Notwendiger Stichprobenumfang Bachelorarbeit

Neue Frage »

omsi09 Auf diesen Beitrag antworten »
Notwendiger Stichprobenumfang Bachelorarbeit
Meine Frage:
Im Zuge einer Datenerhebung in meiner Bachelorarbeit muss ich den notwendigen Stichprobenumfang angeben.

Es handelt sich um ein Produktionsunternehmen für Pumpen. Dafür habe ich Durchlaufzeiten in einer Stichprobenuntersuchung ermittelt. Folgende Daten habe ich berechnet:

Grundgesamtheit: keine Angabe
Stichprobenumfang: 100
Mittelwert: 10,62 Tage
Stabwa: 4,36 Tage
Varianz: 18,99 Tage
z- Wert: 1,96
Konfidenzintervall: 0,85? (0,08402%)?

Nach tagelanger Recherche im Internet und Büchern, bin ich nicht weiter gekommen. Ich weiß nicht mit welcher Formel ich den Stichprobenumfang berechnen soll. Ich bin total verzweifelt!
Bitte helft mir !!




Meine Ideen:
Folgende Formeln habe ich gefunden:
- William G. Cochran
- Orgahandbuch.de

Mit beiden komme ich nicht zurecht bzw. bekomme keine aussagekräftigen Ergebnisse...
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Notwendiger Stichprobenumfang Bachelorarbeit
Zitat:
Original von omsi09
Ich weiß nicht mit welcher Formel ich den Stichprobenumfang berechnen soll.

Steht doch da: Dein Stichprobenumfang ist 100. Augenzwinkern

Falls du einen anderen Stichprobenumfang meinst, etwa um vielleicht Parameter ? mit einer vorgebenen Wahrscheinlichkeit ? mit Genauigkeit ? (d.h. Konfidenzintervall) zu bestimmen, dann solltest du die von mir bewusst platzierten Fragezeichen mit Leben erfüllen...
 
 
omsi09 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Notwendiger Stichprobenumfang Bachelorarbeit
Okay, wahrscheinlich bin ich da etwas beschränkt in meiner Denkweise. Ich habe nur das mit aufgenommen, was ein Dozent bei der Zwischenpräsentation einwarf: Ich solle den notwendigen Stichprobenumfang für aussagekräftige Daten als Referenz angeben (Anhang mit Berechnung/ Formel).

Wenn ich das richtig verstehe, muss ich weitere Parameter (von mir gewählte?) hinzufügen, um diesen zu erhalten?

Wahrscheinlichkeit von 95% = 1,96 z- Wert
Genauigkeit ? (selbst bestimmen oder ausrechnen?)
Konfidenzintervall? (selbst bestimmen oder ausrechnen?)

Kannst du mir evtl helfen die "?" zu füllen? ^^
Ich bin wahrscheinlich nicht in der Lage es auf die Schnelle genau zu verstehen, aber im Prinzip benötige ich einfach nur eine stimmige Rechnung (mit geeigneter Formel), die mir diese notwendige Zahl berechnet..

Ist ein richtiger Ansatz zu sagen, dass man nur Proben mit aufnimmt, die z.b. zwischen 6 und 15 Tagen liegen?
omsi09 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Notwendiger Stichprobenumfang Bachelorarbeit
Heißt:

Wenn ich den Vertrauensbereich auf 95% setze,
den Konfidenzintervall (e) auf +/- 4% ,
und den Stichprobenanteil (p) von 83% (Ergebnisse zwischen 6 und 15 Tagen) nehme,

erhalte ich nach der unten genannten Formel einen notwendigen Stichprobenumfang von 1355?


Ist das richtig, bzw. kann man das damit belegen?

Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »