Mehrstufiges Baumdiagramm (mal 3 oder mal 4 rechnen)?

Neue Frage »

gutschein Auf diesen Beitrag antworten »
Mehrstufiges Baumdiagramm (mal 3 oder mal 4 rechnen)?
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Aufgabe 2.1 Nr. E2

Wieso wird das ganze nochmals mal 3 gerechnet.

Mir ist nicht klar welcher Zusammenhang zwischen den Variablen ( A, B, C, D = 4)
und der Anzahl der Möglichkeiten der Versuche (also 3 mal drehen) besteht.

Wenn ich es nicht mal 3 rechne, dann habe ich doch das Ganze im Bezug auf das Baumdiagramm nur für den Strang A gerechnet.

Den Strang B, C, D, und E habe ich noch nicht mit einbezogen.
Dann müsste ich doch mal 4 und nicht mal 3 rechnen?

Oder geht es nicht nach den Variabeln, sondern nach den Versuchen und das sind 3?
Oder ist es ganz anders?


Frage 2
Wenn ich das ganze jetzt als Baumdiagramm zeichnen müsste. Oder auch eine andere Aufgabe. Habt ihr da einen Tipp beim Zeichnen, wie man am besten beginnt, bzw. aus dem Text herausanalisiert was man als Variabeln (also von rechts nach links) und was als Stänge (also von oben nach unten) erkennt?


Vielen herzlichen Dank


Ich habe den Beitrag in die Stochastik verschoben, da dort die meiste Aussicht auf Antworten besteht.
Deinen Folgebeitrag habe ich hier reinkopiert, damit es nicht so aussieht, als ob schon geantwortet wurde. Helfer überfliegen nämlich gerne die Listen und schauen auf den Antwortzähler.
Viele Grüße
Steffen


Es wäre schön wenn da jemand kurz Hilfestellung gebe würde. Ich hänge derzeit wirklich daran, warum man mal 3 und nicht mal 4 Multipliziert.
Woran kann man das erkennen ob man mit 3 oder mit 4 multiplizieren kann/muss?
klauss Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Mehrstufiges Baumdiagramm (mal 3 oder mal 4 rechnen)?
Zu E2 ist zu sagen, dass bei dreimaligem Drehen der Buchstabe A entweder nur beim 1. Drehen oder nur beim 2. Drehen oder nur beim 3. Drehen auftreten kann, wobei die jeweils beiden anderen Ergebnisse "nicht A" liefern müssen.
Das Ereignis "genau einmal A" entspräche im Baumdiagramm also 3 Zweigen, die dieselbe Wahrscheinlichkeit haben, da das Drehen immer stochastisch unabhängig erfolgt.
Also muß man nur die Wahrscheinlichkeit für einen Zweig (eine Reihenfolge) berechnen und dann mal 3 nehmen.
Wieviele Buchstaben vorhanden sind, interessiert hier nicht, da bei jedem Drehen nur zwischen "A" und "nicht A" unterschieden wird.
 
 
gutschein Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »