Ist Vorbereitung auf ein IQ Test ''Selbstbetrug''?

Neue Frage »

Ragon Auf diesen Beitrag antworten »
Ist Vorbereitung auf ein IQ Test ''Selbstbetrug''?
Hallo.
Ich weiß das Thema gibt es ähnlich schon aber das beantwortet meine Frage nicht.

Ich rede nicht von gezielter Vorbereitung auf die fragen,
Ich habe in einem Monat über meine Psychiaterin einen Termin zu einem ''Professionellen'' IQ Test.
Ich bin jetzt 23 somit bin ich fertig mit der Schule und arbeite
Meine frage ist ob es betrügen ist wenn ich mich mit Lesen, Sport etc. auf den Test vorbereite
Normalerweise wird ja so ein Test gemacht wehrend die Person noch zur schule geht somit wird sie dauerhaft unbewusst durch die Anstrengungen in der schule darauf trainiert Konzentration, Wahrnehmung von Details etc...
da ich in meine Job nicht wirklich viel mit dem Kopf arbeiten muss und sonnst nicht viel gefallen am lesen habe... bin ich glaube ich nicht auf dem stand auf dem ich sein könnte.

Rein theoretisch wen ich mich jetzt bei dem test mit jemandem hinsetze der dass gleiche potential hat wie ich aber zur Schule geht oder sonnst Hobbys hat die Konzentration oder logischen Verständnis benötigen und den Test zeitgleich mache müsste er besser als ich abschneiden oder sehe ich das falsch?

die Übungen sollen ja deine Fähigkeiten verbessern und das maximale was die Person aufbringen kann, kann ja so oder so nicht ohne ''Drogen'' übertroffen werden.

MFG: Ragon
Marcelpro60 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich glaube, das kommt einfach darauf an, was du willst. IQ ist ja sowieso mehr ein Potential als ein fester Wert.

Den Kopf ein bisschen zu fordern ist ja generell gut für einen. Also solltest du dich nicht wegen irgendwas davon abhalten lassen Big Laugh Und wenn dich der Text da motiviert...
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »