Equation Editor

Neue Frage »

AstroNerd Auf diesen Beitrag antworten »
Equation Editor
Hallo zusammen.
Gibt es evtl. einen kostenlosen LaTeX Equation Editor für Windows Home Basic (64-Bit) ?
Im Prinzip wie der hier: www.codecogs.com/latex/eqneditor.php
nur offline nutzbar.
Mit freundlichem Gruß
AstroNerd
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

[Tutorial] Installation, Konfiguration und Test eines LaTeX-Systems
 
 
AstroNerd Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank Iorek, aber MikTeX braucht eine Ewigkeit (etwa eine ganze Stunde), bis mein PC fertig mit dem Download ist. Gibt es da keine kleinere Alternative ?
Mit freunlichem Gruß
AstroNerd
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du mathematisch/naturwissenschaftliche Arbeiten schreiben willst, wirst du um ein LaTeX nicht drum rum kommen, irgendwann solltest du die Zeit da für investieren. Augenzwinkern

Mir fällt aber gerade auf, dass ich dich evtl. falsch verstehe, was meinst du mit Equation Editor, was soll der können bzw. was willst du machen?
AstroNerd Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bräuchte im Prinzip nur einen Formel Editor (s. den Link in meinem ersten Beitrag), der offline zur Verfügung steht (aber in LaTeX Code). Also im Prinzip genau das selbe wie der Editor im Link.
Mit freundlichem Gruß
AstroNerd
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Was willst du aber dann mit den Formeln machen? In einem Dokument einfügen? Speichern? In welchem Dateiformat?
Jayk Auf diesen Beitrag antworten »

Ich denke auch, zu LaTeX gibt es keine Alternative. Für OpenOffice.org gibt es auch eine LaTeX-Erweiterung, mit der man dann LaTeX-Formeln als PNG oder EPS einfügen kann. AbiWord hat auch einen Formeleditor, der die LaTeX-Syntax nachahmt. Der benutzt aber, glaube ich, MathML und ist auch nicht wirklich leistungsfähig (d.h. er unterstützt nur ein Minimum des LaTeX-Befehlssatzes). Für Windows gibt es auch ein paar MathML-Editoren. Ich hatte mal einen, mit dem ich ganz zufrieden war, aber kann mich an seinen Namen nicht mehr erinnern, da ich seit Jahren kein Windows mehr nutze. Und ich weiß auch nicht, ob ich heute damit zufrieden wäre.

Meiner Meinung nach bietet kein Formeleditor die Möglichkeiten, die LaTeX bietet. Nicht einmal der Microsoft Formeleditor, den es seit Office 2007 gibt, obwohl der ziemlich gut ist (den gibt es aber natürlich nicht kostenlos und die optische Qualität der Formeln kann sich, meiner Meinung nach, noch lange nicht mit der von LaTeX messen).

Und wie lorek schon sagte: Wenn du wirklich mal wissenschaftliche Dokumente schreiben willst, brauchst du LaTeX. Nichts geht schneller als einfach mal $$ zu schreiben – zack, hast du eine Formel. Wenn du erst irgendwas klicken oder gar ein anderes Programm starten musst, wirst du doch wahnsinnig.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »