Wurzelgleichung nach x auflösen

Neue Frage »

matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »
Wurzelgleichung nach x auflösen
Meine Frage:
Hallo, ich hoffe, ich bin in diesem Teil des Forums richtig. Ich habe ein Problem mit einer Aufgabe, genauer gesagt, mit der Auflösung nach x. Ich habe die Lösung, weiß aber nicht, wie man darauf kommt. Hier die Rechnung:



Die Lösung ist:



So, aber wie kommt man nur auf diese Lösung, ich rechne schon ewig rum und komme einfach auf keine Antwort. D:

Meine Ideen:
Ich habe versucht, den ganzen Ausdruck in den eckigen Klammern mit der binomischen Formel zu lösen, aber es hat nicht geklappt, ich zermartere mir den Kopf, komm aber kein Stück weiter, das kann ja nicht so schwer sein, oder? D: Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet, muss nicht mal genau vorrechnen sein, aber vllt ein Hinweis auf irgendeine Formel, die man hier benutzt oder so.
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wurzelgleichung nach x auflösen
Die binomische Formel ist in der Tat das richtige Werkzeug, kann aber erst verwendet werden, wenn Du beide Seiten der Gleichung quadrierst. Mach das doch mal.

Viele Grüße
Steffen
 
 
matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

Hei! Danke für deine Antwort. Ich habe beide Seiten quadriert, ich verstehe nur nicht, wo der -Term herkommt. Mit der binom. Formel macht es für mich keinen Sinn, man müsste ja dann die beiden Wurzeln miteinander multiplizieren und ne 2 davor, aber in dem Term kommt ja nichtmal ein normales x vor, wo ist die Wurzel mit dem x? :'D Und wieso ist in dem Term delta t und g dabei? D:
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Nachdem Du nun angemeldet bist: herzlich willkommen!

Zitat:
Original von matheaehhh
Ich habe beide Seiten quadriert


Gut, dann solltest Du nun

da stehen haben. Nun also die zweite binomische Formel:

matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

Ja genau. ^^ Dann -g^2 auf die andere Seite. Und mit der Wurzelmultiplikation hab ich jetzt das Problem. Ich hätte jetzt so weitergemacht: Dann kommt aber raus: Und ich komm einfach nicht weiter. D:
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Dann mach ich mal vorsichtig weiter.











Bei Deiner "Lösung"

scheint also wohl einiges schiefgelaufen zu sein, vielleicht ein Copy&Paste-Problem.


PS: Allerdings ist schon die Ausgangsgleichung suspekt, falls g eine Beschleunigung, v eine Geschwindigkeit sowie t, x und x0 Zeiten sind. Denn bei müsste die Einheit auf beiden Seiten Sekunden sein. Rechts wäre sie aber .
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Will man nach auflösen, dann sollte man vor dem Quadrieren doch bitte auf einer Gleichungsseite isolieren, d.h.,

. smile
matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

O_O Also ich füge jetzt hier mal die Lösung ein, wie wir sie gekriegt haben:
[attach]38670[/attach]
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von HAL 9000
Will man nach auflösen...


Schon klar. Hier wollte ich allerdings nicht auflösen, nur so nah wie möglich an die vermeintliche Lösung kommen, um zu sehen, was da schiefgelaufen ist.
matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Steffen Bühler


PS: Allerdings ist schon die Ausgangsgleichung suspekt, falls g eine Beschleunigung, v eine Geschwindigkeit sowie t, x und x0 Zeiten sind. Denn bei müsste die Einheit auf beiden Seiten Sekunden sein. Rechts wäre sie aber .


Ne, sorry, v ist keine Geschwindigkeit, das haben wir nur als Konstante genommen.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Steffen Bühler
nur so nah wie möglich an die vermeintliche Lösung kommen, um zu sehen, was da schiefgelaufen ist.

Ich sehe nichts, was da schiefgelaufen sein soll. verwirrt

Zitat:
Original von matheaehhh

ist doch schlicht das Quadrat von

.
matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von HAL 9000
Will man nach auflösen, dann sollte man vor dem Quadrieren doch bitte auf einer Gleichungsseite isolieren, d.h.,

. smile


Hi Hal! Danke, aber es ging mir hier gar nicht so sehr, nach dem x aufzulösen, das war gar nicht mein Problem, auch wenn das im Thema so steht, ich habe nur ein Problem mit dem Umstellen. D:

Edit: Also was heißt umstellen, ich weiß nur nicht, wo dieser Term herkommt. D:
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Was die Physik betrifft: Offenbar wurde überall bei der Geschwindigkeit das Quadrat vergessen, d.h. es muss dort jeweils statt stehen, dann stimmen auch wieder die Einheiten. Augenzwinkern
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Da hab ich mich wohl etwas verrannt, tut mir leid. Also noch mal:













Viele Grüße
Steffen
matheaehhh Auf diesen Beitrag antworten »

Oh mein Gott, DANKE! Genau das war mein Problem! Ich stand total aufm Schlauch! :'D Vielen Dank euch beiden für eure Mühe! smile
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Keine Ursache. Und meinen Dank geb ich gleich weiter an HAL für den kleinen Schlag auf den Hinterkopf. smile

Viele Grüße
Steffen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »