Umformung bei Binomialverteilung

Neue Frage »

Duude Auf diesen Beitrag antworten »
Umformung bei Binomialverteilung
Hallo zusammen,

bei einer Aufgabe mit einer binomialverteilten Zufallsvariable ist die Anzahl der Teile gesucht, die zufällig ausgewählt werden, sodass davon mit einer Wahrscheinlcihkeit von mindestens 99% mindestens 50 Teile keinen Fehler haben. Es geht mir hierbei nur um die letzte Umformung, spezieller um das Ungleichheitszeichen.

Ich habe:
, Also

Mit -1 auf beiden Seiten folgt:



Ich rechne . Dabei dreht sich das Ungleichheitszeichen um. Ich behaupte, es müsste dann folgen



Hier steht aber:



Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank für die Hilfe smile
duude
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

formal hast du bestimmt recht.
Nur sind Wahrscheinlichkeiten reelle Zahlen und dann spielt es keine Rolle ob ein Randwert dazu gehört oder nicht.

Wurde das, was da steht, hergeleitet oder ist das nur ein Endergebnis?
 
 
Duude Auf diesen Beitrag antworten »

vielen Dank smile Das reicht mir schon..
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Oder sagen wir es mal so: Es würde nur dann einen Unterschied machen, wenn es tatsächlich ein gibt, so dass für dein wirklich



gilt. In dem Fall erfüllt nämlich dieses die Bedingung , während man für echtes das noch um 1 erhöhen müsste.

Die Chance, dass (*) für ein vorgegebenes und irgendein tatsächlich eintritt, ist äußerst gering. Ich würde mich schon sehr wundern, wenn es überhaupt ein rationales mit dieser Eigenschaft geben würde. smile
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »