Gewinnfunktion

Neue Frage »

Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »
Gewinnfunktion
Hallo und zwar habe ich folgende Funktionen
Kostenfunktion:20x+52,50
Erlösfubktion:-3,75x2+52,50
Gewinnfunktion-3,75x2+33,75x-52,50
A)Mit wie viel Gewinn kann maximal gerechnet werden
Gewinn Scheitelpunkt -3,75(x-4,5)2+23,4375
B)wie viele Produkte müssten verkauft werden damit kein Verlust gemacht wird
Nullstelle:x1=7 x2=2
Wollte nun wissen ob meine Gedanken zu den Rechnungen stimmen
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Sieht so weit gut aus smile
Bei B) sollte deine Antwort lauten: Zwischen 2 und 7 ME müssten verkauft werden.



mY+
 
 
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Schnelle Antwort
Hätte da noch zwei Fragen und zwar
A)welcher Preis sollte für die Produkte verlangt werden
B)ein Verkauf lohnt sich nur wenn mehr als 20.00€ zusätzlicher Gewinn erzielt werden was bedeutet dies für die verkaufszahlen
Irgendwelche Gedankenvorgänge dazu
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

A)
Es sind x = 2 bzw. x = 7 in die Preisfunktion p(x) (PAB, Preisabsatzfkt.) einzusetzen.
Die Preisfunktion hängt mit der Erlösfunktion E(x) über die Mengeneinheit x zusammen:

E(x) = x*p(x)

Berechne daraus p(x) und setze die x-Werte (Mengeneinheiten) ein.
Übrigens ist deine Ertragsfunktion (Erlösfunktion, Umsatzfunktion) falsch angegeben!
Es muss sein

E(x) = -3,75x^2+53,75x

B)
Dazu solltest du eventuell noch eigene Ideen entwickeln ...
Hinweis: Sieh dir den Graphen der Gewinnfunktion an, es gibt Stellen (x-Werte), an denen der Funktionswert größer als 20 GE ist.
Wie könnte man diese ermitteln?

mY+
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Schnelle Antwort,ja sehe es gerade habe mich da Vertippt ^^ werde es mal ausprobieren und Anschließend hier posten
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Hab mir einige Gedanken zur Preisfunktion gemacht.
Also ich habe den Scheitelpunkt zur Erlösfunktion berechnet und dann 2 bzw 7 eingesetzt
wäre das richtig ? Hatte die Preisfunktion leider noch nicht im Unterricht
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Ist die Preisfunktion=-3,75x+53,75
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

-3,75*2+53,75=46.25 x=7 dann=27,5
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ja. Wegen E(x) = x*p(x) --> p(x) = E(x)/x
Du brauchst p(x) für die Beantwortung der Frage, welcher Preis für die Produkte zu veranschlagen ist.

mY+
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Ah dann habe ich schon mal was verstanden habe die Werte nun wie beschrieben eingesetzt in die Formel
x(2)=46,25 bzw x(7)=27,5 ist dies so richtig ?
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ja. smile
Und B) ?

mY+
Black Kong Auf diesen Beitrag antworten »

Zu B) Es wird ein Gewinn von zusätzlichen 20€ gefordert und die Frage daraus ist wie die Nachfrage dann aussehen würde.Meine Gedanke wäre die Preisabsatzfunktion umzuwandeln in die Nachfragefunktion und dann 20 in Y einzusetzen wäre dies richtig ?
Ach ja würde noch gerne wissen setzte ja bei der Preisabsatzfunktion 2 Werte ein 2 bzw 7 und die Frage war ja ein Preis zu bestimmen.Würde die Antwort dann Lauten bei Jeweiliger Abgesetzfen Menge diesen Preis Verlangen
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

B)
Einfacher. Die Frage war nach der Anzahl (ME) der Produkte gestellt, die noch unter den geänderten Bedingungen verkauft werden können!
In diesem Fall berechne die Nullstellen der entsprechend geänderten Gewinnfunktion:



oder schneide die ursprüngliche Kurve mit G = 20 und bestimme dort die Schnittpunkte.




In beiden Fällen erhältst du das gleiche in Frage kommende Intervall.
-----------------
Zum anderen, ja, es ist der Preis für beide ME (2 und 7) gesondert zu berechnen.



mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »