Casio fx-991 ES gestutztes Mittel und Quantile berechnen

Neue Frage »

Cassi-Oh Auf diesen Beitrag antworten »
Casio fx-991 ES gestutztes Mittel und Quantile berechnen
Hallo,

in Wahrscheinlichkeitstheorie berechnen wir derzeit Quantile und gestutzte Mittel. Wie man Mittelwert, Varianz, Standardabweichung usw. berechnet mit TR weiß ich, doch ich finde einfach keinen Weg, die im Titel genannten Größen zu berechnen.

Wenn man eine Stichprobe n=50 hat und das 20%-gestutzte Mittel berechnen soll z.B. - wie mache ich das am besten?

Ich will ja nicht alles "von Hand" eintippen müssen - so hab ich es bisher notgedrungen gemacht, um das Übungsblatt fertig zu bekommen.

Bitte helft mir!

Danke und schönen Abend
sibelius84 Auf diesen Beitrag antworten »

Hi Cassi-Oh,

ich fürchte fast, du wirst in diesem Forum mehr Kopfrechen-, Theorie- und Beweisexperten finden, als solche, die in TRs gängig sind. Ich kenne sogar den von dir genannten (der silberne, ne?) ziemlich gut, weil viele Nachhilfeschüler den nutzen - und zwar oft lieber als ihren GTR -, und ja, der hat eigentlich recht praktische Funktionen, 3x3-Matrizen und LGSe, Gleichungen 2. und 3. Grades lösen, Wertetabellen erstellen, integrieren, ...

Evtl hilft dir das?
https://www.google.de/search?q=casio+fx-...1.0.c-Py0zs4480
http://www.public.asu.edu/~kamman/notes/...io-fx-991es.pdf

Grüße,
sibelius84
 
 
Cassi-Oh Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort!

Genau, es ist der silberne.

Leider haben mir deine Links nicht weitergeholfen; wie gesagt, ich weiß ja im Grunde, wie ich die Statistikfunktionen benutzen kann. Eine Funktion für "trimmed mean" oder "quantiles" finde ich jedoch leider nicht und ich habe gehofft, dass mir hier jemand sagen kann, ob es doch irgendwo existiert oder ob man das über Umwege doch ausrechnen lassen kann.

Bei 80 Stichprobenwerten wäre es ja ultra nervig, das getrimmte Mittel bei alpha=15% von Hand ausrechnen zu müssen, nicht wahr? ;-)
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich kenne den TR nicht, aber wenn er diese Funktionen nicht bietet, dann sieht es schlecht aus:

Dann musst du die 15% kleinsten und 15% größten Werte selbst rausfischen und entfernen, und nur die mittleren 70% in deinen TR eintippen. Dazu brauchst du natürlich die geordnete Stichprobe, um diese Aussiebung "von Hand" vornehmen zu können.



P.S. (zur inhaltlichen Begründung): Die einfach gestrickten TR, welche nicht die gesamte Stichprobe zwischenspeichern, können das prinzipiell nicht: Die haben nur Speicher für , und (die mit linearer Regression zusätzlich noch , und ), das war's dann auch schon. Eine nachträgliche Trimmung nach Eingabe aller Stichprobenwerte ist da nicht möglich, da bereits alle Werte verarbeitet sind und nicht mehr derart entfernt werden können.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

mein TR ( Hp 50g) kann das

gut, vorher sortieren mit SORT muss an schon Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »