Primzahlen

Neue Frage »

2486 Auf diesen Beitrag antworten »
Primzahlen
Gibt es eine Funktion die die Primzahlentwicklung beschreibt ??? verwirrt
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo 2486,
Wenn du die ersten n Primzahlen haben willst kannst Du das mit dem "Sieb des Eratosthenes" machen, wenn Du was anderes machen willst müsstest Du vielleicht nochmal genauer schreiben was.
gruß
mathemaduenn
 
 
landy Auf diesen Beitrag antworten »

ich glaube eine funktion selbst gibt es nicht aber
Zitat:
n² + n + 41 ist für jedes n eine Primzahl
(Jedenfalls für alle n<40)


das habe ich von jürgen
villeicht hilft dir das weiter
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,
imho kommt da die Riemannsche Vermutung ins Spiel. Allerdings verstehe ich nicht ganz deine Frage, konkretisiere diese doch mal ein wenig.

Gruß, therisen
kurellajunior Auf diesen Beitrag antworten »
Viel Geld
Hi,

Auf das Finden einer Funktion zur lückenlosen Bestimmung aller Primzahlen ist zur Zeit ein immens hohes Preisgeld ausgesetzt. Sollten wir in diesem Forum eine solche Funktion finden, wäre die Finanzierungsfrage des Boardes geklärt.
Tanzen 8) Tanzen
karl_k0ch Auf diesen Beitrag antworten »

[Spass]
Ja klar, die liegt zuhause auf meinem Rechner. Im gleichen Ordner ist auch eine Funktion, die prüft, ob eine Zahl prim ist oder nicht, deren Laufzeit nicht von der Größe der Zahl abhängig ist. Augenzwinkern
[/Spass]

[Erinnerungen aus einem Buch über Zahlentheorie]
Man kann aber Primzahlen auf IR plotten und mit der graphischen Darstellung Stochastik betreiben, also eine Wahrscheinlichkeit berechnen, nach der eine Zahl Prim ist.
Ist aber schon länger her, dass ich darüber was gelesen hab.
[/Erinnerungen aus einem Buch über Zahlentheorie]



Nix explizites dabei heute. smile
2486 Auf diesen Beitrag antworten »
Primzahlenfunktion
mit zunehmendem n werden die Primzahlen immer seltener innerhalb eines gleichgrossen Intervalls. Meine Frage nun konkret gibt es eine Funktion mit der ich die Anzahl Primzahlen des Intervalls

10^1`000`000 bis 10^1`000`100 ( z.b. )

bestimmen kann ?
2486 Auf diesen Beitrag antworten »
Primzahlenfunktion
Wusste ich !
Danke
Poff Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Primzahlenfunktion
Zitat:
Original von 2486
...
Meine Frage nun konkret gibt es eine Funktion mit der ich die Anzahl Primzahlen des Intervalls

10^1`000`000 bis 10^1`000`100 ( z.b. )

bestimmen kann ?


'Nein', denn damit liesen sich zugleich auch die Primzahlen
selbst bestimmen ...


smile



.... das bezieht sich auf die genaue Anzahl
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Primzahlenfunktion
Zitat:
Original von 2486
mit zunehmendem n werden die Primzahlen immer seltener innerhalb eines gleichgrossen Intervalls.


Trotzdem gibt es auch sehr grosse Zahlen, wo p und p+2 prim sind.

@karl koch: Auf IR betrachtet sind die Primzahlen doch eine Nullmenge. War dein 2. Absatz in gleichem Sinne wie dein 1. zu verstehen?? verwirrt

Gruß vom Ben
therisen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Primzahlenfunktion
Zitat:
Original von Poff
'Nein', denn damit liesen sich zugleich auch die Primzahlen
selbst bestimmen ...


smile



.... das bezieht sich auf die genaue Anzahl


Das stimmt, aber das ist nicht immer so. Manchmal weiß man sogar die genaue Anzahl, aber nicht die Zahlen selbst. Na, wer weiß was ich meine?

Gruß, therisen
Oudeis Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Primzahlenfunktion
Zitat:
Original von 2486
mit zunehmendem n werden die Primzahlen immer seltener innerhalb eines gleichgrossen Intervalls. Meine Frage nun konkret gibt es eine Funktion mit der ich die Anzahl Primzahlen des Intervalls

10^1`000`000 bis 10^1`000`100 ( z.b. )

bestimmen kann ?


Klar gibt es eine Funktion, die das tut. Sie ist sogar berechenbar! Nein, noch mehr, sie ist in der Tat sogar primitiv rekursiv! Es ist also gar kein Problem, sie auch wirklich auszurechnen.
....nur die Berechnung dauert vielleicht für ungünstige Fälle, wie beispielsweise den von Dir angegebenen, etwas länger Du warten willst... smile

Grüße,
Oudeis
karl_k0ch Auf diesen Beitrag antworten »

@Ben: du kannst aber die Prinzahlen in einem bestimmten Intervall als Punkte darstellen. Aber worauf das hinausläuft, weiss ich nicht mehr genau, ich erinnere mich nur noch an das Bild. smile

Wenn Interesse besteht, kann ich aber recherchieren...
Ich weiss von wem ich das Buch kriegen könnte (wenn er's mir noch mal ausleiht).
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von karl_k0ch
@Ben: du kannst aber die Prinzahlen in einem bestimmten Intervall als Punkte darstellen.


Trotzdem bleibt´s in IR eine Nullmenge. Jede abzählbare Teilmenge von IR ist eine Nullmenge. Bist du dir sicher, dass man´s über IR macht?

Danke übrigens für deine neue Formatierung Augenzwinkern

Gruß vom Ben
karl_k0ch Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin mir nicht im geringsten sicher, weil ich das Ganze aus dem Kopf mache. Tut mir leid.
Aber ich versuch, das Buch nochmal zu kriegen...
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von karl_k0ch
Ich bin mir nicht im geringsten sicher, weil ich das Ganze aus dem Kopf mache. Tut mir leid.
Aber ich versuch, das Buch nochmal zu kriegen...


Wäre schön, diese Idee find ich ganz interessant.
Irrlicht Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Ben,

Guck dich mal hier durch:
http://www.mathematik.uni-muenchen.de/~f...n/notesann.html

Da steht viel viel drin über Primzahlen und deren Verteilung. Du solltest allerdings mit Funktionentheorie vertraut sein, bevor du dich an das Skript machst. Aber die Sätze lesen kannst du wohl auch ohne diese Voraussetzung. :P

Ich weiss zwar nicht, ob karlk0ch wirklich auf die Verteilung der Primzahlen rauswollte, aber naja...

Liebe Grüsse,
Irrlicht
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Funktionentheorie, bäh bäh Augenzwinkern

Steht denn dort was darüber Stochastik mit dieser Verteilung der Primzahlen zu betreiben (das war der Gedanke, den ich interessant fand; ich muss das auch nicht unbedingt bis zum Ende verstehen/durchgehen, würd aber gerne mal so einen Ansatz sehen)?
Irrlicht Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Ben,

Nein, dort steht nur etwas über die Verteilung der Primzahlen.
Und für probabilistische Primzahltests brauchst du das sowieso nicht. Wenn dich diese speziellen Primzahltests interessieren, empfehle ich das Buch "Otto Forster, Algorithmische Zahlentheorie".

Ob es sowas wie "stochastische Zahlentheorie" gibt, weiss ich nicht. Ich zweifel aber mal daran. Was will man denn mehr als ne Verteilung?
http://www.math.uni-frankfurt.de/~steudi...ng/primzahl.pdf
Da könnte nochwas drin stehen, aber so vom Überfliegen behaupte ich mal, das ist etwa dasselbe wie Forsters analytische Zahlentheorie.

Liebe Grüsse,
Irrlicht
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Hab´s mal kurz angelesen, werde das bei Gelegenheit vervollständigen. Habe aber bereits den Endruck gewonnen, dass ich mir "Stochastik mit der verteilung der Primzahlen" vielleicht etwas zu hochtrabend vorgestellt habe. Trotzdem wäre es nett von karlk0ch, wenn er nochmal sagen könnte, ob es das ist, was er meinte.

Gruß vom Ben
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Primzahlen sind doch die Dinger die man nur durch sich selbst und eins Teilen kann?
Wie 3,5,7,11,13,...
Irrlicht Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,

Genau das sind sie. Die 2 hast du vergessen.

Liebe Grüsse,
Irrlicht
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Du kennst wohl alle Primzahlen ist ja klasse!
kennst du auch ne 6stellige?


Gruß! Wink
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

524287 8)
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Gute Zahl:

Quersumme: 28

-> nicht durch vielfaches von 3 teilbar

Elfer, siebener Test kann ich grad net machen hab kein TR!
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,
11 Test
5-2+4-2+8-7=7 -> nicht durch 11
gruß
mathemaduenn
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Du hast nen Fehler in deiner rechnung
5-2+4-2+8-7=6

Guter Trick kannt ich gar nicht ich kante nur den 3-Trick mit der Quersumme!
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,
Naja Ergebnis ist ja gleichAugenzwinkern
kleiner Tipp wie man auf die Zahl kommt.
1111111111111111111 ist die Binärdarstellung von 524287.
gruß
mathemaduenn
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Was soll ich blos mit zwölf 1 anfangen?


Heißt das auch nicht durch siben teilbar?
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,
12 einsen binär wäre 4095 dezimal.
gruß
mathemaduenn
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

denkst du ich zähl die nach?

Ich hab gefragt ob die Zahl durch sieben teilbar ist!
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,
1.Ja(Wenn du schon schreibst es seien 12)
2.Nein
gruß
mathemaduenn
Irrlicht Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,

Bevor das hier eine Fragerunde wird: Geh auf Suche und suche nach Teilbarkeitsregeln. Irgendwo hatten wir die schonmal, insbesondere die Teilbarkeitsregel für die Teilbarkeit durch 7. Oder ruf die Seite www.google.de auf und suche nach "Teilbarkeitsregeln". Da wirst du auch fündig werden.
Oder du suchst mal nach einer Liste der Primzahlen und suchst nach der angegebenen Zahl.

Im Übrigen hat das hier nichts mehr mit dem eigentlichen Thema des Threads zu tun.

Lieben Gruss,
Irrlicht
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Hab halt mal grob geschätzt bei so viel einsen, weiß ich nähmlich nicht mehr woh mir der Kragen steht! Deshalb befasse ich mich auch nicht mit dem Secundärsystem!
mathemaduenn Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Daemon,
wenn Du mathematische Fragen wird Dir hier weitergeholfen. Wenn Dich der Schulstress belastet vielleicht lieber mal hier z.B. in Schul - und Arbeitswelt was schreiben.
gruß
mathemaduenn
Daemon Auf diesen Beitrag antworten »

Was isn das für ein satzbau:
Zitat:
wenn Du mathematische Fragen wird Dir hier weitergeholfen. Wenn Dich der Schulstress belastet vielleicht lieber mal hier z.B. in Schul - und Arbeitswelt was schreiben.


Vielleicht solltes du dort mal was schreiben?

Gruß von MIR!
Irrlicht Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Gruß von MIR!


Du bist auf der MIR? Kein Wunder dass du Langeweile hast.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »