Funktionale Abhängigkeiten

Neue Frage »

Joni97 Auf diesen Beitrag antworten »
Funktionale Abhängigkeiten
Meine Frage:
Heei Leute,
hab ne aufgabe zu Funtionalen Abhängigkeiten - Verlängern und Verkürzen..

Eine Raute ABCD hat die Diagonalenlänge AC=9cm und BD=6cm. es entstehen neue Rauten AnBnCnDn, wenn man die Strecke AC von A und C aus um je x cm verkürzt und die Strecke BD über B und D um je x cm verlängert.

a) Zeichne die Raute ABCD und eine neue Raute A1B1C1D1 für x=2. Berechne deren Flächeninhalte

b) Für welche Werte von x gibt es Rauten AnBnCnDn? :o bitte mit erklärung ._.

c) Bestimme den Flächeninhalt der rauten AnBnCnDn in Abhängigkeit von x. (Ergebnis muss sein: A(x) (-2x²+3x+27)cm²

d) Für welche Belegung von x wird der Flächeninhalt einer Raute A0 B0 C0 D0 maximal?

e) für welceh belegung von x entsteht ein quadrat? berechne.

wäre echt dankbar für schnelle hilfe smile

Meine Ideen:
e)9 - 2x = 6 + 2x | + 2x

9 = 6 + 4x | - 6

3 = 4x | : 4

x = 0,75

a) hab ich noch verstanden, aber mehr nicht :o
Bürgi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Funktionale Abhängigkeiten
Zu b) Überlege Dir, welche Werte x höchstens annhemen darf. Z.B. x = 10 ist nicht so praktisch, weil dann AC = -11 wäre.

zu c) Wie wird der Flächeninhalt einer Raute berechnet? Wenn Du das nicht auswendig weißt, Formelsammlung benutzen.

d) Das Ergebnis von c) mit Mitteln der Differentialrechnung maximieren. (Im Übrigen ist Dir das Ergebnis schon bekannt)
 
 
Joni97 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Funktionale Abhängigkeiten
erstmal danke Big Laugh
zu b).. ein Kumpel von mir, sagte, man darf beliebig verlängern, aber nicht beliebig verkürzen.. oder anderherum? :o ich hab einfach keine Ahnung unglücklich

zu c) Flächeninhalt für Raute weiß ich ja: 0,5*e*f aber ich brauch dazu doch erstmal das ergebnis von b) oder?
Bürgi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Funktionale Abhängigkeiten
zu b) Nach der Aufgabenstellung wird beides gemacht, sowohl verlängert als auch verkürzt. Und beim Verkürzen gibt es eine Obergrenze (und damit bei Verlängern auch!)

zu c) Du brauchst doch jetzt für e und f nur die Dir bekannten Terme für die Diagonalenlängen einzusetzen, bisschen Klammermultiplikation, kürzen, fettich!
Joni97 Auf diesen Beitrag antworten »

heißt das dann, dass bei b) 8 die obergrenze ist..? :o
Bürgi Auf diesen Beitrag antworten »

Nöh!

Überlege mal:



Ist die Länge der Diagonalen, die verkürzt wird. Eine negative Diagonale sieht aber irgendwie krank aus. Also ....?
Joni97 Auf diesen Beitrag antworten »

ach du scheiße :o ich hab ja echt keine ahnung von Mathe^^
ähm..
ja, 9-2x ist ja, 7x

dass heißt ich muss die andere diagonale auch um 2 verlängern und x=4?
Bürgi Auf diesen Beitrag antworten »

Was ich meinte ist, dass gelten muss



Wenn man also nur positive Zahlen für x zulassen will (negatives Verkürzen wäre Verlängern, aber vielleicht war das in der Aufgabenstellung nicht erwartet?), dann kann x nur zwischen null und liegen.

Die anderen Aufgabenteile machst jetzt aber Du.
Joni97 Auf diesen Beitrag antworten »

ahh, jetzt Big Laugh dankeschön smile
Bürgi Auf diesen Beitrag antworten »

gern geschehen!

... bin dann mal weg Wink
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »