Verknüpfungen von Mengen

Neue Frage »

BlueBarret1003 Auf diesen Beitrag antworten »
Verknüpfungen von Mengen
Meine Frage:
Mengenlehre an sich ist ja ein einfaches Thema wo ich, denke ich, recht gut abschneide. In der Klausurvorbereitung finde ich diese Aufgabe und folgende Mengen wo ich mir sehr unsicher bin:

A {a,b,c}
B {b,d,f,h}
C {a,e,g}
D {a,b,d,h}

Aufgaben:
1) (CxD)vA
2) (B^C)\B
3) (AvC)\B

Meine Ideen:
Ich habe es bereits so:

1) Zunächst habe ich CxD gebildet: {(a,a),(a,b),(a,d),.... usw. Keine Lust alles einzugeben und das muss ja vereinigt werden mit der Menge A. Das Ergebnis was ich habe lautet dann also L={(a,a),(a,b)..die anderen Tupel..(g,h),a,b,c)}. Ist das so korrekt?

2) B^C ergibt ja bereits die leere Menge. Diese leere Menge muss geschnitten werden mit B^D also {b,d,h). Also: Leere Menge \ {b,d,h}. Ist das Ergebnis dann einfach die leere Menge, so wie ich es denke?

3) L={a,c,e,g}
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

okay, das war einfach. (Mengenlehre an sich ist aber eines der schwierigsten Themen, die es gibt.)
 
 
BlueBarret1003 Auf diesen Beitrag antworten »

Na aber ist meine Denkweise denn richtig? Meine Ergebnisse? Sind leider Dinge, die ich weder im Skript noch anderswo gerade finden konnte.
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Alles ziemlich richtig, nur leider unleserlich geschrieben, aber so tief wollen wir das Niveau doch nicht senken, dass wir uns über alberne Symbolchen unterhalten (wenn du es besser machen möchtest, benutze den Formeleditor, dann sehe ich mir auch die letzten Details an).
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »