Flächeninhalt einer Scheibe

Neue Frage »

Nina1g Auf diesen Beitrag antworten »
Flächeninhalt einer Scheibe
Meine Frage:
Hallo
Ich habe da eine Frage, es geht um Trigonometrie.
Ich habe ein Bild hochgeladen, es geht um Aufgabe 4. Der Flächeninhalt einer scheibe muss berechnet werden, allerdings ist das Glas ja kein Komplettes dreieck, denn oben sind 19 cm und rechts 12 cm. Zieht man diese beiden vom Ergebnis ab oder vorher? Wie muss ich vorgehen?

Meine Ideen:
Wir haben erst von den 124 cm die 12 cm rechts abgezogen, sodass wir auf 112 cm gekommen sind, und damit haben wir die Seite c ( hypotenuse ) berechnet und dann weiter die Seite b.
Also so:

tan ß = GK / AK
tan 55°= b / 112 / *112
tan 55°*112 = b
160 cm = b

sin 35° = 160 / c /*160
sin 35° * 160 = 131 cm

Wirhaben natürlich selber gemerkt das es nicht richtig sein kann, denn die Katheten können nicht länger sein als die Hypotenuse.
Wo ist unser fehler?
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Dein ist die Länge der Unterkante Scheibe abzüglich der 19cm links, soweit korrekt.

Was du mit der Hypotenusenlänge (die übrigens hier gleich ist) anstellen willst, weiß ich nicht - für die Flächenberechnung wird sie nicht gebraucht. Die Fläche setzt sich zusammen aus dem Dreieck sowie zwei Rechtecken, d.h.,

.
 
 
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Flächeninhalt einer Scheibe
Noch eine kleine Anmerkung, was
Zitat:
Wo ist unser fehler?

betrifft:

Zitat:
sin 35° = 160 / c /*160
sin 35° * 160 = 131 cm


Da ist er. Erstens muss, wie HAL schon schrieb, ohnehin die Gegenkathete 112 verwendet werden. Aber selbst wenn 160 korrekt wäre, ist es bei der Umformung



nicht zielführend, auf beiden Seiten mal 160 zu nehmen. Da käme nämlich folgendes raus:



und wir sind so klug als wie zuvor.

Viele Grüße
Steffen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »