Aussage der Standardabweichung bei Datenreihe

Neue Frage »

DerHein Auf diesen Beitrag antworten »
Aussage der Standardabweichung bei Datenreihe
Meine Frage:
Guten Abend zusammen,

ich habe aktuell ein Problem mit der Interpretation von Zahlenreihen, da ich mir über die Aussagekraft der Standardabweichung in diesem Kontext nicht ganz klar werde.

Ich habe Zahlenreihen die allesamt folgende Bedingungen erfüllen:

* diskret
* alle Werte >= 0
* obere Grenze nicht existent

Wenn ich die Werte nun betrachte komme ich z.B. auf folgende Kennzahlen:

Mittelwert 2,70
Standardabweichung 3,13
Median 1
Min 1
Max 23

Was sagt mir die Standardabweichung in diesem Fall? - Klar das ist die Streubreite, aber da 2,7 - 3,13 < 1 ==> nicht möglich.

Kann mir hier jemand nen Schubster in die richtige Richtung geben?

Danke und viele Grüße,



Meine Ideen:
Ich habe irgendwie Zweifel das ich hier die richtigen Instrumente gewählt habe...
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Aussage der Standardabweichung bei Datenreihe
Deine Werte sind offenbar nicht normalverteilt. Daher hat die Standardabweichung hier wenig Aussagekraft.

Was sind das für Zahlen, wenn ich fragen darf? Vielleicht kann man dann noch etwas rausholen.

Viele Grüße
Steffen
 
 
DerHein Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist gerade gar nicht so einfach das herunter zu brechen.

Grundsätzlich habe ich eine Reihe von Objekten die jeweils eine Anzahl an Knoten besitzt.

Dabei gilt eben:

- Jedes Objekt mind. 1 Knoten
- Jedes Objekt kann potenziell unendlich viele Knoten besitzen.

Dabei habe ich eben 4 verschiedene Objektklassen, deren Knotenzahlen sich unterscheiden "sollen" - das will ich eben prüfen. Sprich: Wenn Objekt a die Eigenschaft a1 kann man dann davon ausgehen, dass es mehr/weniger Knoten hat.

Der Median ist bei allen Datenreihen gleich, der Mittelwert hingegen unterscheidet sich deutlich -> sprich ich habe einige Ausreißer die mir das Ergebnis stark beeinflussen.
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Instinktiv könnte ich mir vorstellen, dass Du mit dem Logarithmus der Knotenzahl weiterkommst. Wenn die Zahl zwischen Eins und Unendlich liegt, wird die Verteilung dann zumindest entzerrt und eventuell kann man dann sogar mit Mittelwert und Standardabweichung rechnen.

Aber das ist nur Intuition. Vielleicht hat jemand anders hier noch weitere Ideen.

Viele Grüße
Steffen
DerHein Auf diesen Beitrag antworten »

danke - werde ich morgen mal versuche! :-)
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »