Gibt es Mathestudenten, die in der Schule keine guten Noten in Mathe hatten?

Neue Frage »

mayet Auf diesen Beitrag antworten »
Gibt es Mathestudenten, die in der Schule keine guten Noten in Mathe hatten?
hallo, meine frage ist folgende, gibt es gute Mathematikstudenten die in der schule Probleme mit Mathe hatten.
und ich mein mit der Ursache der Probleme nicht die Verständnis, die bei mir z.b. da ist.Jedoch auf mich bezogen, habe alle meine Abschlüsse extern gemacht und über ein Fernstudium mein Abitur.- hatte mit Verständnis noch nie Probleme-
ich war nach der 10ten bis zur mitte 11ten auf dem gymi und habe immer ein Problem mit Prüfungsangst gehabt.
Wäre damals fast durch eine mündliche Prüfung gefallen weil ich Angefangen habe zu Stottern.(auf den Abi bezogen)
Spiele nun mit dem Gedanken Mathe zu studieren, da im Studium vor allem wichtig ist das man autodidaktisch lernt und nicht 8 Stunden am Tag mit 27 Leuten in der Klasse sitzen muss und andauernd ein Gefühl von Bedrängnis und (eingebildeter) Konkurrenz hat.
Ich kann von mir sagen, dass ich nie mit Druck umgehen konnte, ich bereue es auch das ich immer davor geflüchtet bin.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ich hätte es beinahe auch versemmelt, weil mir teilweise die Konzentration fehlte ( 60-ger Jahre ! ).
aber ein Training mit Stoppuhr und leerem Blatt brachte Verbesserung. Außerdem konnte ich mir zu gründliches Nachdenken in Prüfungen abgewöhnen. Soweit zum Druck.

Wenn du ein guter Selbstlerner bist, sehe ich eigentlich keine Schwierigkeiten, da man Mathe theoretisch ohne ( soziale ) Kontakte durchziehen kann.

Wink
 
 
Guppi12 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo und herzlich Willkommen,

wenn du keine Probleme mit dem Verständnis hast, kannst du es auf jedenfall versuchen. Für gewöhnlich weiß man auch spätestens nach dem ersten Semester, ob man es schafft. Wenn es nicht klappen sollte, ist das nicht viel verschenkte Zeit und ansonsten wirst du dich immer fragen, ob es nicht doch gut gewesen wäre.


Ein Problem sehe ich eher hier

Zitat:
Ich kann von mir sagen, dass ich nie mit Druck umgehen konnte


Das wirst du unter Kontrolle bringen müssen, sonst könnte es schwierig werden. Deine Leistung wird an der Uni ausschließlich durch Prüfungen beurteilt. D.h. es gibt keine mündliche Noten oder ähnliches wie in der Schule.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hatte im Mathematik-Leistungskurs keine einzige zweistellige Note (0 bis 15 Punkte sind dort die Noten). Außer in der Facharbeit (13) und der Abiturprüfung (14). Diese Arbeiten werden nämlich von ZWEI Lehrern korrigiert smile
Ich habe auch einmal unterpunktet (also nur 4 Punkte gehabt).

Noten haben sehr viel mit dem Lehrer zu tun und nicht immer etwas mit der Leistung des Schülers.

Ich habe ein sehr solides Studium (Bachelor/Diplom/Gymnasiallehramt) und ein gutes Mathematik-Examen absolviert.

Wenn dir Mathematik Spaß macht, du Verständnis und Begabung hast und dich durchbeißen kannst, dann solltest du es versuchen.

Wegen deiner Prüfungsangst solltest du unbedingt herausfinden, welche Arten von Prüfungen dich erwarten und wie du unangenehme Prüfungen vielleicht durch andere Leistungen ersetzen kannst. Das kann von Uni zu Uni verschieden sein!
Auch solltest du, wenn dich die Angst zu stark belastet, psychologische Beratung in Anspruch nehmen.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »