Reelle Parameter

Neue Frage »

StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »
Reelle Parameter
Guten Abend,

wie bei meinem anderen Thread(Post oder wie man das auch immer nennt) hier noch eine Aufgabe mit der ich so rein gar nichts anfangen kann


Mit reellen Parametern a , b und c ist die folgende Funktion gegeben:

Bild1 im Anhand


Bestimmen Sie die Parameterwerte so, dass fx stetige Dichtefunktion einer Verteilungsfunktion Fx ist

fx muss also stetig sein, und es muss gelten:

Bild2 im Anhang
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hatte mir jetzt diesen Links dazu angeschaut:

de.wikipedia.org/wiki/Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion
matheboard.de/archive/25008/thread.html

Jedoch bin ich mehr oder weniger zu 100% überfragt
 
 
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »
RE: reelle Parameter
Hallo,

Ein c kann ich zwar nirgends erkennen, ist das wirklich die komplette/richtige Aufgabe?
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, ich habe nichts weggelassen, eben nochmal geschaut, mehr steht da nicht
Versteh hier nur Bahnhof

Hatte mich bis jetzt auch recht schwer in Mathe getan, aber die Stochastik ist ja nunmal so gar nicht mein Ding
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Aus der Stetigkeitsforderung folgt:



Eingesetzt ergibt sich .

Meine Vermutung: Statt der sollte ein stehen.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

das weiss ich leider nicht, ich hab da echt überhaupt keine Ahnung
Ehrlich gesagt ich weiss gerade nicht so recht was du da gemacht hast, aber schonmal danke ddafür Freude
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Was muss denn gelten, damit f stetig ist?
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

na das hier

.

laut Aufgabenstellung
Aber ich hab doch davon keine Ahnung, muss es sozusagen hier erlernen Big Laugh
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Eine stetige Verteilung und eine stetige Funktion sind verschiedene Dinge.
Vielleicht solltest du dich erst einmal über stetige Funktionen (das hat erstmal NICHTS mit Stochastik zu tun) informieren, sonst wird das hier schwierig....
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

ja das stimmt
kannst du mir das beibringen auf eine einfache Art und Weise?

Es steht noch was unter der Aufgabe

Bestimmen Sie den Erwartungswert und die Varianz der durch die Lösung der Aufgabe definierten
Verteilung.

Edit: dennoch erstmal danke für deine / eure Hilfe
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Ich versuchs mal:

Für die Stetigkeit in muss gelten:




In deinem Fall sind die kritischen Stellen und :

und



Lösen der beiden Gleichungen führt zu .

Soweit klar?
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

ehrlich?
Ne, oh mein Gott, ist das der Grenzwert von der Analysis?

Ps. konntest du mit dem Zusatz was anfangen was unter der Aufgabe noch stand?
Weil du meintest da scheint ein Fehler in der Aufgabe zu sein
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Ne, oh mein Gott, ist das der Grenzwert von der Analysis?


Da musste ich schon schmunzeln smile .

Klar, wir befinden uns immerhin im großen Reich der Mathematik und Stetigkeit behandelt man in der Analysis.


Zitat:
Ps. konntest du mit dem Zusatz was anfangen was unter der Aufgabe noch stand?

Ja, kannst du denn integrieren? (Wenn Stetigkeit ein Fremdwort ist bezweifle ich das leider...)


Zitat:
Weil du meintest da scheint ein Fehler in der Aufgabe zu sein

Kein Fehler, nur gibt es kein "c" zu bestimmen. Kommt dir das nicht selbst merkwürdig vor???
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

mich wundert gar nichts mehr

ich musste schon integrieren, aber bin da wie gesagt nicht fit drin

Schön das du schmunzelst und ich heulen muss böse
Grins, na irgendwie schaffe ich das mit eurer, deiner Hilfe, hoffe ich jedenfalls
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Dann berechne doch mal mit den errechneten und .
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

ich denke ich liege wieder falsch

aber
integral 3/2 dx
integral 5/2 dx
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, viel falscher gehts kaum.

Ich sehe hier ehrlich gesagt nicht viel Sinn, diesen Thread fortzuführen.

Du solltest dir mal Aufgaben zur Stetigkeit, Differentialrechnung und Integralrechnung sowie zum Liemes raussuchen und bearbeiten. Ansonsten hat es wenig Sinn, sich an Aufgaben aus der Stochastik mit Dichten, Verteilungsfunktionen und ähnlichem zu befassen.

Wenn du zu den jeweiligen Gebieten Hilfe zu einzelnen Aufgaben brauchst, wird dir hier, sei es von meiner Seite oder jemand anderes, auf jeden Fall geholfen.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

ich gebe dir da ja recht, lösen muss ich diese Aufgabe dennoch, irgendwie muss ich mich zu dieser Aufgabe durchboxen

Das schlimme ist, ich habe noch so eine Aufgabe, wo ich denke das diese so wunderschön ist wie diese hier.

Hoffe dennoch das Ihr mir helfen könnt
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, noch ein Versuch.

Sei sei

Aufgabe: Berechne .
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

Guten Morgen

ich hab da leider keine Ahnung wie ich deine Aufgabe rechnen soll
Bin gerade etwas am verzweifeln
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von StephanK2015
ich hab da leider keine Ahnung wie ich deine Aufgabe rechnen soll

Und alle bisherigen Bemühungen im Thread wischst du mit dieser Anmerkung beiseite? Unschön, und eine unverständliche Ohrfeige an alle bisherigen Helfer. unglücklich


Stetigkeit im Punkt erfordert , eingesetzt , also .

Stetigkeit im Punkt erfordert , eingesetzt .

Dieses Gleichungssystem gelöst ergibt sich wie hier alles schon mal ausgeführt.


Bleibt zu überprüfen, ob mit diesen Werten auch tatsächlich gilt. Ein solches Integral über eine intervallweise gegebene Funktion berechnet man entsprechend auch durch eine passende Intervallzerlegung von :

.

Erstes und letztes Teilintegral fallen weg, da dort der Integrand gleich 0 ist. Es verbleibt nach Einsetzen in den beiden Restintegralen

.

Und das rechnest du jetzt bitte mal aus.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

wie meinst du das ich habe alles weggewischt?
Und was meinst du mit Ohrfeige an die anderen Helfer? Ich bin doch sehr dankbar wenn mir einer hilft.

Ja ich habe riesen Probleme mit Intgralen ect. , das hatte ich bisher ja schon geschrieben.

Wenn ich dich richtig verstehe, müsste ich jetzt erstmal das nachrechnen was du mit der Stetigkeit bereits gerechnet hast

Dann muss ich schlussendlich
∫ℝfX(x) dx=∫01(2x−x2) dx + ∫153(−32x+52) dx.
ausrechnen, richtig?
Oh man, für euch scheint das alles voll einfach zu sein

Edit:

Ist das Integral von 2x-x² = 0+C ?
und Integral 5/2 dx = 5x/2 ?

ich bin echt zu doof
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Nachdem der Schwerpunkt dieses Threads eindeutig in der Analysis liegt, verschiebe ich dieses Thema mal dorthin!

*** Verschoben ***

mY+
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

@StephanK2015

Ok, dann habe ich dich wohl missverstanden: Ich habe das "deine Aufgabe" als "die Aufgabe" gelesen und gedacht, du meinst die Original-Aufgabe. Aber anscheinend meintest du nur die letzte von 1nstinct gestellte "Aufgabe" der Integration. Daher entschuldige ich mich für meinen etwas harschen Ton. Augenzwinkern
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

kein Problem, ich bin doch der Hilfesuchene
Daher muss ich mich anpassen

Kommt denn meine Richtung hin?

I2x-x² = 0+C ?

und

Integral 5/2 dx = 5x/2 ?
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Ich springe mal ein.

Zitat:
Original von StephanK2015
I2x-x² = 0+C ?

Mir ist nicht klar, was du damit sagen willst.

Zitat:
Original von StephanK2015
Integral 5/2 dx = 5x/2 ?

Prinzipiell ist das richtig, aber du mußt doch die komplette Funktion f(x) integrieren. Da diese Funktion abschnittsweise definiert ist, mußt du auch die Integrale über den einzelnen Abschnitten bilden.
1nstinct Auf diesen Beitrag antworten »

Das, was hier als "meine Aufgabe" bezeichnet wird, ist eigendlich doch eine Teilaufgabe vom Original smile .


Was genau soll den bitte
Zitat:
I2x-x² = 0+C ? und Integral 5/2 dx = 5x/2 ?
darstellen?!?!

Versuchs doch wenigstens mit latex, so wirds schwierig dir zu helfen.

HAL hat doch schon den ersten Schritt gemacht, versuchs doch einfach mal den nächsten zu machen.



Edit: Oh, da war ich ja mal viel zu langsam smile . Wäre schön wenn du weitermachen könntest Klarsoweit, ich bin erst heute Abend wieder da.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

na das hatte ich ja versucht mit dem Integral, schein zu dumm zu sein dafür

Mit eurem Editor (rechts Formeleditor) komme ich auch nicht so klar, sind die Zeichen nicht enthalten, keine Ahnung wie ihr die Formeln so schön macht
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von StephanK2015
na das hatte ich ja versucht mit dem Integral, schein zu dumm zu sein dafür

Ich sehe nichts in der Richtung. Für die Berechnung eines bestimmten Integrals brauchst du erstmal eine Stammfunition des Integranden.

Zitat:
Original von StephanK2015
Mit eurem Editor (rechts Formeleditor) komme ich auch nicht so klar, sind die Zeichen nicht enthalten, keine Ahnung wie ihr die Formeln so schön macht

Klicke auf Zitat von einem Beitrag von uns. Dann kannst du den Code rauskopieren. smile
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »




Also mit euren Formeleditor komm ich dennoch nicht klar

ich dachte ich nehme

integral -(3/2x) + 5/2 dx = Integral 5/2 - 3x/2 dx

oder schon wieder falsch?
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Selbstverständlich darfst du die Reihenfolge der Summanden im Integranden tauschen. So richtig weiter kommst du damit zwar nicht, aber wenn es dir so besser gefällt. Augenzwinkern

Hauptsache, du schreitest wirklich mal mit der Rechnung voran. Ich hab nämlich irgendwie das Gefühl, dass hier auf der Stelle getreten wird.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

na ich sag doch ich raff die Aufgabe nicht und bin zu do..f für die Integralrechnung
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt mal Klartext: Wie wird ein bestimmtes Integral für eine stetige Funktion in gewöhnlich ausgerechnet?

Man ermittelt eine Stammfunktion von , d.h. eine Funktion mit . Neudeutsch von einigen auch "aufleiten" genannt - über Geschmack lässt sich streiten. Augenzwinkern

Und dann greift der sog. Hauptsatz der Differential- und Integralrechnung: Es ist .
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von StephanK2015


Rein formal fehlen mir ein paar Klammern:

StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

das muss ich glaube ich erstmal sacken lassen, warum könnt ihr das alle so gut?
Komm mir hier vor als sei ich wirklich Stroh Do..f Hammer

da muss ich mal gogglen und in meine Unterlagen schauen, ich Blick einfach nicht so recht durch, hab glaube ich gerade ein Brett vor dem Kopf

Wobei mir das ein wenig bekannt vor kommt was HAL da gerade geschrieben hat
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von StephanK2015
Wobei mir das ein wenig bekannt vor kommt was HAL da gerade geschrieben hat

Wäre ziemlich übel, wenn nicht: Wie sonst willst du denn bestimmte Integrale berechnen - "täglich Brot" in der Analysis.
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

sagen wir mal so, ich soll diese doofe Aufgabe lösen (gehört bei mir in die Stochastik) und ich hoffe ich muss das dann nie wieder machen
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von StephanK2015
ich hoffe ich muss das dann nie wieder machen

Du hoffst, nie wieder ein bestimmtes Integral ausrechnen zu müssen?

Ich weiß ja nicht, aber wenn du dereinst mal das Abitur machen willst (was ich annehme) hoffe ich stark im Interesse der Qualität dieses Abschlusses, dass dich deine Hoffnung trügt. geschockt
StephanK2015 Auf diesen Beitrag antworten »

ich denke da hast du recht
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Außerdem ist die Integration von Polynomen kein großes Kunststück. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »