Bootsfahrt

Neue Frage »

bob30000 Auf diesen Beitrag antworten »
Bootsfahrt
Meine Frage:
das boot kann in einem ruhenden gewässer mit der geschwindigkeit 2 m/s fahren. die fließgeschwindigkeit des Flusses ist 1 m/s. Der Fluss hat eine Breite von 100 m .

1. Das Boot steuert ständig senkrecht zur Strömung und wird dabei flussabwärts abgetrieben.

Fertige eine Skizze an in der die resultierende Bootsgeschwindigkeit vektoriell dargestellt wird.
Berechne die Geschwindigkeit des Bootes sowie die Fahrzeit bis zum erreichen des anderen Ufers.

Meine Ideen:
Mathe Grundkurs. Kann mir jemand weiterhelfen?
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

wenn es um beträge geht, hilft der satz des pythagoras.

die Fahrzeit ist dieselbe wie bei ruhendem gewässer.
 
 
bob30000 Auf diesen Beitrag antworten »

sorry aber irgendwie hilft mir das nicht weiter
willyengland Auf diesen Beitrag antworten »

Hast du denn die Skizze gemacht?
Springt dir der Pythagoras da nicht ins Auge?
Vektoraddition!
So bekommst du v.
Damit kannst du dann t ausrechnen.
bob30000 Auf diesen Beitrag antworten »

ja aber ich weiß ja noch nicht einmal wie die skizze aussehen muss

spielt die breite überhaupt eine rolle oder nur die Geschwindigkeit weil dann hätte ich evtl eine Vermutung
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

um die Fahrzeit zu berechnen muss man die geschwindikeit über grund nicht wissen.

es genügt die quergeschwindigkeit =2 m/s . das dreick der wege ist dem der geschwindigkeiten ähnlich. wege und Geschwindigkeiten addieren sich vektoriell.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Das Thema "Schwimmen auf einem Fluss" wurde hier im Forum schon einige Male erörtert.

Zur Skizze: Das Boot muss einen Vorhaltewinkel gegen die Strömung einschlagen, damit es dann senkrecht zur Strömungsrichtung fahren kann.
Dieser Vorhaltewinkel ist aber NICHT gleich dem Abdriftwinkel (!), warum?

--> Angewandte Vektorrechnung

--> Schwimmer auf einem Fluß

usw.
bob30000 Auf diesen Beitrag antworten »

ja aber wie berechne ich die Geschwindigkeit und die Fahrzeit des Bootes?
bob30000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von bob30000
ja aber wie berechne ich die Geschwindigkeit und die Fahrzeit des Bootes?


also die Geschwindigkeit hätte ich mit dem Satz des Pythagoras ausgerechnet aber dann bleibt nur noch die Fahrzeit
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Bootsfahrt
Zitat:
Original von bob30000
[...]
1. Das Boot steuert ständig senkrecht zur Strömung und wird dabei flussabwärts abgetrieben. [...]


was bedeutet "steuern" verwirrt
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ich meine, hier ist Folgendes ist gemeint:

Fliest der Fluss genau von Süd nach Nord, dann ist der Steuerkurs 90 oder 270 Grad.
Daraus folgt auch die minimale Fahrzeit von 50s.

b.) Realistischer wäre die Frage nach dem Kurs und der Fahrzeit, wenn z.b. eine Fähre die gegenüberliegende Anlegerstelle erreichen will.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Letzteres ist klar. Das Boot muss also genau 100 m mit der durch die Strömung reduzierten Geschwindigkeit (v) fahren, daraus folgt dann die Fahrzeit (s = v*t, t = ..)

@bob30000
Verstanden hast du das noch immer nicht (richtig)?
In dem durch den Vorhaltekurs bestimmten rechtwinkeligen Dreieck ist die Hypotenuse 2 (v_s) und die Kathete in der Strömungsrichtung 1 (v_f). Wie groß ist dann die Geschwindigkeit senkrecht zur Strömungsrichtung?
(Die Skizze sehen wir in dem angegebenen Link)
-->
[attach]21572[/attach]

mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »