Linksseitiger Signifikanz- bzw. Hypothesentest

Neue Frage »

Mahumasuu Auf diesen Beitrag antworten »
Linksseitiger Signifikanz- bzw. Hypothesentest
Meine Frage:
Hallo, ich gebe Mathenachhilfe und mein Schüler kam nun mit einem Thema zu mir, das ich selbst in der Schule nicht hatte: Signifikanztests.

Natürlich habe ich mich ein bisschen eingelesen, stolpere nun aber über die im Bild von mir markierten Stellen.



Meine Ideen:
Ich hatte die maximale Irrtumswahrscheinlichkeit alpha so verstanden, dass sie die maximale Wahrscheinlichkeit beschreibt, mit der die richtige Hypothese abgelehnt wird.

Also beim linksseitigen Test mit den Intervallen [0,b] (Ablehnungsbereich) und [a,n] (Annahmebereich):


"Wahrscheinlichkeit, dass wir im Ablehnungsbereich der Hypothese sind, ist kleiner oder maximal alpha "

Ich verstehe nicht, wie die Autoren des Lernblattes auf kommen.
Ich bitte darum, mich zu korrigieren! smile
Mahumasu Auf diesen Beitrag antworten »

Hat denn niemand eine Antwort? Oder ist meine Frage nicht klar?
Wäre echt cool, wenn ich das Thema gescheit blicken würde - ich muss es ja schließlich unterrichten...
 
 
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Mahumasu
Hat denn niemand eine Antwort? Oder ist meine Frage nicht klar?
Wäre echt cool, wenn ich das Thema gescheit blicken würde - ich muss es ja schließlich unterrichten...


Ehrlich gesagt gehen mir diese Aufgaben gelegentlich auf den Senkel. Vor lauter Annahmebereich, Ablehnungsbereich, Links und rechts, Nullhypothese und Alternativhypothese findet man keine Zeit zum nachzudenken. Die Crux ist oft der Annahmebereich. Der sagt nicht viel aus, ist keine Bestätigung der Nullhypothese sondern die wird aus Mangel an Alternativen beibehalten.

In dem Beispiel ist [86,150] der Ablehnungsbereich der Nullhypothese p=0.5 zugunsten der Alternativhypothese und nicht [0,85] ein Annahmebereich für H0, das ist Murks. Was ist, wenn X = 5 ist ?

Zur Denkhilfe mal ein paar Zahlen:
A.) zweiseitiger Test mit

[0,62] und [88,150] sind Ablehnungsbereiche für p=0.5

B.) einseitige Tests mit
[0,64] links und [86,150] rechts sind Ablehnungsbereiche für p=0.5 Was damit jeweils bestätigt würde ist wohl klar.

Das Problem ist generell, das alles rechnerisch mit der Funktion binomcdf darzustellen.

------------------------------------------------
zum Blatt :64 ist die größte Zahl, für die gilt:
Wink
Mahumasu Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, vielen Dank für die Antwort, Dopap. Habe jetzt gecheckt, dass meine Formel und die auf dem Blatt sich nicht ausschließen (und beide richtig sind).

Und außerdem stimme ich dir zu, dass so Aufgaben unbefriedigend sind - siehe dein Beispiel mit X=5. Da sind zweiseitige Tests sinnvoller...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »