Oroville Staudamm

Neue Frage »

Dopap Auf diesen Beitrag antworten »
Oroville Staudamm
bei you Tube wird stundenlang wegen des Überlaufes des Staudammes gesendet. Solche Höchststände sind aber nichts ungewöhnliches. Es laufen 100000 Kubikfuss je Sekunde in das alte Flussbett über, ungefähr ein olympisches Becken. Ca. soviel wie die Donau bei Ulm. Das kann auch noch ansteigen.
Warum wird da dauernd von Evakuierung geredet ? Sind da wieder die Medien mit Panikmache am Werk?
Hausmann Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Oroville Staudamm
Hallo Dopap,

ich sehe zwar keinen Zusammenhang zur Mathematik und kann auch zu der technischen Seite spontan nichts sagen, meine Erfahrung ist nur, daß man - außer bei Fußballergebnissen vielleicht - mit TV, Zeitungen usw. viel Zeit verplempt. Bei der Relativitätstheorie*) doch lieber gleich ein Theorie-Buch, in der Politik meinetwegen Original-Parteiprogramme / Gesetzestexte und hier vielleicht technische Dokumentationen, Bauvorschriften oder ähnliches. mfG!

*) Meine erste Erfahrung dazu vor gut 50 Jahren mit einer katholischen Kirchenzeitung der DDR. Ich hatte mich naiverweise über einen Artikel voller Fehler beschwert und die Antwort war sinngemäß, daß es sich (sinngemäß) nur um einen fertigen Text aus der CDU-Zentrale handele. (Gut waren übrigens die Kichenwitze.)
 
 
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Soll ja auch nichts mit Mathe zu tun haben.
Ich mein' ja nur: stundenlange Übertragungen aus dem Hubschrauber etc. sind doch ziemlich übertrieben! Dachte zuerst daran, dass für den Damm eine Gefahr bestünde.
Mitnichten, nur etwas Bodenerosion am spillway=Überlaufkanal wegen Pfusch am Bau.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen