Binomialverteilung

Neue Frage »

Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »
Binomialverteilung
Meine Frage:
Ich versuche gerade folgende Aufgabe zu lösen. Leider komme ich damit nicht zu recht:

"Eine große Automobilfirma produziert auf einem Montageband drei verschiedene Modelle: Kombis (K), Limousinen (L) und Coupés (C). Die Reihenfolge der Modelle auf dem Montageband wird als zufällig betrachtet. Die Wahrscheinlichkeiten, ein bestimmtes Modell auf dem Band anzutreffen, betragen P(K) = 0,25,
P(L) = 0,65 sowie P(C) = 0,1 und können als konstant angenommen werden.
(Hinweis: Alle zu berechnenden Wahrscheinlichkeiten sind auf jeweils 4 Stellen nach dem Komma anzugeben.)

Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass sich unter 200 zufällig ausgewählten Fahrzeugen mindestens 20 aber höchstens 30 Coupés befinden."

Meine Ideen:
Ich glaube, dass die Formel der Binomialverteilung da ganz gut passen würde, ich kann aber die Zahlen den Buchstaben nicht zuordnen.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialverteilung
Zitat:
Original von Katze001

Meine Ideen:
Ich glaube, dass die Formel der Binomialverteilung da ganz gut passen würde, ich kann aber die Zahlen den Buchstaben nicht zuordnen.


stimmt ! Das geht aber nur mit dem Taschenrechner. Ich nehme an, dass dieser Binomialsummen rechnen kann d.h. er addiert alle Trefferwahrscheinlichkeiten biszu einer bestimmten Grenze auf.



das ist die Grundlage die man verstehen muss. Ich glaube der Befehl lautet:

binomcdf(200,30,0.1) - ...

binomial-cumulated-density-function
 
 
Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »

Danke.

Wie kommt man da auf 19?

Ich habe einen Taschenrechner vom Casio fx-86 de Plus. Die Taste finde ich nicht.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Nachdenken !!

Das ist das Problem mit +-1.

Zwischen Kilometerstein 6 und Kilometerstein 13 liegen 6 Steine
Diese Steine sind 7 Km entfernt. Insgesamt sind 8 Steine beteiligt smile
Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »

Ok. aber dann würde zur Berechnung nicht (30) sondern (31) sein.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Deutsche Sprache, schwere Sprache ... also ein kleiner Grundkurs im "Übersetzen":


"mindestens 20" bedeutet , das Gegenteil davon ist gleichbedeutend mit .

"höchstens 30" bedeutet .


Und dann gibt's da noch (wenn auch nicht hier in der Aufgabe):

"mehr als 20" bedeutet , also .

"weniger als 30" bedeutet , also .


In dem Sinne wiederhole ich nochmal die Formel von Dopap, mit einem kleinen Zwischenschritt noch:

,

also nix mit 31. unglücklich


P.S.: Die Alternativantworten resultieren allerdings aus der Tatsache, dass es hier um Anzahlen geht, d.h. Werte, die nur natürliche Zahlen annehmen können. Bei stetigen Zufallszahlen (z.B. Maße, Gewichte, etc.) stimmt es natürlich nicht, dass gleichbedeutend mit ist...
Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »

Kann ich die Formel auch so schreiben verwirrt :

HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Prinzipiell ja. Es ist eben nur so, dass man eher die Verteilungsfunktion zur Verfügung hat (z.B. über oben erwähntes binomcdf(...) ) als eben sowas wie .
Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »

Danke.

Eins kriege ich nicht hin, das mit dem Taschenrechner. Welche Taste ist gemeint?
Katze001 Auf diesen Beitrag antworten »

Bei 200! kriege ich Error.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Halt mal Ausschau nach einer Taste nCr. Sollte es sowas geben, dann wird vermutlich über sowas wie



berechnet. Ist genau genommen aber eher schon eine technische Frage für dieses Unterforum:

http://www.matheboard.de/board.php?boardid=43
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »