Kostenfunktion

Neue Frage »

abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »
Kostenfunktion
[attach]31339[/attach]

Kann mir jemand dazu Ansätze bitte geben mein Anfang:
(ist das richtig sopweit?)

fixe Kosten: f(x)=800x
variable KOsten: f(x)= 2x
Gesamtkosten: f(x)=800+2x
Erlöse: f(x)=
Gewinn: f(x)=
Fixe Stückkosten:f(x)=
variable S. : f(x)=
Gesamte S.: f(x)= 2+800/x
Stückerlöse : f(x)= 4,5
Stückgewinn: f(x)= 2,5-800/x

edit von sulo: Link entfernt, verkleinerte Grafik direkt hochgeladen. Titel "Mathe Hilfe" geändert.
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Könntest du das Bild einmal direkt im Matheboard hochladen, oder wenigstens richtig herum?

Fixe Kosten sind nicht von der Variablen abhängig. Dann wären sie ja nicht fix. Es scheint aber wohl ein Tippfehler zu sein.

Es ist recht anstrengend seinen Kopf permanent angewinkelt zu halten, wenn du die Aufgabe intern hochgeladen hast, oder abgetippt hast, kann man besser helfen.

Edit: Okay, hat sich damit ja erledigt. smile
 
 
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

Oh sorry Big Laugh


mh Kannst du es denn korrigieren :S
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Musst du alle Aufgabenteile bearbeiten?

Zu erst einmal solltest du nicht alle Bestandteile der späteren Kostenfunktion mit f(x) bezeichnen.

Deine Gesamtkostenfunktion

K(x)=2x+800

wäre korrekt.

Eine Idee für die Erlösfunktion, wenn der Stückerlös bei 4,5 GE liegt?
Wie sieht dann die Gewinnfunktion aus?

Bedenke, dass

G(x)=E(x)-K(x)

gilt.

Die variablen Stückkosten sind die Bestandteile der Kostenfunktion, welche Variable sind (in Abhängigkeit von x) und durch x geteilt werden um sie auf die Ausbringungsmenge aufzuteilen.

Selbes gilt für die variablen Fixkosten, bloß eben für den Fixkostenbestandteil.


Zitat:
Gesamte S.: f(x)= 2+800/x
Stückerlöse : f(x)= 4,5
Stückgewinn: f(x)= 2,5-800/x


Sollte passen, bloß für jede Funktion eine eigene Bezeichnung finden. Für "Stückfunktionen" benutzt man gerne kleine Buchstaben. Gerne auch mit Index.

zum Beispiel für variable Stückkosten.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja msus alle bearbeiten:

Also

K(x)=2x+800
a)
K(fix)=800x
K(var)=2x
Gesamtkosten: K(x)=2x+800
Erlöse: 4,5x-2x+800
Gewinn: ??
Fixe Stückkosten:f(x)=
variable S. : f(x)=
Gesamte S.: k(gesamt)= 2+800/x
Stückerlöse : k(stück)= 4,5
Stückgewinn: k(x)= 2,5-800/x

so?

und Aufgabe b)

K(x)=2x+800

erste Abeleitung ist ja 2

aber dritte ableitung ist ja 0??
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
K(fix)=800x


Nein, das ist falsch. Darauf bin ich auch bereits im ersten Beitrag eingegangen.
Du solltest es auch eher so schreiben. In der Klammer steht ja die Variable.



Zitat:
Gesamtkosten: K(x)=2x+800


Das stimmt jedoch. Tippfehler?

Deine Erlösfunktion stimmt auch nicht. Hier scheinst du etwas zu verwechseln. Das was du berechnet hast passt eher zu Gewinnfunktion, mit Vorzeichenfehler.

Bevor wir uns mit den anderen Aufgabenteilen auseinandersetzen, sollten wir diese richtig beenden.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

kann das nicht :S brauche aufgabe a damit ich es berechnen kann alles :S
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Aufgabe a) möchte ich ja gerade mit dir lösen. Verbesserungen und Ansätze habe ich ja im letzten Beitrag von mir geliefert.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

habs endlich Big Laugh

kann man es dir privat shcicken möchte nicht das mein leher o.Ä es sieht :S
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich würde es vorziehen wenn du deine Lösungen hier im Thread postest.
Dein Lehrer hat wohl besseres zu tun als in Internetforen zu gucken ob seine Schüler die Hausaufgaben mithilfe anderer bearbeitet oder nicht.
Wahrscheinlich wäre er ohnehin eher stolz.
Und deine Mitschüler haben wahrscheinlich auch besseres zu tun als in Internetforen zu gucken ob jemand zufällig ihre Hausaufgaben erledigt.

Es ist legal und anonym. Augenzwinkern

Mal abgesehen davon ist der Thread ja gerade dazu da damit später Leute mit einem ähnlichem Problem, oder dem gleichen, die Aufgabe und Lösung nachvollziehen können.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

sagen wir mal ich hätte alle Funktion von a bei aufgabe b

steht ja Berechnen sie k(ist k miene Gesamtkosten also die funktion aus a?)


da muss ich doch nur ableiten und bei der erste ableitung 320 für x einsetzen und in der 2. ableitung genau so korrekt?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Wie oben kurz erwähnt werden Stückfunktionen üblicherweise mit kleinen Buchstaben bezeichnet.

und sind daher meiner Meinung nach die erste und zweite Ableitung der Stückkostenfunktion.
Es sei den ihr habt im Unterricht mit etwas anderes bezeichnet.

Zitat:
da muss ich doch nur ableiten und bei der erste ableitung 320 für x einsetzen und in der 2. ableitung genau so korrekt?


Mit der richtigen Funktion, wäre dies die korrekte Vorgehensweise.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

dumme Frage: Welches ist der die S.Funktion aus der Liste von a?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

In deiner Liste wäre es wohl die Funktion:

Gesamte Stückkosten
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

Gesamte S.: f(x)= (800+2x)/x

1 Ableitung habe ich


- 800/x^2

wenn ich da 320 einsetzen kommt ein sehr kleine Zhal ist das richtig???
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Wäre gut wenn du nun auch für die Stückkostenfunktion schreiben würdest.

abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

genau das hatte ich auch stimmt die Lösung echt so wenig?

22Ableitung kommt da: -800(x^4) raus?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, sollte stimmen.

Immerhin steht im Nenner im Vergleich zu den 800 eine recht große Zahl.

Deine zweite Ableitung ist falsch. Wie kommst du da drauf?
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

ups hab als Ergebnis 0,016 korrekt? Big Laugh und wie soll ich interpretieren?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Was für ein Ergebnis?

Zu erst solltest du deine zweite Ableitung korrigieren.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

also: 1600/x^3
dann einfach eingesetzet k"(320)=0,016
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Die Ableitung



ist korrekt.
Aber nicht dein Ergebnis. Das ist noch kleiner als zuvor.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

ups hab es ^2 genommen also

0,000049
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt passt es.

Zitat:
wie soll ich interpretieren?


Probiere es doch einmal.
Was gibt die erste Ableitung allgemein an? Übertrage dies auf Stückkosten und überlege dir welche Bedeutung dies hat.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

oh ok verstehe in mienem Buch steht das mit T und H usw

weiß du wie c geht wie muss ich da vorangehen?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Wie sieht den nun deine Interpretation der ersten und zweiten Ableitung der Stückkostenfunktion bei einer Ausbringungsmenge von 320 ME aus?

Aufgabenteil c) ist auch eher wieder eine Interpretationsaufgabe.
Wie lautet hier der Definitionsbereich? Wie lauten die Stückerlöse? Was bedeutet Monotonie usw. ?

Wie sieht also dein eigener Ansatz aus?
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

D=R

Stückerlöse=4,5x/x also nur 4,5

Monotonie: da braucht man doch erste Ableitung aber das geht doch nciht? ist ja 4,5
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich denke mit D=R meinst du, dass der Definitionsbereich alle reellen Zahlen sind. Das ist nicht der Fall. Eine Einschränkung für den Definitionsbereich findest du in der Aufgabenstellung.

Es geht hier um Stückgewinn nicht um den Stückerlös. Da hatte ich mich oben verschrieben.
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

Stückgewinn ist das rihtig?

2,5 - 800/x
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, das sollte korrekt sein.

abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

soll ich da extrempunkte berechnen und dann interpretieren mit tuefpunkt usw?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, einen Extrempunkt musst du nicht bestimmen.

Bilde mal die ersten beiden Ableitung und schau sie dir an. Was kannst du ohne expliziten Berechnungen feststellen?

Wie lautet nun der Definitionsbereich?
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

erste ableitung würde ich 800/x^2 bekommen `?
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Das wäre korrekt.

Was lässt sich darüber sagen? Fällt oder steigt sie?
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

die würde von links und rechts steigen
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Genau, weil sie immer positiv ist.
Wie der Definitionsbereich lautet verschweigst du mir immer noch.

Wie lautet die zweite Ableitung?
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

für D nimmt man den obere Zhal oder war das unten? :

mhh -1600/x^3
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Die zweite Ableitung stimmt.

Schreibe bitte davor was du hast. Ich gehe zwar davon aus, dass es auf deinem Blattpapier steht, aber wegen der Vollständigkeit solltest du es auch hier hinschreiben.

Zitat:
für D nimmt man den obere Zhal oder war das unten?


Ich verstehe nicht, was du damit meinst.
Ließ bezüglich Definitionsbereich nochmal den einleitenden Text der Aufgabenstellung.

Stichwort: Kapazitätsgrenze
abdul95 Auf diesen Beitrag antworten »

komme sehr durcheinander :S ich gebe auf danke für alles aber ist zu viel :S
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Was nun zuviel ist verstehe ich zwar nicht ganz, aber okay.

Vielleicht machst du erstmal ein paar Stunden pause und guckst dir die Aufgabe und den Thread dann nochmal an.

Für weitere Fragen weißt du ja wo du uns findest.

Gern geschehen.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »