Formel um kleine Zahl höher zu vergrößern als große Zahl

Neue Frage »

Grump Auf diesen Beitrag antworten »
Formel um kleine Zahl höher zu vergrößern als große Zahl
Meine Frage:
Ich benötige für eine Software eine Formel, um mögliche fehlerhafte Tasks zu terminieren.

Ich habe z.B 3 Tasks
Task 1: Benötigt durchschnittlich 12 Sekunden (12 Sekunden)
Task 2: Benötigt durchschnittlich 5 Minuten (300 Sekunden)
Task 3: Benötigt durchschnittlich 20 Minuten (1200 Sekunden)

Nun kann es sein, dass durch irgendein Fehler der Task in einer schleife festhängt. Diese Tasks würde ich gerne finden und terminieren.
Natürlich nicht, diekret nach der Durchscnittszeit. Es kann ja immer Latenzen geben, bei Zugriffen auf andere Server, auf dei Datenbank und sonst was.

Aktuell suche ich nach Tasks, die doppelt so lange als Normal schon laufen.
Das bei Task 1 ist der Faktor 2 zu klein. Bei Task 2 gerade noch so in Ordnung, bei Task 3 viel zu groß.

Gibt es irgendeine Formel, die den Durchschnitt berücksichtigt und mir auf dessen Grundlage eine maximale Toleranz ausgibt?

Task 1 darf gut und gerne 1,5 Minten brauchen (Faktor 7,5)
Task 2 ungefähr 10 Minuten (Faktor 2)
Tags 3 ungefähr 30 Minuten (Faktor 1,5)

Meine Ideen:
Ich habe keine Idee wie wie man mittels ein und derselben Formel einen Grundwert exponentiell zu verändern.
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Formel um kleine Zahl höher zu vergrößern als große Zahl
Das läuft letztlich auf Prozesskontrolle raus.
Da gibt es Eingriffsgrenzen[1], die statistisch ermittelt werden können. In diesem Fall brauchst Du nicht nur den Durchschnitt, sondern eben auch die Standardabweichung der Taskzeiten.

Viele Grüße
Steffen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Qualit%C3%...ingriffsgrenzen
 
 
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Die Festlegung der Abbruchzeiten gestützt auf statistische Daten ist sicher die klügere und seriösere Wahl. Ich gehe dennoch mal (mangels bisher verfügbarer statistischer Daten) auf die Idee von Grump ein, die Abbruchzeit rein deterministisch auf Basis der durchschnittlichen Threaddauer festzulegen. Aus der Beschreibung oben entnehme ich da folgende Forderungen

1.) ist monoton wachsend.

2.) ist monoton fallend, aber nicht unter Wert 1.

Da kommt vieles in Frage, z.B. Ansatz mit und . Nimmt man bei diesem Ansatz deine beiden äußeren Richtwerte und als Grundlage zur Bestimmung der Parameter, so ergibt sich ca. und . Das würde dann für den mittleren Wert auf hinauslaufen, etwas mehr als die gewünschten 600.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »