Zufälle

Neue Frage »

Mr50 Auf diesen Beitrag antworten »
Zufälle
Meine Frage:
Wenn man einen Zeitstrahl hat, der die mögliche Lebensdauer einer Zivilisation darstellt, sagen wir mal in einer Länge von 100 Billionen Jahren, dann ist es doch eher wahrscheinlich, dass man irgendwo in der Mitte der Zivilisation geboren wird. Wir sind ja quasi noch nicht mal einen Wimpernschlag am Anfang einer Zivilisation geboren.

Das ist ja ziemlich unwahrscheinlich. So viel Pech kann man doch gar nicht haben.

Jetzt wollte ich diesen Gedanken mathematisch korrekt beschreiben.

Habt ihr für mich eine Idee?

DANKE!!!

Meine Ideen:
Wenn man 100 Billionen Karten hat und alle Karten aufsteigend durchnummeriert und eine Karte zieht, ist die Wahrscheinlichkeit gleich hoch, eine 1 oder eine 5 Billionen zu ziehen.

Dieses Beispiel passt nicht.

Die Wahrscheinlichkeit eine Karte zu ziehen, die zwischen 10.000 und 0,9999 Billionen liegt, ist aber extrem viel höher als eine Karte zwischen 1 und 10.000 zu ziehen.

Irgendwie komme ich mit der mathematischen Beschreibung eines Beispiels nicht klar.
Gast120318 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Zufälle
Zitat:
Die Wahrscheinlichkeit eine Karte zu ziehen, die zwischen 10.000 und 0,9999 Billionen liegt, ist aber extrem viel höher als eine Karte zwischen 1 und 10.000 zu ziehen.


Was isr daran ungewöhnlich?

Was genau willst du eigentliich berechnen? Ich kann deinen Gedankengang so nicht nachvollziehen.
Wielautet die konkrete Frage?

Die WKT, dass jemand an irgendeinem Tag in diesen 100 Billionen Jahren geboren wurde, ist für jeden Tag dieselbe.
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen