Ziehen mit Zurücklegen, n gesucht

Neue Frage »

marvin101296 Auf diesen Beitrag antworten »
Ziehen mit Zurücklegen, n gesucht
Sie ziehen aus einem Skatspiel( jeweils 8 Karten Karo, Pik, Herz, Kreuz)
1.Wie oft müssen Sie mindestens ziehen um mit einer Wahrscheinlichleit von 90% mindestens eine Herukarte zu ziehen, falls Sie die gezogene Karte nach jedem Zug wieder zurücklegen und neu mischen?
2. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit bei 7- maligen Ziehen mindestens 1 Pik zu ziehen, falls Sie die gezogenen Karten nicht zurücklegen?

zu 1: Ich würde hier die Binomialverteilung nehmen, da es mit zurücklegen ist und es neu gemischt wird, so ist es immer wieder gleich Wahrscheinlich, oder sehe ich das falsch ?



aufgelöst nach n bekomme ich dann Ln|0,645|*4/3 = -0,5846.. und das kann ja nicht sein wo liegt denn mein Fehler ?

Hypergeometrischen Verteilung N=32 n=7 k<1 s=8

Über die Suchfunktion findet man natürlich ähnliche Aufgaben, aber da es keine Lösungen dazu von unserem Prof gibt würde ich gerne genau diese Aufgaben verstehen und richtig lösen
Marvin
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Da könnte man gleich wieder Leopolds Spruch von heute Nachmittag anbringen. Big Laugh


1) Die Normalverteilung lass mal schön stecken, schon die Binomialverteilung benötigen wir kaum (nur deren Wahrscheinlichkeit für 0 Treffer).

Es ist so zu bestimmen, dass die Wahrscheinlichkeit für "alle Nicht-Herz" unter 10% sinkt, d.h. .


2) Ist richtig. Freude
 
 
marvin101296 Auf diesen Beitrag antworten »

. also muss ich hier nur noch nach n auflösen ? entweder ich mache was komplett falsch oder stehe grad aufm Schlauch und habe keine Ahnung was ich machen soll
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Abitur vorbei, Grundwissen vergessen... Logarithmus? Klingelt da was?
marvin101296 Auf diesen Beitrag antworten »



dass kann doch nicht sein oder ?
klar habe ich an den ln gedacht aber da kommen negative zahlen raus und denke dass ist dann falsch :/
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Und wenn es einem nicht mehr einfällt, wie man so etwas formell auflöst: was spräche dann dagegen, einfach ein paar -Werte zu probieren:




Der erste Versuch zu klein, der zweite zu groß. Nehmen wir etwas aus der Mitte:



So viele Möglichkeiten gibt es jetzt nicht mehr.
marvin101296 Auf diesen Beitrag antworten »

Oh man sorry, habe es jetzt auch aufgelöst
als Ergebnis
Danke für eure Hilfe !
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Schon besser, aber die Antwort 8 ist falsch: Die genaue Auflösung ergibt

.

Die kleinste ganze Zahl , die das erfüllt, ist nicht 8, sondern :

Es mag knapp sein, aber erfüllt eben nicht das Kriterium "mindestens 90%". Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »