Menngenbeweis

Neue Frage »

Numerus Auf diesen Beitrag antworten »
Menngenbeweis
Hallo, ich soll zeigen das folgende Aussage gilt:


Ich habe mir dazu erstmal die Definitionen herausgesucht.






Wie gehe ich denn jetzt an den Beweis ran?

Viele Grüße
Jefferson1992 Auf diesen Beitrag antworten »

Zuerst bei der Definition der symmetrischen Differenz hast du ein vergessen. Schau dir das nochmal an.


Jetzt nimmst du dir ein Element x aus der linken Menge und zeigst, dass es in der rechten liegt und dann noch andersrum.
 
 
Numerus Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, hier die Korrektur:



Sei



HIer jetzt wieder die Definition der symmetrischen Differenz anwenden? Und wie geht es dann weiter?

Viele Grüße
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Numerus
Hallo, ich soll zeigen das folgende Aussage gilt:

Tatsächlich? Ich würde sie eher widerlegen, z.B. durch das sehr sehr einfache Gegenbeispiel :



,

nichts da mit Gleichheit.


P.S.: "Repariert" werden kann die Aussage z.B. durch

.
Jefferson1992 Auf diesen Beitrag antworten »

@HAL

Dankesmile Das habe ich mir gar nicht angeschaut, ob die Aussage überhaupt stimmt. Habe nur mal eben im Allgemeinen erklärt, wie man es machen würde.
Das die Aussage nicht stimmt, hast du ja schön gezeigt.

@Numerus

Also: Fahrplan für dich bei solchen Mengenbeweisen

1. Erstmal überlegst du dir, ob die Aussage überhaupt stimmt. Da hilft auch oft eine Skizze.

2. Dann musst du entweder ein Gegenbeispiel finden oder es eben beweisen.
Numerus Auf diesen Beitrag antworten »

OK, ich danke euch. Damit sollte die Aufgabe auch durch sein.

Viele Grüße!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen