 Möglichkeiten

Also die Permutationen habe ich, und jetzt? War das doch der Holzpfad?
Und was ist mit dem einen Buchstaben aus 29 verschiedenen, wovon ein paar mehrfach sind und es 100 insgesamt gibt?


MfG

Diva19
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

richtig! also die Wkt vom Start weg ein "Wort" zufällig zu ziehen, das alle Buchstaben von

"myxödem" enthält ist demnach



Deine Frage habe ich nicht verstanden. verwirrt
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »

Ohh danke vielmals!! Freude

Also, es ist so:
Am Anfang bei Scrabble, zieht jeder einen Stein.
Der, der den höchsten im Alphabet hat, der darf dann anfangen.
Das ist aber nicht ganz fair denk ich, weil sich die relative Häufigkeit der Buchstaben und die Wahrscheinlichkeiten ja ändern, bei der zweiten Person ist die Wahrscheinlichkeit einen höheren Buchstaben im Alphabet zu ziehen, ja geringer.

Wenn ich jetzt beweisen will, dass das unfair ist, wie könnte ich das anstellen?
Ich dachte mit man hat 1 aus 100 aber es gibt ja nur 29 verschiedene Buchstaben, die halt
unterschiedlich verteilt sind.

Also wie beim Lotto kann ich das dann nicht rechnen. 1 ncr 100 kann es nicht sein!
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

gut, mal so: mit welcher Wkt kann Spieler A starten?

Regeln: ohne Zurücklegen, A beginnt, B danach , bei Gleichstand gewinnt A

1.)a,a<
2.)b,b<
3.)c,c<
4.)d,d<
...
...

29)z,z<


das liest sich z.B. bei 3.) so:

Spieler A zieht c und Spieler B danach c oder schlechter.

Jede Nummer hat eine Wkt. Die Summe ist gesucht, lässt sich aber mechanisch bestimmen.
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »

Mit der Relative Häufigkeit durch die Absolute jedes Buchstaben und dann nimmt man einen als Exempel und rechnet alles was höher oder tiefer, oder dasselbe ist, oder wie?
*auf Schlauch steh*


MfG
Diva
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

jede Nummer besteht wiederum aus einer Kette:

3.1) c,c oder
3.2) c,d oder
3.3) c,e oder
3.4) c,d oder

.....

und addiert wiederum. Und die Wkt für einen Buchstaben ist seine momentane relative Häufigkeit.

So würde man es hier nicht berechnen sondern

p(c,c<)=1-p(c,c>) die Wkt des Gegenereignisses nämlich Spieler B zieht höher als c=a oder b
Diva19 Auf diesen Beitrag antworten »

Puhh, das ist mir jetzt ein wenig zu hoch. -.- Aber ich glaube ich weiß, was du sagen willst.
Im Prinzip die Wkt. von c, a, b , wenn c bedingung ist?

MfG
Diva19
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »