Dumme Menschen

Neue Frage »

Dopap Auf diesen Beitrag antworten »
Dumme Menschen
manchmal kann man sich nur wundern:

da macht einer "Farbaufnahmen" vom Mond. https://www.youtube.com/watch?v=yf4FZVQegEk&t=1925s
Eine Digitalkamera mit x mal mit Computer mpeg encoded liefert kein Bild der Wirklichkeit . Man möchte ihm raten: nimm einen guten alten Schwarz-Weiss Film und wenn möglich keine Linsenabbildung.
Wenigstens steckt keine Verschwörung dahinter.
Die sind da radikaler. Vergrößern einen Fixstern so lange bis nur noch ein wabernder Beugungsring erkennbar ist, um zu zeigen, dass Fixsterne nicht Billionen km entfernt sind.
So jedenfalls die flatearthler mit ihrem flathirn.
Gut, früher trafen sich diese religiösen Fundamentalisten in Hinterzimmern, jetzt kommen sie aber aggressiv aus ihren Löchern.
Leute wie Prof. Lesch werden lächerlich gemacht..
Wenn das der Führer wüsste Augenzwinkern
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ach ja, warum kann man denn im Fernglas/Fernrohr nicht die Apollo Landeteile auf dem Mond sehen. verwirrt

Das würde mich schon interessieren.
 
 
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Dopap
ach ja, warum kann man denn im Fernglas/Fernrohr nicht die Apollo Landeteile auf dem Mond sehen. ?

Du stellst gern rhetorische Fragen, was?
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Prof Lesch hätte daraus eine Sendung gemacht.
Bin ein Fan und habe viele Sendungen gesehen. Fachlich nicht soo viel Neues aber der Stil gefällt mir.
Nur mit dem menschengemachten Klimawandel bin ich nicht so d'accord.
Erstens hat das Ganze schon Züge des Glaubens angenommen - was ich schon erst recht nicht leiden kann - und
Zweitens hängen mir die Klimainstitute zu sehr am Geldtropf.
Jetzt muss ich aber aufpassen nicht in irgendeine Ecke als "Verschwörungstheoretiker" gestellt zu werden.

Nein, die Zusammenhänge sind kompliziert, die natürlichen Einflüsse wie Sonne etc. dominierend.
Das Klima hat schon immer geschwankt.
Selbst der Latif Mojib spricht davon, dass die Klimaerwärmung - ist das nicht ein Unwort? - eine Pause eingelegt hat.
Blerim Auf diesen Beitrag antworten »

Diese Menschen können nicht dümmer sein, als die, die bei BaFin arbeiten.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ist das irgendwas mit Geld ?
Blerim Auf diesen Beitrag antworten »

Ja.
yellowman Auf diesen Beitrag antworten »

Da fällt mir direkt der Dunning Krueger Blues ein. Augenzwinkern
system-agent Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Dopap
Nur mit dem menschengemachten Klimawandel bin ich nicht so d'accord.


Da ich jetzt das Vergnügen hatte, einige Jahre bei den Meteorologen zu verbringen, muss ich einen Kommentar dazu abgeben Augenzwinkern .

Zitat:
Original von Dopap
Erstens hat das Ganze schon Züge des Glaubens angenommen - was ich schon erst recht nicht leiden kann - und
Zweitens hängen mir die Klimainstitute zu sehr am Geldtropf.


Glaube mir, für die seriösen Institute ist der Geldtropf alles andere als gross.

Zitat:
Original von Dopap
Nein, die Zusammenhänge sind kompliziert, die natürlichen Einflüsse wie Sonne etc. dominierend.
Das Klima hat schon immer geschwankt.


Das stimmt, Schwankungen gabs schon immer. Leider bisher immer auf deutlich längeren Zeitskalen von tausenden Jahren. Die aktuelle Erwärmung passiert auf der Zeitskala von rund 100 Jahren und der Beginn fällt dummerweise mit der Industrialisierung zusammen. Führt man sich die verfügbare seriöse und unaufgeregte Literatur zu Gemüte (was insbesondere auch die Langzeitmessungen einschliesst), dann gibt es keinen Zweifel an der Verantwortlichkeit des Menschen.
Es ist auch richtig dass die Zusammenhänge alles andere als einfach sind. Das Verständnis ist allerdings gut genug um die (beobachteten) Trends zu erklären und die Klimamodelle sind gut genug um seriöse Prognosen zu erlauben (trotz vieler Unsicherheiten).

Zitat:
Original von Dopap
Selbst der Latif Mojib spricht davon, dass die Klimaerwärmung - ist das nicht ein Unwort? - eine Pause eingelegt hat.


Diese ominöse Pause hatte im Wesentlichen etwas damit zu tun, dass in der Auswertung der Messdaten ein Fehler lag. Nach der Korrektur dieses Fehlers ist von der "Pause" nichts mehr zu sehen.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

ich lasse mir von nichts und niemanden was sagen. Augenzwinkern

Es war nur so, dass mir die "Bilder" vom Kölner Dom im Wasser, dem einsamen Eisbären auf der kleinen Scholle etc. auf die Nerven gingen.
Jeder kleine Eisabbruch - im Sommer! - war gleich das Ende des antarktischen Eises.

aber auch nicht alles was die Klimaskeptiker publizieren ist frei von Fehlern. Geht eben auch wie üblich in Richtung Ideologie.

zuletzt habe ich von Horst Lünnig : die "Klimaerwärmung" widerspricht dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik:
https://www.youtube.com/watch?v=S5wY-S0UJwo&t=1095s

angeschaut. Nur bin ich da auch nicht schlauer geworden. Insgesamt will mir noch nicht so recht einleuchten warum absolut 0.1 Promille CO2 Anstieg solche Auswirkungen haben soll.
Und ob das der menschengemachte Anteil ist.
system-agent Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Dopap
ich lasse mir von nichts und niemanden was sagen. Augenzwinkern


OK, dann wird es natürlich schwierig Augenzwinkern .

Zitat:
Original von Dopap
Es war nur so, dass mir die "Bilder" vom Kölner Dom im Wasser, dem einsamen Eisbären auf der kleinen Scholle etc. auf die Nerven gingen.
Jeder kleine Eisabbruch - im Sommer! - war gleich das Ende des antarktischen Eises.


Kölner Dom unter Wasser ist einfach medial eindrücklicher als ein fundiertes Buch zum Thema Augenzwinkern .
Und ja, mir gehen solche reisserischen Aussagen und Artikel auch auf den Geist, vor allem weil anscheinend viele Gazetten den Unterschied zwischen Wetter und Klima nicht begreifen wollen.

Zitat:
Original von Dopap
Insgesamt will mir noch nicht so recht einleuchten warum absolut 0.1 Promille CO2 Anstieg solche Auswirkungen haben soll.
Und ob das der menschengemachte Anteil ist.


Einem CO2-Molekül siehst Du natürlich nicht an, ob es aus einem Vulkan oder einem Autoauspuff stammt. Man kann sich allerdings die Messreihen anschauen und den dramatischen Anstieg sehen, der eben genau mit den menschlichen Aktivitäten zusammenfällt.
Das CO2 ist im Wesentlichen deshalb so wirksam, da es die Rückstrahlung der Erde vermindert und leider gerade hauptsächlich in den Wellenlängen, in welchen die Erde viel abstrahlt.

Übrigens gibt es noch einen weiteren Stoff, der einen gewaltigen Einfluss hat, aber lediglich in kleinen Spuren auftritt: Wasser. Dennoch bestimmt dieser Stoff das gesamte Wettergeschehen.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

der gute Horst Lüning - s.o. - gibt ja zu Vielem seine Meinung ab.
Hier hat er wohl was durcheinander gebracht.
Im 2. Hauptsatz geht es um Wärme als kinetische Energie der Moleküle und nicht um Strahlung. Auch der ( kalte ) kältere Körper sendet Strahlungsleistung aus, natürlich auch in Richtung des heißeren Körpers.
Das CO2 reflektiert wohl diese Strahlung zum größten Teil und die Erdoberfläche absorbiert davon wieder einen großen Teil.
So kann ich mir das grob vorstellen.
Ohne Treibhausgase läge die Durchschnittstemperatur bei ungefähr minus 10 °C.
Momentan liege ich eher wieder auf mainstream Kurs.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »